Lahm als Mutmacher: „Es ist noch alles möglich“

Epoch Times18. Juni 2018 Aktualisiert: 18. Juni 2018 11:17
Ehrenspielführer Philipp Lahm hat der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach der WM-Auftaktpleite gegen Mexiko (0:1) Mut gemacht. „Es ist noch alles möglich. Manchmal schadet ein kleiner Rückschlag nicht, um noch enger zusammenzurücken“, …

Ehrenspielführer Philipp Lahm hat der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach der WM-Auftaktpleite gegen Mexiko (0:1) Mut gemacht. „Es ist noch alles möglich. Manchmal schadet ein kleiner Rückschlag nicht, um noch enger zusammenzurücken“, sagte der Weltmeister-Kapitän beim Besuch der deutschen Schule am Montag in Moskau. Spanien ist 2010 nach einem 0:1 zum Auftakt gegen die Schweiz in Südafrika als einzige Mannschaft noch Weltmeister geworden.

Den Umgang mit der Niederlage im Luschniki-Stadion bewertete Lahm als positiv. „Man hat ja gestern schon gehört, dass sie selbstkritisch sind“, sagte der 34-Jährige und fügte an: „Die Mannschaft ist erfahren, das Trainerteam ist sehr erfahren, die wissen, wie sie mit der Niederlage umgehen müssen.“

Ursprünglich war für Montagmittag im DFB-Quartier in Watutinki noch eine Pressekonferenz mit dem EM-Botschafter für 2024 angesetzt gewesen. Diese wurde am Sonntagabend nach der Niederlage aber abgesagt.

Schlagworte,
Themen
Panorama
Newsticker