Kluge und Reinhardt holen Bronze im Madison

Epoch Times1. März 2020 Aktualisiert: 1. März 2020 16:51
Roger Kluge und Theo Reinhardt haben bei der Bahnrad-WM in Berlin die Bronzemedaille im Madison gewonnen. Den Titel holten sich am Sonntag ausgerechnet die Dänen Michael Mørkøv und Lasse Norman Hansen. Um Mørkøv hatte es im Vorfeld große…

Roger Kluge und Theo Reinhardt haben bei der Bahnrad-WM in Berlin die Bronzemedaille im Madison gewonnen. Den Titel holten sich am Sonntag ausgerechnet die Dänen Michael Mørkøv und Lasse Norman Hansen. Um Mørkøv hatte es im Vorfeld große Aufregung gegeben.

Der 34-Jährige hatte sich nach seiner Ankunft in Berlin am Donnerstag zunächst isoliert in seinem Hotelzimmer befunden, da er zuvor bei der UAE-Tour teilgenommen hatte. Die Rundfahrt war wegen der möglichen Erkrankung zweier italienischer Mitglieder eines Teams am neuartigen Coronavirus abgebrochen worden. Nachdem aber alle Tests negativ waren, konnte der Däne starten.

Mørkøv und Hansen siegten mit 62 Punkten souverän vor den Neuseeländern Campbell Stewart und Aaron Gate (33). Kluge/Reinhardt kamen auf 32 Zähler. Damit verpasste das deutsche Duo den dritten Titel in Serie, was ein Novum in dieser Disziplin gewesen wäre.

Für das deutsche Team war es die siebte Medaille bei den Titelkämpfen im Velodrom und die erste im Männerbereich. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN