Kuntz hofft auf angeschlagene Tah und Richter

Epoch Times26. Juni 2019 Aktualisiert: 26. Juni 2019 18:24
U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz will erst kurz vor dem EM-Halbfinale gegen Rumänien über den Einsatz der angeschlagenen Jonathan Tah und Marco Richter entscheiden.„Wir warten jetzt das Abschlusstraining ab und schauen, wie er die Belastung…

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz will erst kurz vor dem EM-Halbfinale gegen Rumänien über den Einsatz der angeschlagenen Jonathan Tah und Marco Richter entscheiden.

„Wir warten jetzt das Abschlusstraining ab und schauen, wie er die Belastung verkraftet“, sagte Kuntz mit Blick auf Kapitän Tah, der wie Richter in den drei Partien zuvor Stammspieler war. „Ich traue schon unseren Ärzten alles zu.“ Tah hatte vor dem Duell am Donnerstag (18.00 Uhr/ZDF) Oberschenkelprobleme, Richter eine leichtere Blessur an der Wade.

Beide absolvierten beim Abschlusstraining am Donnerstagabend in Bologna das Aufwärmprogramm nicht mit der Mannschaft, sondern trainierten individuell. „Wir warten die Entwicklung bis morgen ab und dann versuchen wir, die bestmögliche Elf aufs Feld zu bringen“, sagte Kuntz. Der Trainer muss auch den gesperrten Benjamin Henrichs ersetzen.

Rumänien erwartet der U21-Coach als unangenehmen Gegner. „Wir haben großen Respekt, sie spielen sehr unorthodox“, urteilte Kuntz. „Sie nutzen alles aus, was man im Fußball nutzen kann, um den Gegner aus dem Tritt zu bringen.“ Die schwere Aufgabe reize ihn und sein Team sehr: „Wir freuen uns wie Bolle aufs Spiel.“ Die Temperaturen von bis zu 41 Grad seien für die deutschen U21-Fußballer dagegen „kein Thema. Wir nehmen die Umstände so, wie sie sind“, sagte Kuntz. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN