Tennis Davis-Cup: DTB sucht Team-Chef – Boris Becker als Wunschkandidat

Epoch Times9. Februar 2015 Aktualisiert: 9. Februar 2015 12:56
Nach dem Einzug ins Halbfinale des Federation Cup 2015 am Sonntag [HIER], hat der Deutsche Tennis Bund (DTB) ab heute die Suche nach dem neuen Team-Chef für das deutsche Davis …

Nach dem Einzug ins Halbfinale des Federation Cup 2015 am Sonntag [HIER], hat der Deutsche Tennis Bund (DTB) ab heute die Suche nach dem neuen Team-Chef für das deutsche Davis Cup-Team auf dem Terminkalender ganz oben stehen. Vizepräsident Dirk Hordorff bestätigte der Süddeutschen Zeitung am Rande des Turniers in Stuttgart, dass die Wunschliste eine sehr kurze sei. Nach dem Ausscheiden des entlassenen Bundestrainers Carsten Arriens steht u.a. der dreifache Wimbledon-Sieger Boris Becker auf dieser Wunschliste und Hordorff wird dabei zitiert: "Und einen Becker schreibt man sicher nicht unten auf die Liste."

Tennis-Legende Becker hatte das deutsche Davis Cup-Team bereits von 1997 – 1999 gecoacht. Während der Australian Open im Januar zeigte der 47-jährige Trainer des Weltranglistenersten und Australian Open 2015-Gewinners Novak Djokovic (Serbien) jedoch vorerst kein Interesse: "Ich habe noch einen Job im Büro, ich habe eine Familie. Das kann ich mir deshalb beim besten Willen auch zeitlich nicht vorstellen, obwohl ich Patriot bin und den Davis Cup geliebt habe, aber alles zu seiner Zeit."

Dabei verbleibt dem DTB nicht mehr viel Zeit, die Nachfolge zu regeln. Der Davis Cup startet am 6. März mit Runde eins und Deutschland trifft dabei in Frankfurt auf das Team aus Frankreich. Bleibt abzuwarten, ob Boris Becker bis dahin das Davis Cup-Fieber packt… (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker