Fernando Carro, Geschäftsführer der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH, beantwortet Fragen.Foto: Roland Weihrauch/dpa/dpa

Keine Bayer-Feier im Falle des ersten Titels seit 27 Jahren

Epoch Times1. Juli 2020 Aktualisiert: 1. Juli 2020 4:50
Bei Bayer Leverkusen wird es im Falle eines Pokalsiegs am Samstag im Endspiel gegen den FC Bayern München keinerlei öffentliche Feierlichkeiten geben, obwohl es für den Verein der erste Titel seit 27 Jahren wäre.„Wir hatten viele Sitzungen…

Bei Bayer Leverkusen wird es im Falle eines Pokalsiegs am Samstag im Endspiel gegen den FC Bayern München keinerlei öffentliche Feierlichkeiten geben, obwohl es für den Verein der erste Titel seit 27 Jahren wäre.

„Wir hatten viele Sitzungen mit dem Oberbürgermeister und der Stadt Leverkusen, mit der Polizei, mit den Fan-Betreuern. Wir haben über sehr viele Dinge nachgedacht. Aber wir sind letztlich zu dem Schluss gekommen, dass wir von allem Abstand nehmen werden“, sagte Club-Chef Fernando Carro im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Es wird in Corona-Zeiten demnach keinen Empfang im Rathaus, keinen Eintrag ins Goldene Buch der Stadt und auch keine Feierlichkeiten mit den Fans im Rheinland geben. Die Mannschaft wird am Sonntagmittag auf dem Flughafen in Köln landen, von dort verabschieden sich die Spieler direkt in den Urlaub.

„In Berlin haben wir eine kleine, interne Abschlussveranstaltung geplant, die in jedem Fall nach dem Finale stattfinden wird“, sagte Carro: „Dort würde es für den Fall des Pokalsiegs sicher etwas fröhlicher zugehen, aber darüber hinaus ist tatsächlich nichts in Vorbereitung.“

© dpa-infocom, dpa:200630-99-625811/2 (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion