Champions League: Leipzig gewinnt gegen St. Petersburg

Epoch Times23. Oktober 2019 Aktualisiert: 23. Oktober 2019 20:54

Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat RB Leipzig im Heimspiel gegen Zenit St. Petersburg mit 2:1 gewonnen. In der 25. Minute erzielte Yaroslav Rakitskiy das Führungstor für St. Petersburg. Eine Flanke des Zenit-Verteidigers Douglas Santos von der linken Seite war zunächst vom Leipziger Abwehrspieler Willi Orban per Kopf abgewehrt worden, doch der Kopfball landete direkt bei Zenits Innenverteidiger Yaroslav Rakitskiy, der den Ball mit der Brust annahm und ihn aus etwa 23 Metern mit dem linken Fuß platziert ins rechte Eck schoss.

Kurz nach der Halbzeitpause erzielte Konrad Laimer in der 49. Minute den Ausgleichstreffer für die Leipziger. RB-Stürmer Ademola Lookman hatte aus dem Zentrum kommend seinen Teamkollegen Marcel Sabitzer auf der rechten Seite bedient, der mit einem Ballkontakt in den Strafraum flankte, wo Laimer mit rechts unhaltbar ins lange Eck vollendete. In der 59. Minute erzielte Marcel Sabitzer das Führungstor für RB. Der Leipziger Außenverteidiger Lukas Klostermann hatte von der linken Seite ins Zentrum geflankt, wo Sabitzer die Kugel mit der Brust annahm und sie mit rechts exakt in den Torwinkel zirkelte. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,