Golf-Senior Bernhard Langer ist überragend in das Masters in Augusta gestartet.Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/dpa

Masters: Senior Langer stellt persönlichen Rekord ein

Epoch Times13. November 2020 Aktualisiert: 13. November 2020 15:58
Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer ist mit einer Gala-Vorstellung in das 84. Masters gestartet. Der 63-Jährige aus Anhausen beendete im Augusta National Golf Club seine Auftaktrunde mit 68 Schlägen und stellte damit seinen persönlichen…

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer ist mit einer Gala-Vorstellung in das 84. Masters gestartet. Der 63-Jährige aus Anhausen beendete im Augusta National Golf Club seine Auftaktrunde mit 68 Schlägen und stellte damit seinen persönlichen Rekord ein.

Bei seinen 36 Masters-Auftaktrunden zuvor konnte er dieses Resultat nur 1993 erreichen – das Jahr seines zweiten Masters-Triumphs. Kurz vor Ende der ersten Runde des Traditionsturniers liegt der älteste Teilnehmer im Feld in den Top Ten.

Langer, der seit über einem Jahrzehnt auf der US-Senioren-Tour von Sieg zu Sieg eilt, kennt den Par-72-Kurs an der Magnolia Lane wie kaum ein anderer. Der Masters-Champion von 1985 und 1993 spielte auf seiner Auftaktrunde mit sechs Birdies seine ganze Erfahrung aus. Nur auf der siebten und der zwölften Spielbahn leistete sich der Routinier mit jeweils einem Bogey Schlagverluste.

Wie fast die Hälfte der 92 Teilnehmer musste Langer die am Vortag wegen Dunkelheit abgebrochene Runde am Freitag beenden. Das Masters war wegen der Corona-Pandemie von April in den November verlegt worden. Zuschauer sind auf dem Golfplatz in diesem Jahr aufgrund der Hygienemaßnahmen nicht zugelassen. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion