Lewis Hamilton kann beim Großen Preis von Portugal den Rekord für die meisten Grand-Prix-Siege knacken.Foto: Bryn Lennon/Pool Getty/AP/dpa/dpa

Hamilton vor alleinigem Formel-1-Rekord

Epoch Times21. Oktober 2020 Aktualisiert: 21. Oktober 2020 4:23
Lewis Hamilton kann das Debüt der Formel 1 in Portimão zum historischen Ereignis machen.Gewinnt der 35 Jahre alte Brite an diesem Sonntag bei der Premiere der Motorsport-Königklasse auf dem Autódromo Internacional do Algarve den Großen Preis…

Lewis Hamilton kann das Debüt der Formel 1 in Portimão zum historischen Ereignis machen.

Gewinnt der 35 Jahre alte Brite an diesem Sonntag bei der Premiere der Motorsport-Königklasse auf dem Autódromo Internacional do Algarve den Großen Preis von Portugal, ist er alleiniger Rekordhalter mit den meisten Grand-Prix-Siegen – es wäre Hamiltons 92. Rennerfolg. Mit seinem Erfolg zuletzt auf dem Nürburgring war er mit Michael Schumachers 91 Siegen in der Kategorie gleichgezogen.

„Er hat es ziemlich gut gemacht in diesem Jahr auf den Kursen, die nicht im ursprünglichen Kalender waren“, befand die Formel 1 auf ihrer Homepage mit Blick auf Hamiltons Siege in Mugello und auf dem Nürburgring. Insgesamt gewann der Mercedes-Superstar auf dem Weg zu seinem siebten WM-Triumph sieben der bisherigen elf Rennen.

Die rund 4,7 Kilometer lange Strecke im Süden Portugals ist für Hamilton wie für alle anderen Renn-Neuland. Einen Grand Prix gab es dort noch nie. Der Kurs wird wegen seines Profils auch als die Achterbahn der Algarve gepriesen. 2009 fanden dort zumindest mal Testfahrten statt.

Rein theoretisch kann Hamilton mit den Silberpfeilen in Portimão auch schon den Titel in der Konstrukteurswertung klarmachen. Vor dem 12. von 17 Saisonrennen beträgt der Vorsprung 180 Punkte vor Red Bull.

Nach dem Portugal-Lauf müsste das Polster 220 Zähler – maximal 44 Punkte sind pro Grand Prix zu holen – betragen. Das bedeutetet, dass Mercedes mindestens die Plätz eins und drei belegen und Red Bull nahezu leer ausgehen müsste, was angesichts der bisherigen Leistungen als äußerst unwahrscheinlich gilt. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN