Daniel Opare von Ghana wurde von Jermaine Jones gehalten.Foto: Robert Cianflone/Getty Images

Mittelfeldspieler Jermaine Jones: als zweitbester U.S. Spieler ausgezeichnet

Epoch Times24. Juni 2014 Aktualisiert: 24. Juni 2014 11:47

Die US-Herren-Fußball-Nationalmannschaft tritt am Donnerstagabend gegen eine starke deutsche Mannschaft an und ist gewiss ein ernst zu nehmender Gegner. Aber wer sind die Männer, die mit dem ehemaligen deutschen National-Trainer nun gegen die Deutsche Nationalelf antreten.

Nach einem schönen 2:1-Sieg gegen Ghana zeigte das Team auch gegen Portugal Stärke (2:2). Also was kommt da auf uns zu?

Obwohl Unzufriedenheit wegen dem fehlenden Landon Donovan geäußert wurde, gab es doch einig interessante Entscheidungen bei der 23 Mann Spielerauswahl. Darunter auch einige jüngere Spieler, die auch die Gesichter des nächsten Teams und des Teams der kommenden Jahre sein könnten.

Mittelfeldspieler Jermaine Jones

Jones, 32, ist auch ein langjähriger fester Bestanteil des USMNT, nachdem er bisher in 43 Spielen mitspielte. Gegen Ghana war sein erstes WM-Spiel. Er hatte einen guten Auftritt dieses Jahr mit seiner Unterstützung von Dempseys Tor.

Jones hat für mehrere Teams in Europa professionell gespielt und ist derzeit bei Besiktas in der Türkei. Er wurde als zweitbester U.S. Spieler ausgezeichnet.

Die Spieler aus Chicago, Illinois, ist mit 1.83 Meter einer der großen einheimischen Spieler. Er wiegt 85 Kilogramm und ist in der Lage, Größe und Gewicht im Spiel voll einzusetzen.

Jones sagt, er sei ein Familienmensch und verbringt gern Zeit mit seiner Frau, der ehemaligen Miss-Deutschland, Sarah Gerth, und ihren fünf Kindern.

"Ich glaube, dass ich manchmal oberflächlich eingeschätzt werde", sagte er gegenüber der Deutschen Presse. "Wenn sie mich sehen, sagen sie, ich wäre ein böser Junge weil ich tätowiert bin. Aber David Beckham ist auch tätowiert und die Leute würden nicht sagen, er sei ein Kind von der Strasse." (dk)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion