Matthias Ginter als Spieler beim SC FreiburgFoto: über dts Nachrichtenagentur

Matthias Ginter über eigene Zukunftspläne noch nicht entschieden

Epoch Times1. Januar 2021 Aktualisiert: 1. Januar 2021 18:30

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter lässt sich Zeit bei der Entscheidung über seine Zukunft bei Bundesligist Borussia Mönchengladbach. „Was meinen Vertrag angeht, gibt es keinen Zeitdruck, das haben der Verein und ich betont. Ich habe immer gesagt, dass ich mir vorstellen kann, zu verlängern, aber es wird denke ich erst Richtung Sommer final entschieden“, sagte Ginter der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Entscheidend werden die sportliche Entwicklung des Klubs, der aktuell Bundesliga-Achter ist, aber auch die Personalie Marco Rose sein, der als künftiger Trainer von Borussia Dortmund im Gespräch ist. Allerdings glaubt Ginter nach eigener Aussage nicht, dass Rose Gladbach nach nur zwei Jahren verlässt. „Ich habe mit dem Trainer gesprochen über das, was er in Gladbach vorhat, auch als im Sommer bei mir Gerüchte aufkamen, und was er sagte, hörte sich doch sehr langfristig an. Daher würde es mich überraschen, wenn er nach zwei Saisons schon wieder Abwanderungsgedanken hätte“, sagte Ginter. „Ich kann also alle, die es mit Gladbach halten, etwas beruhigen, was die Zukunft des Trainers angeht. So wie ich ihn kennengelernt habe, schätze ich ihn so ein, dass er seine Meinung nicht so schnell ändert.“ (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion