Tiger Woods lieferte in La Jolla ein ordentliches Comeback auf der PGA-Tour ab.Foto: Gregory Bull/dpa

Woods schließt Turnier in La Jolla auf Rang 23 ab

Epoch Times29. Januar 2018 Aktualisiert: 29. Januar 2018 7:38
Golf-Star Tiger Woods hat das erste Profiturnier seit seiner Rückkehr auf dem geteilten 23. Platz beendet.Der Amerikaner spielte in La Jolla bei San Diego zum Abschluss eine 72er-Runde und erreichte damit genau den Platzstandard. Insgesamt benö…

Golf-Star Tiger Woods hat das erste Profiturnier seit seiner Rückkehr auf dem geteilten 23. Platz beendet.

Der Amerikaner spielte in La Jolla bei San Diego zum Abschluss eine 72er-Runde und erreichte damit genau den Platzstandard. Insgesamt benötigte der 42-Jährige 285 Schläge, am Schlusstag verbesserte er sich noch um 16 Ränge.

Der von einer vierten Rückenoperation genesene frühere Weltranglisten-Erste war anschließend nicht unzufrieden mit seinem Auftritt. „Ich habe eine Menge aus meinen Runden mitgenommen“, sagte Woods. „Die Frage war, ob ich niedrige Ergebnisse erreichen kann. Das habe ich nicht, aber ich habe mir einige gute Runden erarbeitet.“ Vor allem bei den Abschlägen hatte er am Sonntag erneut Probleme.

Der Sieger des mit 6,9 Millionen Dollar dotierten PGA-Turniers wird erst heute ermittelt. Der Australier Jason Day, der Schwede Alex Noren und Ryan Palmer aus den USA lagen nach den vier Runden mit jeweils 278 Schlägen an der Spitze. Im Stechen schied Palmer am ersten Extraloch aus. Als die Entscheidung zwischen Day und Noren auch am fünften Zusatzloch nicht gefallen war, wurde das Stechen wegen Dunkelheit abgebrochen. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion