Europa League: Leverkusen und Wolfsburg siegen knapp

Epoch Times20. Februar 2020 Aktualisiert: 20. Februar 2020 22:56

Im Sechzehntelfinale der Europa-League hat Bayer Leverkusen am Donnerstagabend das Hinspiel gegen den FC Porto mit 2:1 gewonnen, der VfL Wolfsburg siegte gegen Malmö FF mit dem gleichen Ergebnis. In der Leverkusener Partie traf Lucas Alario in der 29. Spielminute verdient, Torwart Lukas Hradecky verhinderte in der 44. Minute durch eine Glanztat den Ausgleich der Portugiesen, die nach dem Rückstand mehr ins Risiko gingen. In der 55. Minute verschoss Kai Havertz zunächst einen Foulelfmeter, durfte aber noch einmal wiederholen, da Gäste-Torwart Agustin Marchesin bei der Ausführung zu früh die Torlinie verlassen hatte, und verwandelte diesmal.

Porto gelang in der 74. Minute jedoch das wichtige Auswärtstor durch Zé Luis. Damit gewinnen die Leverkusener nur knapp nach einem Spiel, das sie lange Zeit gut im Griff zu haben schienen. Im Parallelspiel gewann der VfL Wolfsburg gegen Malmö FF ebenfalls knapp mit 2:1. In einer chancenarmen ersten Hälfte hatte Josip Brekalo in der 38. Minute mit einem Lattenknaller aus zehn Metern die beste Chance. In der zweiten Halbzeit gelang Malmö nach einem Handelfmeter durch Isaac Kiese Thelin überraschend der Führungstreffer, ehe Brekalo es in der 49. Minute diesmal besser machte und zum 1:1 einnetzte. In der 63. Minute drehte Admir Mehmedi das Spiel dann mit dem Tor für die Autostädter. Die Rückspiele finden am 27. Februar statt. Leverkusen ist dann in Porto gefordert, Wolfsburg muss nach Malmö. Früher am Abend gewann Eintracht Frankfurt bereits sein Europa-League-Hinspiel zuhause gegen den FC Salzburg mit 4:1 und muss ebenfalls am 27. Februar in Salzburg ran. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN