Manchester United gewinnt League Cup

Von 28. Februar 2010 Aktualisiert: 28. Februar 2010 21:28

Mit 2:1 hat Manchester United im Wembley-Stadion das Finale im englischen Liga-Cup gegen Aston Villa gewonnen und fügte seiner Trophäensammlung ein weiteres Stück hinzu.

Bereits in der 5. Minute gelang dem Außenseiter aus Birminham per Foulelfmeter durch James Milner das 1:0. Trotzdem haderten die Spieler von Aston Villa mit dem Schiedsrichter, da er dem United Spieler Nemanja Vidic entgegen den Regeln nicht die rote Karte zeigte, nachdem er dieses Foul als letzter Mann begangen hatte.

Aber bereits in der 12. Minute schlug Man U zurück und Michael Owen konnte zum 1:1 ausgleichen. Auch danach hatte der Favorit mehr vom Spiel, baute mehr Druck auf und erarbeitete sich Chancen.

In der 2. Halbzeit gelang es Aston Villa durchaus, das Spiel ausgeglichen zu gestalten, doch in der 74. Minute traf Wayne Rooney mit einem sehenswerten Kopfball ins Eck zum 2:1. Zwei Minuten später vergab Dimitar Berbatov die große Chance zur Vorentscheidung und in der 78. Minute traf Rooney per Kopf erneut nur den Pfosten.

Zwar glaubten die Spieler aus Birmingham bis zum Schluss an ihre Chance und spielten weiter mutig nach vorne, doch blieb Man U immer durch Konter gefährlich.

Letztendlich geht der Sieg von Manchester United aufgrund der größeren Chancen aber völlig in Ordnung.

 

Foto: Jamie McDonald/Getty Images
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte