Schlagwort

Arbeitsmarkt

">

Arbeitsagentur-Chef Scheele: Arbeitsmarkt wird bis zu drei Jahre mit Corona kämpfen

Die Auswirkungen der Pandemie sind auf dem deutschen Arbeitsmarkt deutlich zu spüren. Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, glaubt nicht an eine allzu schnelle... Mehr»
">

Homeoffice hat auch gute Seiten: Weniger Stress, mehr Produktivität

Als die Corona-Pandemie über Deutschland hereinbrach, mussten Millionen Arbeitnehmer von heute auf morgen ins Homeoffice umziehen. Inzwischen wollen viele gar nicht mehr ins Büro zurück. Mehr»
">

„Speckgürtel“ der Städte sind beliebt: Büro-Anteil im ländlichen Raum wächst

Etwa 85 Prozent der Büroarbeiter könnten demnach theoretisch auch zu Hause arbeiten. Der Anteil von Büros im ländlichen Bereich nimmt zu. Mehr»
">

Hoher Anteil an Analphabeten in bestimmten Branchen

Vor allem in der Nahrungsmittelindustrie, bei Reinigungskräften und Maschinenbedienern ist der Anteil der funktionalen Analphabeten hoch. In der Nahrungsmittelzubereitung liegt der Anteil der gering... Mehr»
">

Studie: Systemrelevante Berufsgruppen mit Bedingungen unzufrieden

Über die Vergütungs- und Arbeitsbedingungen in systemrelevanten Berufen herrscht eine besonders große Unzufriedenheit bei den Beschäftigten. So würden 58 Prozent der Beschäftigten im... Mehr»
">

Neuer Siemens-Chef: „Ich kann einen Abbau von Arbeitsplätzen derzeit nicht ausschließen“

Der neue Chef der Siemens-Energie-Sparte, Christian Bruch, bereitet seine 91.000 Mitarbeiter auf große Veränderungen im Unternehmen vor. „Wir müssen uns immer alle Standorte anschauen und... Mehr»
">

Heidelberger Ökonom: „Corona-Hilfen der EU belohnen finanzpolitische Fehler in Italien und Spanien“

Die Hilfen aus dem Corona-Wiederaufbaufonds der EU sind nicht an konkrete Reformvorgaben geknüpft, kritisiert der Heidelberger Ökonom Friedrich Heinemann. Dies komme einer Belohnung unterlassener... Mehr»
">

Nur jede fünfte Altenpflege-Stelle besetzt – 10.400 Arbeitskräfte fehlen im „Sofortprogramm Pflege“

Der Mangel an Pflegepersonal bleibt trotz gesetzlicher Anstrengungen gravierend: Von 13.000 Stellen des "Sofortprogramms Pflege" sind vier Fünftel nicht besetzt. Mehr»
">

Jeder Fünfte bekommt nach Jobverlust kein Arbeitslosengeld

Mehr als jeder fünfte Arbeitsuchende hat im Jahr 2019 keine Leistungen bekommen. Die Linke fordert leichteren Zugang zu Arbeitslosengeld. Mehr»
">

Ökonom hält zwei Nullrunden bei Rente für möglich – und plädiert für Rentenkürzung

Der Freiburger Rentenexperte Bernd Raffelhüschen hält 2021 und 2022 Nullrunden bei den gesetzlichen Renten für denkbar. „2021 dürfte es eine Nullrunde geben. 2022 könnte es eine weitere... Mehr»
">

IW-Chef Hüther: „Kurzarbeitergeld ein deutsches Erfolgsmodell in der Corona-Krise“

Einen IW-Studie zeigt, dass das verarbeitende Gewerbe stärker von der Wuhan-Lungenseuche getroffen wurde, wie die Dienstleistungsbranche. Gleichzeitig traf Arbeitslosigkeit die deutsche Industrie... Mehr»
">

Staatsgelder für „Zombie-Firmen“: Läuft die Corona-Hilfe in die falschen Bahnen?

Die Hilfspakete der Bundesregierung sollen unter anderem helfen, wirtschaftlich gesunde Unternehmen vor Insolvenz infolge der Corona-Krise zu bewahren. Nun warnen Ökonomen, dass auch insolvenzreife... Mehr»
">

Unternehmensberater Berger: Massenarbeitslosigkeit ist „gigantische Bedrohung unserer Gesellschaft“

Der Unternehmensberater Roland Berger erwartet als Folge der Coronakrise eine hohe Massenarbeitslosigkeit. „Die Gefahr besteht ganz real, dass wir vier bis fünf Millionen Arbeitslose haben... Mehr»
">

Arbeitgeberpräsident: Recht auf Homeoffice ist „blanker Unsinn“

Ingo Kramer, Arbeitgeberpräsident, kritisiert heftig neue Pläne aus dem Arbeitsministerium. Denn ein Arbeitgeber muss sein Unternehmen so organisieren können, wie es dem Betrieb und seinen... Mehr»
">

Gesetzentwurf: So sollen die Hartz-IV-Sätze 2021 steigen

Die Hartz-IV-Sätze sollen zum 1. Januar 2021 steigen. Das geht aus einem Entwurf des Bundesarbeitsministeriums für das Gesetz zur Ermittlung von Regelbedarfen hervor, über das das... Mehr»
">

Wird Tönnies notfalls nach China abwandern?

Der infolge des Corona-Ausbruchs an seinem Hauptsitz ins Gerede geratene Fleischkonzern Tönnies will mit gutem Beispiel vorangehen und die umstrittene Praxis der Werkverträge abschaffen. Andere... Mehr»
">

Mindestlohn geht in die nächste Runde – FDP: „Jetzt wird sich zeigen, wie krisensicher das Ganze ist“

Der gesetzliche Mindestlohn soll zumindest eine feste Untergrenze gegen Preisdumping auf dem Arbeitsmarkt einziehen. Jetzt steht das nächste Update an. Welches Signal kommt da inmitten der... Mehr»
">

Autostandorte und Tourismusregionen stark von Kurzarbeit betroffen

In der Corona-Krise haben viele Betriebe in Deutschland zur Kurzarbeit gegriffen. Von Region zu Region gibt es aber erhebliche Unterschiede, wie Forscher ermittelt haben. Stark betroffen sind Kreise... Mehr»
">

Deutschland: Zahl der Arbeits- und Wegeunfälle steigt deutlich

In Deutschland erleiden immer mehr Beschäftigte bei ihrer Arbeit oder auf dem Weg dorthin einen Unfall. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der... Mehr»
">

Arbeitgeberverband: Regierung muss EU-Mindestlohn verhindern

"Ein EU-Mindestlohn politisiert Lohnfragen und drängt die zuständigen Tarifpartner beiseite", warnt Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer. Er fordert: Die Bundesregierung sollte die Interessen der... Mehr»