Live-Stream VfL Wolfsburg vs 1. FC Köln und VfB Stuttgart vs SC Paderborn über Sky Go: Heute Bundesliga 17. Spieltag live, Spielplan, Tabelle

Epoch Times20. Dezember 2014 Aktualisiert: 20. Dezember 2014 5:00

Heute, Samstag, den 20.12.2014, wird der 17. Spieltag der Bundesliga fortgesetzt. Heute finden sechs Spiele statt: Bayer Leverkusen vs Eintracht Frankfurt (15:30), Werder Bremen vs Borussia Dortmund (15:30), Schalke 04 vs Hamburger SV (15:30), FC Augsburg vs Borussia M’gladbach (15:30), VfB Stuttgart vs SC Paderborn (15:30), VfL Wolfsburg vs 1. FC Köln (18:30). 

VfL Wolfsburg: „Wir brauchen Geduld“

Noch einmal heißt es für den VfL Wolfsburg am Samstag, 20. Dezember, im Heimspiel gegen den 1. FC Köln 90 Minuten Vollgas geben und konzentriert zu Werke gehen, dann dürfen die Wölfe in die verdiente Winterpause gehen. Der Chefcoach der Grün-Weißen lässt trotz der enormen Belastungen keinen Zweifel daran, dass seine Mannschaft auch gegen den Aufsteiger alles geben wird. „Ich gehe davon aus, dass meine Spieler das erfolgreiche Jahr 2014 auch mit einem Heimsieg beenden wollen“, sagte Dieter Hecking auf der Spieltags-Pressekonferenz am Freitagnachmittag.

Kölner Ruhe

Mit den Kölnern gastiert binnen einer Woche nach Paderborn auch der zweite Aufsteiger in der Volkswagen Arena, der ebenfalls im Tabellenmittelfeld platziert ist und als zweitbestes Auswärtsteam nach Wolfsburg kommt. „Die vier Auswärtssiege des FC sprechen für sich. Sie können richtig gut verteidigen und schnell umschalten. Das kommt ihnen vor allem auswärts zugute“, so Hecking weiter, der zudem die Entwicklung der Domstädter lobt. „Mit Trainer Peter Stöger und Sportdirektor Jörg Schmadtke scheint Ruhe in den Verein eingekehrt zu sein. Sie haben Köln aus der zweiten Liga wieder nach oben geführt und sie haben gute Chancen, den Klassenerhalt zu schaffen.“

Geduld ist gefragt

Der Cheftrainer der Wölfe erwartet gegen die Geißbock-Elf eine ähnliche Partie wie beim 1:1 gegen Paderborn. „Die Kölner haben eine gute Organisation und stehen beim Spiel gegen den Ball sehr eng. Da müssen wir die nötige Geduld haben, die Löcher in der Abwehr zu finden. Das ist uns gegen Paderborn gelungen, die auch tief standen, allerdings brauchen wir gegen Köln dann auch mehr Konsequenz im gegnerischen Strafraum“, sagte Hecking mit Blick auf die nicht genutzten Chancen gegen die Paderborner.

Einsatz von Vieirinha fraglich

Personell kann Hecking gegen Köln aus dem Vollen schöpfen, lediglich der Einsatz von Vieirinha ist fraglich. Der Portugiese hatte sich in Dortmund einen Kapseleinriss am rechten Knöchel zugezogen. „Bei Vieirinha müssen wir abwarten. Sein Knöchel ist aber nicht mehr geschwollen. Er ist der Einzige, dessen Einsatz auf der Kippe steht“, so Hecking. Beim Abschlusstraining am späten Freitagnachmittag absolvierte der Offensivmann einen Belastungstest, über seinen Einsatz wird kurzfristig entschieden.

Heimsieg zum Abschluss

Ob mit oder ohne Vieirinha: Cheftrainer Hecking wird auch am Samstag wieder eine schlagkräftige Wölfe-Elf ins Rennen schicken, die sich mit einem Heimsieg von ihren Fans und aus einem äußerst erfolgreichen Jahr verabschieden will. Mit 31 Punkten spielten die Grün-Weißen schon jetzt die erfolgreichste Hinrunde ihrer Bundesliga-Historie, insgesamt wurden im Kalenderjahr 2014 61 Punkte gesammelt. „Wir haben eine tolle Heimbilanz, haben gute Spiele absolviert und es war vieles dabei, was mich glücklich gestimmt hat“, blickte Hecking zufrieden zurück, gab aber auch gleich noch einmal eine klare Marschroute für das letzte Heimspiel des Jahres aus: „Meine Analyse fällt natürlich noch besser aus, wenn wir gegen Köln drei Punkte holen.“ 

SC Paderborn: Zum Hinrunden-Abschluss alle Kräfte mobilisieren

Zum Abschluss der Hinrunde sind die SCP-Kicker beim VfB Stuttgart (Samstag, 20. Dezember, 15.30 Uhr) zu Gast. In der Mercedes Benz-Arena wollen die Paderborner noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu gehen. Eine Änderung gibt es im Kader: Michael Heinloth (Foto) ist für Thomas Bertels dabei.

In Stuttgart erwartet Chef-Trainer André Breitenreiter einen Gegner, der nach dem jüngsten Sieg (1:0 beim Hamburger SV) ebenfalls einen Erfolg zum Jahresende anpeilt. Dabei setzt der Coach auch auf die Mentalität seiner Spieler: "Wir haben eine einzigartige Moral in der Mannschaft, die Jungs geben niemals auf".

Insgesamt zog Breitenreiter schon vor dem abschließenden Spiel ein positives Fazit der Hinrunde: "Wir haben alle Ziele mehr als erreicht, die Mannschaft hat Grandioses geleistet". Mit Blick auf die jüngsten Ergebnisse fügte der Chef-Trainer hinzu: "Uns war allen klar, dass es auch schwächere Phasen geben wird. Schließlich sind wir von den Rahmenbedingungen her nicht auf Augenhöhe mit den Konkurrenten".

Für das Gastspiel beim VfB Stuttgart muss Breitenreiter erneut auf Süleyman Koc verzichten, der verletzungsbedingt ausfällt. Ansonsten sind mit einer Änderung (Heinloth für Bertels) die gleichen Akteure im Kader wie beim jüngsten Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Rund 700 Anhänger werden die SCP-Kicker im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres 2014 unterstützen.

Live-Übertragung des 17. Spieltages auf Sky

Die Spiele der Bundesliga werden auf Sky live übertragen. Nur der Bezahlsender Sky Bundesliga HD besitzt die Rechte, um alle Spiele der 1. Bundesliga im Live-Stream oder TV zu zeigen. Bei den TV-Rechten von Sky handelt es sich weitestgehend um Exklusivrechte. 

Nachfolgend sind die aktuelle Liste der Fußballspiele die an diesem Wochenende live im deutschen Fernsehen oder im Internet als Live-Stream übertragen werden. 

Wenn man sich über das Live Fußball-Angebot von Sky informieren möchtet und erfahren will in welchem Paket welche Fußballspiele gezeigt werden, ist diese Sky Info Seite auch hilfreich.

Die Samstagskonferenz startet immer um 14 Uhr – Anpfiff ist dann um 15.30 Uhr auf Sky Bundesliga 1 und Sky Bundesliga HD 1. Die Sonntagsspiele werden ebenfalls live ausgestrahlt. Wenn Sie das Spiel in geselliger Runde ansehen wollen, hier können Sie nach einer "Sky-Sportbar" in Ihrer Nähe suchen. 

Live-Stream auf Sky Go

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Sky-Kunden, die unterwegs sind, müssen natürlich nicht auf die Bundesliga verzichten. Mit dem Live-Stream Sky Go gibt es die Bundesliga in Echtzeit auf das Smartphone, Tablet oder den Laptop. Sky Go steht im Google Play Store für Android und für Apple-Geräte im iTunes-Store zum kostenlos zum Download bereit. Alle Spieltage sind zudem auf Sport1.fm oder in der ARD-Hörfunkkonferenz live zu erleben – als Podcast oder mit einem Radioempfangsgerät. Samstags und sonntags berichten Bayern 1, B5 aktuell, hr1, NDR Info, NDR 2, RBB Inforadio, SR 3, SWR 1 und WDR 2 von der Fußball-Bundesliga – ausschnittsweise. 

Hier geht es zum Live-Stream der Bundesliga im Sky Go. 

Rückblick des gestrigen Spiels Mainz 05 vs FC Bayern
Bayern-Sieg zum Jahresausklang – 2:1 beim FSV Mainz

Der FC Bayern München hat die Hinrunde der Fußball-Bundesliga dank Arjen Robben mit einem Last-Minute-Sieg abgeschlossen. Der Niederländer erzielte den 2:1 (1:1)-Siegtreffer gegen den FSV Mainz.

Dabei waren die starken Mainzer Gastgeber vor 34 000 Zuschauern im ausverkauften eigenen Stadion durch Elkin Soto in Führung gegangen (21.). Weltmeister Bastian Schweinsteiger war 166 Sekunden später aber der Ausgleich per Freistoß gelungen. Mehr schien für die Bayern lange Zeit nicht drin, ehe Robben den 14. Sieg im 17. Saisonspiel perfekt machte.

Damit liegt die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola schon 14 Punkte vor Verfolger VfL Wolfsburg und geht mit dem größten Vorsprung in der Bundesliga-Historie nach 17 Spieltagen in die Winterpause. Die Mainzer, die seit neun Spielen ohne Sieg sind, wurden dagegen für ihren hohen Aufwand nicht belohnt.

Die Bayern hatten im letzten Spiel des Jahres mehr Mühe als erwartet. Der technischen Überlegenheit der Münchner setzten die Rheinhessen Einsatzwillen und eine hohe Laufbereitschaft entgegen. Dass es kein Spaziergang werden würde, zeichnete sich schon in der vierten Minute ab, als Pablo de Blasis per Kopf traf. Der Argentinier stand jedoch im Abseits.

In der 21. Minute war es dann aber doch passiert. Bayern-Profi Pierre-Emile Höjbjerg leitete mit einem Fehlpass im Spielaufbau einen schnellen Mainzer Gegenzug ein. Nach scharfer Hereingabe von de Blasis tunnelte Soto den Welttorhüter Neuer. Es war erst das vierte Bundesliga-Gegentor der Münchner in dieser Saison.

Die Freude währte aber nur kurz, nachdem Schiedsrichter Felix Zwayer zum Ärger der Mainzer Verantwortlichen ein Foul von Gonzalo Jara an Thomas Müller kurz vor der Strafraumgrenze ahndete. Den fälligen Freistoß setzte Schweinsteiger sehenswert ins linke obere Toreck. Für den in dieser Saison lange verletzten Mittelfeldstar war es das erste Saisontor.

Ansonsten blieben die großen Bayern-Chancen in den ersten 45 Minuten aus. Ein abgeblockter Schuss von Müller (12.), mehr bekam Bayern-Trainer Pep Guardiola von seiner Mannschaft nicht zu sehen. Ein wenig personalgeschwächt waren die Münchner nach den kurzfristigen Ausfällen von Robert Lewandowski, Xabi Alonso (beide Prellungen), Mehdi Benatia (Leistenverletzung) und Sebastian Rode (erkrankt) nach Mainz gekommen. Doch eine Startaufstellung mit Arjen Robben, Franck Ribéry oder den Weltmeistern Müller, Götze, Schweinsteiger, Neuer und Jerome Boateng hatte immer noch internationales Top-Niveau.

Von einem Klassen-Unterschied war aber auch im zweiten Durchgang nichts zu sehen. Vielmehr hatten die tapferen Mainzer gleich die große Chance zur erneuten Führung, als Yunus Malli alleine durch war und Neuer zu einer Parade zwang (49.). Der Youngster hatte bereits im ersten Durchgang eine gute Gelegenheit (40.) und stellte die Bayern-Abwehr immer wieder vor Probleme.

Auf der Gegenseite mussten die Bayern-Fans bis zur 73. Minute warten, ehe die Gäste durch Höjbjerg zu einer Großchance kamen. Johannes Geis warf sich allerdings gerade noch in den Schuss des Dänen. Die Mainzer kämpften bis zum Schluss, von Ermüdungserscheinigungen war kaum etwas zu sehen. Umso bitterer, dass Robben kurz vor Schluss aus kurzer Entfernung doch der Siegtreffer gelang. 

Spielplan der Bundesliga 17. Spieltag 2014/15 Fr. 19.12. bis So. 21.12.2014

Anpfiff Heim Gast Ergebnis
 Fr. 20:30 FSV Mainz 05           Bayern München      1:2
Sa. 15:30    Bayer Leverkusen         Eintracht Frankfurt      -:-
Sa. 15:30 Werder Bremen        Borussia Dortmund      -:-
Sa. 15:30 Schalke 04       Hamburger SV     -:-
Sa. 15:30 FC Augsburg   Borussia M’gladbach -:-
Sa. 15:30 VfB Stuttgart SC Paderborn   -:-
Sa. 18:30 VfL Wolfsburg     1. FC Köln -:-
So. 15:30 Hertha BSC 1899 Hoffenheim  -:-
So. 17:30 SC Freiburg   Hannover 96    -:-

Ergebnisse-Tabelle nach dem gestrigen Spiel des 15. Spieltages

Rang Verein Spiele   TD   PKT 
1. Bayern München 17 +37 45
2 VfL Wolfsburg  16 +15 31
3. Borussia M’gladbach         16 +10 27
4 Bayer 04 Leverkuse   16 +8 27
5. Schalke 04              16            +7       26
6. FC Augsburg   16 0 24
7 1899 Hoffenheim 16 -1 23
8. Hannover 96  16 -5 23
9. Eintracht Frankfurt     16 0 22
10. 1. FC Köln     16 -5 19
11. Mainz 05    17 -4 18
12. SC Paderborn 16 -5 18
13 Hertha BSC  16 -6 18
14. Hamburger SV       16 -10 16
15 VfB Stuttgart  16 -12 16
16. Borussia Dortmund       16 -7 15
17 SC Freiburg   16 -8 14
18. Werder Bremen   16 -14 14

 (dpa/mz) 

 Quelle: scpaderborn07.de, vfl-wolfsburg.de