Live-Stream Borussia Dortmund vs VfL Wolfsburg über Sky Go: BVB spielt immer gerne gegen den Vfl Wolfsburg, Bundesliga Spielplan, Ergebnisse Tabelle

Epoch Times17. Dezember 2014 Aktualisiert: 17. Dezember 2014 18:08

Heute, Mittwoch, den 17.12.14, wird der 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga abgeschlossen. Heute finden fünf Spiele statt: Borussia Dortmund vs VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt vs Herta BSC, Borussia M’gladbach vs Werder Bremen, 1899 Hoffenheim vs Bayer Leverkusen, SC Paderborn vs Schalke 04. Alle Partien werden um 20:00 angepfiffen. 

Borussia Dortmund vs VfL Wolfsburg: Fakten zum Spiel

Gegen den VfL Wolfsburg hat der BVB immer gern gespielt. Über 1,8 Zähler holten die Borussen im Schnitt gegen die Wölfe. Und die Zuschauer dürfen sich vermutlich auf Tore freuen, denn viele Treffer scheinen garantiert: In den zurückliegenden sieben Bundesliga-Duellen zwischen beiden Teams fielen 30 Tore (19:11 aus BVB-Sicht), immer mindestens drei pro Partie. Wir fassen die wichtigsten Informationen zum Spiel wie gewohnt kompakt zusammen.

Ausgangslage: Dem BVB fehlt in der Hinrunde die Konstanz. Mehr als zwei Siege bzw. mehr als zwei Spiele ohne Niederlage gab es noch nicht. Nach dem 0:1 in Berlin ist der Vorjahreszweite wieder auf Platz 16 zurückgefallen. Wolfsburg hat seit sechs Runden Tabellenplatz zwei inne.

Heim/Auswärts: Die Schwarzgelben gewannen drei der letzten vier Partien vor eigenem Publikum (dazu ein Remis gegen Anderlecht). Wolfsburg gewann – ebenfalls wettbewerbsübergreifend – fünf der letzten sechs Auswärtsspiele. Lediglich in Gelsenkirchen gab es eine Niederlage.

Personalien: Bis auf Mkhitaryan, Reus und Sokratis sind beim BVB alle Stammkräfte an Bord. Lediglich zwei Ausfälle vermeldet der VfL in Person von Ochs und Felipe.

Taktik: Zuletzt lief der BVB drei Mal hintereinander in einer 4-1-4-1-Grundordnung auf. Die Wolfsburger spielen gewöhnlich in einem 4-2-3-1, das in der Offensive sehr flexibel interpretiert wird. „Wer sich nur auf De Bruyne konzentriert, macht einen Riesenfehler“, mahnt Jürgen Klopp.

Bilanz: Von den 34 Bundesliga-Vergleichen zwischen beiden Teams konnten die Borussen 53% (18 Spiele) gewinnen. Acht Spiele endeten unentschieden, acht Mal siegte der VfL. Elf Siege, drei Unentschieden und drei Heimniederlagen stehen im eigenen Stadion zu Buche. Der BVB blieb in den vergangenen zehn Duellen nie torlos, erzielte dabei insgesamt 25 Treffer. In seiner Bundesliga-Geschichte kassierte Wolfsburg einzig gegen die Bayern mehr Niederlagen (27) und Gegentore (77) als gegen Dortmund (18 bzw. 66).

Statistik: Der BVB gewann nur eins der letzten vier Ligaspiele, Wolfsburg verlor nur eins der letzten zehn. Allein Bayern gewann häufiger als der VfL (neun Siege), kein Team verlor häufiger als der BVB (neun Niederlagen).

Höchster Heimsieg: Drei Mal besiegte der BVB den VfL mit vier Treffern Differenz. Am 5. November 2011 gab es einen 5:1-Erfolg durch Tore von Götze (2), Kagawa, Bender und Lewandowski.

Schiedsrichter: Tobias Welz pfeift den BVB zum fünften Mal, ausschließlich in Dortmund. Zuletzt gab es einen Sieg gegen Hoffenheim am 34. Spieltag der Saison 2013/14.

Live-Übertragung des 16. Spieltages auf Sky

Die Spiele der Bundesliga werden auf Sky live übertragen. Nur der Bezahlsender Sky Bundesliga HD besitzt die Rechte, um alle Spiele der 1. Bundesliga im Live-Stream oder TV zu zeigen. Bei den TV-Rechten von Sky handelt es sich weitestgehend um Exklusivrechte. 

Nachfolgend sind die aktuelle Liste der Fußballspiele die an diesem Wochenende live im deutschen Fernsehen oder im Internet als Live-Stream übertragen werden. 

Wenn man sich über das Live Fußball-Angebot von Sky informieren möchtet und erfahren will in welchem Paket welche Fußballspiele gezeigt werden, ist diese Sky Info Seite auch hilfreich.

Die Samstagskonferenz startet immer um 14 Uhr – Anpfiff ist dann um 15.30 Uhr auf Sky Bundesliga 1 und Sky Bundesliga HD 1. Die Sonntagsspiele werden ebenfalls live ausgestrahlt. Wenn Sie das Spiel in geselliger Runde ansehen wollen, hier können Sie nach einer "Sky-Sportbar" in Ihrer Nähe suchen. 

Live-Stream auf Sky Go

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Sky-Kunden, die unterwegs sind, müssen natürlich nicht auf die Bundesliga verzichten. Mit dem Live-Stream Sky Go gibt es die Bundesliga in Echtzeit auf das Smartphone, Tablet oder den Laptop. Sky Go steht im Google Play Store für Android und für Apple-Geräte im iTunes-Store zum kostenlos zum Download bereit. Alle Spieltage sind zudem auf Sport1.fm oder in der ARD-Hörfunkkonferenz live zu erleben – als Podcast oder mit einem Radioempfangsgerät. Samstags und sonntags berichten Bayern 1, B5 aktuell, hr1, NDR Info, NDR 2, RBB Inforadio, SR 3, SWR 1 und WDR 2 von der Fußball-Bundesliga – ausschnittsweise. 

Hier geht es zum Live-Stream der Bundesliga im Sky Go. 

Rückblick der gestrigen Spiele des 16. Spieltages
Bayern feiern Heimsieg – Stuttgart gewinnt Kellerduell

Herbstmeister Bayern München hat seinen Fans im letzten Heimspiel vor Weihnachten den erhofften Sieg geschenkt, die Stuttgarter konnten sich im brisanten Kellerduell gegen den Hamburger SV durchsetzen.

Zum Auftakt der Englischen Woche gewann die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola gegen den SC Freiburg 2:0 (1:0) und baute damit ihre Super-Serie in der Fußball-Bundesliga aus. Mit nur drei Gegentoren in 16 Spielen stellten die Bayern einen Liga-Rekord auf.

Der VfB Stuttgart siegte im Kellerduell beim HSV mit 1:0 (1:0). Nach zuletzt drei Heimniederlagen in Serie sicherte sich Aufsteiger 1. FC Köln beim 0:0 gegen Mainz 05 zumindest einen Punkt. Hannover 96 hat nach dem 2:0 (1:0) gegen den FC Augsburg die Europacup-Plätze wieder im Blick. Die weiteren fünf Partien des 16. Spieltages werden am folgenden Tag ausgetragen.

Den neunten Sieg der Münchner im neunten Hinrunden-Heimspiel leitete Arjen Robben in der 40. Minute mit seinem 100. Pflichtspieltor für die überlegenen Bayern ein. Thomas Müller (48.) legte für den Champions-League-Achtelfinalisten nach. Medhi Benatia, Robert Lewandowski und Xabi Alonso mussten das letzte Heimspiel des Jahres wegen Verletzungen vorzeitig beenden. Bereits am Freitagabend fahren die Bayern zum Hinrunden-Halali nach Mainz – dann geht es in die verdiente Winterpause. Keines der nunmehr 25 Bundesliga-Duelle mit den Breisgauern hat der deutsche Rekordmeister verloren. Der letzte Liga-Sieg der Gäste-Mannschaft von Trainer Christian Streich liegt schon mehr als einen Monat zurück (2:0 gegen Schalke am 8. November).

Das Niveau der Partie in Hamburg entsprach den Tabellenplätzen der beiden Traditionsclubs, die zusammen immerhin elf Meistertitel holten. Die Schwaben vergaben zunächst gute Chancen, gingen dann nach einem Fehlpass des Hamburgers Rafael van der Vaart durch Florian Klein (42.) aber verdient in Führung. Dank des dritten Auswärtssiegs verließen die Gäste die Abstiegszone. Nach einer Notbremse sah der Stuttgarter Georg Niedermeier Rot (53.), doch die Überzahl konnten die erschreckend schwachen Gastgeber in 40 Minuten nicht einmal zum Ausgleich nutzen.

Fußball zum Abgewöhnen langweilte die Fans bei der Nullnummer in Müngersdorf, das Niveau der Partie war erschreckend schwach. Drei Tage nach dem 2:1-Überraschungssieg auf Schalke war die Mannschaft von FC-Trainer Peter Stöger kaum wiederzuerkennen. Mainz ist nun schon seit acht Spielen sieglos und konnte beim 1. FC Köln noch kein Erstligaduell gewinnen.

Nach vier Partien ohne Sieg durfte Hannover 96 endlich wieder einmal jubeln: Beim 2:0 gegen das bisherige Überraschungsteam aus Augsburg brach Salif Sané (20.) mit einem Kopfball den Bann, danach traf Joselu per Foulelfmeter (55.) für das Team von Trainer Tayfun Korkut. Die Gäste kassierten drei Tage nach dem 0:4 gegen den übermächtigen Tabellenführer aus München die nächste Niederlage, stehen aber immer noch auf einem Europacup-Platz.

Spielplan der Bundesliga 16. Spieltag 2014/15 Di. 16.12. bis Mi. 17.12.2014

Anpfiff Heim Gast Ergebnis
Di. 20:00 Bayern München           SC Freiburg     3:2
Di. 20:00    Hannover 96        FC Augsburg     3:3
Di. 20:00 Hamburger SV       VfB Stuttgar     0:0
Di. 20:00 1. FC Köln Hertha BSC    FSV Mainz 05     1:0
Mi. 20:00 Borussia Dortmund   VfL Wolfsburg -:-
Mi. 20:00 Eintracht Frankfurt Herta BSC  -:-
Mi. 20:00 Borussia M’gladbach     Werder Bremen -:-
Mi. 20:00 1899 Hoffenheim Bayer Leverkusen  -:-
Mi. 20:00 SC Paderborn   Schalke 04     -:-

Ergebnisse-Tabelle nach dem gestrigen Spiel des 15. Spieltages

Rang Verein Spiele   TD   PKT 
1. Bayern München 16 +36 42
2 VfL Wolfsburg  15 +15 30
3. Bayer 04 Leverkuse        15 +7 24
4 Borussia M’gladbach   15 +7 24
5. FC Augsburg            16            +0       24
6. Schalke 04    15 +6 23
7 1899 Hoffenheim 15 0 23
8. Hannover 96  16 -5 23
9. Eintracht Frankfurt     15 -7 20
10. 1. FC Köln     16 -5 19
11. Mainz 05    16 -3 18
12. SC Paderborn 15 -4 18
13 Hertha BSC  15 -6 17
14. Hamburger SV       16 -10 16
15 VfB Stuttgart  16 -12 16
16. Borussia Dortmund       15 -7 14
17 SC Freiburg   16 -8 14
18. Werder Bremen   15 -11 14

 (dpa/mz) 

 Quelle: bvb.de