Live-Stream Deutschland schlägt Polen in der EM-Qualifikation Heute: Nach Reus-Ausfall setzt Löw auf Götze und Özil – Live-Übertragung auf RTL

Epoch Times5. September 2015 Aktualisiert: 5. September 2015 10:14
Foto: Screenshot/ard

+++NEWS+++Die deutschen Weltmeister spielten in Frankfurt aber stark genug, um auf dem Weg nach Frankreich nicht auf die Konkurrenz schauen zu müssen Thomas Müller (12.) mit seinem sechsten Quali-Treffer und Mario Götze (19.) belohnten den Gastgeber für eine ganz starke Anfangsphase, in der sich die Polen wieder und wieder auf den Flügeln ausspielen ließen. Polen kam allerdings stark zurück: Stürmerstar Robert Lewandowski scheiterte nach seinem Anschlusstreffer (36.) allein vor einem stark reagierenden Manuel Neuer.(mehr…)+++

DEUTSCHLAND 3:1 POLEN

1-0 Müller, 12.
2-0 Götze, 19.
2-1 Lewandowski, 36.
3-1 Götze, 82.

Die Tore…


weitere Ergebnisse:

Niederlanade 0:1 Island
Tschechien 2:1 Kasachstan
Türkei 1:1 Lettland

Joachim Löw setzt nach dem Ausfall von Marco Reus in der EM-Qualifikation gegen Polen große Hoffnungen auf Mario Götze und Mesut Özil in der Offensive. Beide Fußball-Weltmeister werden am Freitag in Frankfurt in der deutschen Startelf stehen, kündigte der Bundestrainer an.

Özil würden die Knieprobleme nicht mehr behindern. Von Bayern-Profi Götze erwartet Löw, „dass er zeigen will, was in ihm steckt“. Eine „besondere Drucksituation“ empfindet der Bundestrainer vor den Partien gegen Tabellenführer Polen und Verfolger Schottland am Montag nicht. „Wir stehen nicht mit dem Rücken zur Wand. Erklärtes Ziel ist die maximale Punktausbeute.“

Löw schließt Vorbereitung ab – Podolski selbstbewusst

Mit dem Abschlusstraining schließt Bundestrainer Joachim Löw die Vorbereitung auf das wichtige EM-Qualifikationsspiel gegen Polen ab. „Nicht erst seit dem Spiel in Warschau ist uns bekannt, wie gefährlich dieses Team ist“, erklärte Löw.

Seine 23 Spieler brennen auf eine Revanche für die 0:2-Niederlage im Hinspiel in Warschau. Auch Mesut Özil ist nach seiner Knieblessur wieder ins Teamtraining der deutschen Fußball-Nationalmannschaft eingestiegen. Am Mittag werden von Löw bei seiner ersten Pressekonferenz in der EM-Saison Einblicke in seine taktischen und personellen Pläne erwartet.

Der polnische Coach Adam Nawalka habe große individuelle Qualität in seinem Kader, „und ihm ist es gelungen, aus den vielen individuellen Fähigkeiten eine echte Einheit zu formen“, erklärte Löw bereits. Nur drei Gegentore in der laufenden Qualifikation sprechen laut Löw für eine „beeindruckende Defensive“. In der Offensive zeichne sich das polnische Team durch „große Variabilität aus“. Neun verschiedene Spieler haben Tore für Polen erzielt. „Es reicht also nicht, sich nur auf Robert Lewandowski zu konzentrieren“, betonte Löw.

Vor den letzten vier Spieltagen führt Polen (14 Punkte) die Gruppe D vor Weltmeister Deutschland (13) und Schottland (11) an. „Wir wissen um die Stärke der Polen, wir wissen aber auch, was wir können. Wir sind Weltmeister, wir spielen zu Hause, wir wollen gewinnen“, sagte Lukas Podolski, der erstmals als Spieler von Galatasaray Istanbul zum Nationalteam angereist ist. Gegen Polen hat Deutschland von bislang 19 Spielen zwölf gewonnen, allein das letzte ging verloren.

Die Partie am Freitag (20.45 Uhr/RTL) in Frankfurt bleibt für den gebürtigen Polen Podolski speziell. „Ich spiele gegen das Land, in dem ich geboren wurde, das Land, in dem Teile meiner Familie leben. Selbstverständlich ist diese Paarung für mich mit besonderen Emotionen verbunden“, bemerkte der 125-malige Nationalspieler.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Neuer (Bayern München/29/58) – Rudy (1899 Hoffenheim/25/9), Boateng (Bayern München/27/52), Hummels (Borussia Dortmund/26/39), Hector (1. FC Köln/25/5) – Schweinsteiger (Manchester United/31/111), Kroos (Real Madrid/25/58) – Bellarabi (Bayer Leverkusen/25/7), Özil (FC Arsenal/26/66), Götze (Bayern München/23/45) – Müller (Bayern München/25/63)

Polen: Fabianski (Swansea City/30/24) – Piszczek (Borussia Dortmund/30/40), Glik (FC Turin/27/31), Szukala (Osmanlispor/31/13), Jedrzejczyk (FK Krasnodar/27/14) – Grosicki (Stade Rennes/27/28), Krychowiak (FC Sevilla/25/26), Jodlowiec (Legia Warschau/29/36), Rybus (Terek Grosny/26/35) – Lewandowski (Bayern München/27/68), Milik (Ajax Amsterdam/21/17)

EM Qualifikation Deutschland gegen Polen: Live-Übertragung bei Free-TV RTL

Die Übertragungsrechte für die Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich und für die WM 2018 in Russland hat der Kölner Privatsender RTL erworben. Die Partie Deutschland gegen Polen auf RTL beginnt um 20:45 Uhr. Aus dem Studio melden sich Moderator Florian König und Experte Jens Lehmann. 

Deutschland gegen Polen im Live-Stream 

Einen Live-Stream von RTL bietet der Online-TV-Dienst Magine TV. Wer sich dort kostenlos registriert, erhält freien Zugriff auf den Live-Stream der EM-Quali zwischen Polen und Deutschland.

Hier geht es zum RTL Live-Stream über Magine TV.

Auch über den Stream-Anbieter Zattoo TV kann man die Live-Übertragung von RTL im Live-Stream anschauen.

Hier geht es zum RTL Live-Stream über Zattoo TV. 

RTL bietet auch einen Live-Stream zur heutigen EM-Quali zwischen Polen und Deutschland an. Allerdings gegen Bezahlung beim Dienst "RTL Now". Den Live-Stream gibt es im Netz auf der Seite von "RTL Now" sowie als App. Die RTL-Now-App kann man die ersten 30 Tage lang kostenlos und ohne Registrierung nutzen. Wer sich innerhalb dieser 30 Tage als neuer Nutzer registriert, bekommt weitere 30 Tage kostenlosen Zugang. Anschließend ist die RTL-Now-App kostenpflichtig.

Hier geht es zum RTL Live-Stream bei RTL Now. 

Für alle User von Apple-Produkten gibt es die App von "RTL Now" zum Herunterladen bei iTunes. Alle Nutzer von Android-Geräten können sich die App bei Google Play herunterladen.

Überblick des Spielplans der EM Qualifikation 2016 der deutschen Nationalmannschaft

Freitag, 4. September 2015: Deutschland – Polen

Montag, 7. September 2015: Schottland – Deutschland

Dienstag, 8. Oktober: Irland – Deutschland

Sonntag, 11. Oktober: Deutschland – Georgien

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN