Keine Medaille für deutsche Biathleten – Russe Loginow siegt

Epoch Times15. Februar 2020 Aktualisiert: 15. Februar 2020 16:15
Die deutschen Biathleten haben bei den Weltmeisterschaften im italienischen Antholz im Männer-Sprint keine Medaille gewonnen.Beim Sieg des fehlerfrei gebliebenen Ex-Dopers Alexander Loginow aus Russland waren Arnd Peiffer und WM-Debütant Philipp…

Die deutschen Biathleten haben bei den Weltmeisterschaften im italienischen Antholz im Männer-Sprint keine Medaille gewonnen.

Beim Sieg des fehlerfrei gebliebenen Ex-Dopers Alexander Loginow aus Russland waren Arnd Peiffer und WM-Debütant Philipp Horn als Siebte und Achte beste deutsche Skijäger. Die Franzosen Quentin Fillon Maillet (1 Fehler) und Martin Fourcade (0) belegten die beiden weiteren Podestplätze vor den Norweger-Brüdern Tarjei Bö (0) und Johannes Thingnes Bö (1) im Zehn-Kilometer-Sprint. Loginow hat wegen EPO-Dopings eine zweijährige Sperre verbüßt, ist seit November 2016 wieder mit dabei.

Olympiasieger Peiffer war am Schießstand als einziger der vier deutschen Biathleten fehlerfrei geblieben und verschaffte sich eine ordentliche Ausgangsposition für die Verfolgung am Sonntag. Der 32-Jährige lag 39,7 Sekunden hinter Loginow. Kurz hinter Peiffer platzierte sich trotz zweier Strafrunden Horn, der 44,4 Sekunden hinter dem Sieger lag.

Ex-Weltmeister Benedikt Doll musste dagegen dreimal in die Strafrunde und hat als 14. bereits 1:11,6 Minuten Rückstand, Johannes Kühn wurde nach vier Strafrunden 40. und muss nun im Jagdrennen knapp zwei Minuten aufholen. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN