Kingsley Coman (FC Bayern)Foto: über dts Nachrichtenagentur

Champions League: Lazio im Hinspiel gegen Bayern München chancenlos

Epoch Times23. Februar 2021 Aktualisiert: 23. Februar 2021 22:52

Im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League hat der FC Bayern München auswärts gegen Lazio Rom mit 4:1 gewonnen und die Tür zum Viertelfinale weit aufgestoßen. Die Bayern traten gewohnt dominant auf und bekamen den ersten Treffer aufgelegt, als Musacchio in der neunten Minute einen katastrophalen Rückpass spielte, Lewandowski dazwischen stieß und mühelos vollstreckte. In der 24. Minute legten die Süddeutschen auch schon nach, als Goretzka zentral vor dem Sechzehner Musiala bediente und der 17-Jährige präzise ins linke Eck einschoss.

Die Italiener wirkten unkonzentriert, in der 42. Minute folgte bereits das Dritte, als Coman im Strafraum die komplette Abwehr stehen ließ, an Reina scheiterte und Sané im Nachsetzen die Kugel in die Maschen drückte. Nach der Pause legte die Flick-Elf direkt nach, als Sané in der 46. Minute von links im Strafraum scharf in die Mitte zu Davies spielte und Acerbi dazwischen das Leder ins eigene Gehäuse beförderte. In der 49. Minute gab es immerhin mal ein Lebenszeichen von Lazio, als Luis Alberto Correa in Szene setzte und der Angreifer sich gegen die gesamte Gäste-Abwehr durchsetzte und Neuer flach bezwang. Die Römer berappelten sich in der Folge, der Bundesligist schien mit dem Ergebnis zufrieden. Entsprechend plätscherte das Spiel dem Abpfiff entgegen. In der 80. Minute hatte Lewandowski nochmal die Gelegenheit zum Fünften, Reina war jedoch auf dem Posten. Am Ende stand eine überzeugende Vorstellung der Münchener, die mit vier Auswärtstoren im Rückspiel am 17. März beste Chancen haben, ins Viertelfinale einzuziehen. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion