Hat seinen Vertrag beim FC Arsenal verlängert: Weltmeister Mesut Özil.Foto:  Adam Davy/dpa

Mesut Özil verlängert Vertrag beim FC Arsenal

Epoch Times31. Januar 2018 Aktualisiert: 31. Januar 2018 13:52
Fußball-Weltmeister Mesut Özil hat seinen Vertrag beim FC Arsenal bis zum Sommer 2021 verlängert.Wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Umfeld des 29-Jährigen erfuhr, ist der neue Kontrakt bei den Londonern mit einem Nettogehalt von zwölf…

Fußball-Weltmeister Mesut Özil hat seinen Vertrag beim FC Arsenal bis zum Sommer 2021 verlängert.

Wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Umfeld des 29-Jährigen erfuhr, ist der neue Kontrakt bei den Londonern mit einem Nettogehalt von zwölf Millionen Euro pro Jahr dotiert. Özil ist damit Spitzenverdiener unter den deutschen England-Profis.

Zuletzt war über einen Abschied des Mittelfeldakteurs aus London spekuliert worden. Interesse soll es von Paris Saint-Germain, Manchester United, dem FC Barcelona und auch aus China gegeben haben.

Kurz zuvor war der Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund zu den Gunners verkündet worden. Über die anstehende Vertragsverlängerung von Özil hatten zuvor unter anderem die „Bild“-Zeitung und der britische Sender BBC berichtet. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion