Leroy Sané (l) von Manchester City im Zweikampf mit Timothy Fosu-Mensah.Foto: Steven Paston/dpa

Man City nur 0:0 – Crystal Palace beendet Peps Siegesserie

Epoch Times31. Dezember 2017 Aktualisiert: 31. Dezember 2017 15:14
Die Erfolgsserie von Manchester City in der englischen Premier League ist gerissen. Ausgerechnet das abstiegsbedrohte Crystal Palace bremste den Tabellenführer aus und rang Man City ein 0:0 ab.Palace hätte sogar gewinnen können, aber Luka…

Die Erfolgsserie von Manchester City in der englischen Premier League ist gerissen. Ausgerechnet das abstiegsbedrohte Crystal Palace bremste den Tabellenführer aus und rang Man City ein 0:0 ab.

Palace hätte sogar gewinnen können, aber Luka Milivojevic scheiterte in der 90. Minute mit einem Strafstoß an City-Keeper Ederson. Nach zuvor 18 Siegen am Stück verpasste es City-Coach Pep Guardiola durch das Remis, seinen eigenen Rekord zu egalisieren. Als Trainer des FC Bayern hatte er in der Saison 2013/14 19 Siege in Serie gefeiert.

Kurios: Seit 2013 hat Manchester City zum Abschluss eines Jahres kein Premier-League-Spiel mehr gewonnen. Die Mannschaft mit den deutschen Fußball-Nationalspielern Leroy Sané und Ilkay Gündogan führt die Tabelle mit 59 Punkten aber weiter souverän an. Zum Jahresabschluss haben die Skyblues 14 Zähler Vorsprung auf den Zweiten Manchester United. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion