Neuling Elfenbeinküste schaffte mit dem ersten WM-Sieg seiner Geschichte einen versöhnlichen Abschied von der Fußball-Weltmeisterschaft. Nach einem 0:2-Rückstand gewannen die Westafrikaner in München gegen Serbien-Montenegro hoch verdient mit 3:2. Beide Teams schaffen es nicht zum Achtelfinale. Sasa Ilic wird von seinen Mitspielern für sein Tor zum 2:0 beglückwünscht. (Foto: AP Photo/Daniel Maurer)

Neuling Elfenbeinküste schaffte mit dem ersten WM-Sieg seiner Geschichte einen versöhnlichen Abschied von der Fußball-Weltmeisterschaft. Nach einem 0:2-Rückstand gewannen die Westafrikaner in München gegen Serbien-Montenegro hoch verdient mit 3:2. Beide Teams schaffen es nicht zum Achtelfinale. Sasa Ilic wird von seinen Mitspielern für sein Tor zum 2:0 beglückwünscht. (Foto: AP Photo/Daniel Maurer)

Neuling Elfenbeinküste schaffte mit dem ersten WM-Sieg seiner Geschichte einen versöhnlichen Abschied von der Fußball-Weltmeisterschaft. Nach einem 0:2-Rückstand gewannen die Westafrikaner in München gegen Serbien-Montenegro hoch verdient mit 3:2. Beide Teams schaffen es nicht zum Achtelfinale. Sasa Ilic wird von seinen Mitspielern für sein Tor zum 2:0 beglückwünscht. (Foto: AP Photo/Daniel Maurer)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN