Neuer: Spiel gegen Leverkusen ging zurecht über 120 Minuten

Epoch Times9. April 2015 Aktualisiert: 9. April 2015 13:12

Manuel Neuer, Torhüter des FC Bayern München, hat Respekt vor der Leistung von Bayer 04 Leverkusen im Pokalspiel am Mittwochabend gezeigt. „Es ist natürlich bitter, dass aus so einem Spiel auch ein Verlierer hervorgeht. Es war zurecht auch so, dass es über 120 Minuten gegangen ist und ins Elfmeterschießen. Wir haben das Glück gehabt, dass wir ein Tor mehr erzielt haben“, sagte Neuer in einem Interview mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Der Weltmeister glaubt auch einen neuen Kampfgeist bei seiner Mannschaft entdeckt zu haben – gerade weil es zurzeit viele Verletzte im Bayern-Kader gibt. „Wir sind, glaube ich, ein bisschen näher zusammengerückt. Das ist auch wichtig für die nächsten Wochen. Jeder fitte Spieler zählt natürlich für uns. Wir wissen um die Ausfälle und hoffen, dass der ein oder andere schnell wieder zurückkehrt.“ Auf die Frage, weshalb er die Kapitänsbinde kurz vor dem Elfmeterschießen abgenommen habe, sagte Neuer: „Das ist ein angenehmeres Gefühl. Da ist ja immer ein bisschen Spannung drauf, und man tut dann auch alles, um entspannt ins Elfmeterschießen zu gehen.“

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,