Schlagwort

Argentinien

">

Kehrtwende: Messi bleibt beim FC Barcelona

Lionel Messi bleibt eine weitere Saison beim FC Barcelona. Das bestätigte der 33 Jahre alte sechsmalige Weltfußballer am Freitag in einem Interview bei „goal.com“. Er wollte den Club zunächst... Mehr»
">

Wann bricht Lionel Messi sein Schweigen?

Kein Wort seit fast drei Wochen. Ewig kann Lionel Messi zu seiner sportlichen Zukunft aber auch nicht schweigen. Der FC Barcelona ist und soll für den 33-Jährigen eine Herzenssache bleiben. Mehr»
">

Bericht: Vater und Manager schürt Zweifel an Messis Weggang

Jorge Messi hat mit einer denkbar knappen Aussage in Spanien Zweifel am Weggang von Lionel Messi geschürt.Auf die Frage einer Reporterin des Senders „Cuatro“, ob sie auch die Möglichkeit prüfen... Mehr»
">

Messi informierte Guardiola über geplanten Barça-Abschied

Fußball-Superstar Lionel Messi hat laut einem Medienbericht seinen früheren Trainer Pep Guardiola vorab von seinem Abschiedswunsch vom FC Barcelona informiert.Wie die britische Zeitung „The... Mehr»
">

Bericht: Messi zieht es zu Manchester City

Geht er wirklich oder geht er nicht? Und wenn ja: wohin? Die Zukunft von Lionel Messi sorgt beim FC Barcelona und darüber hinaus weiter für Debatten. Sein Trainer will nochmal mit dem Argentinier... Mehr»
">

Staatspleite droht: Argentinien macht Gläubigern „letztes Angebot“

Die zweitgrößte und einst reichste Volkswirtschaft Südamerikas ist völlig überschuldet, die Corona-Krise verschärft die Rezession. Kommt es zu keiner Übereinkunft, droht erneut die... Mehr»
">

Bericht: Messi will FC Barcelona im Sommer 2021 verlassen

Lionel Messi erwägt einem Bericht des Senders Cadena Ser zufolge, den FC Barcelona im Sommer 2021 nach dem Ende seines aktuellen Vertrages verlassen. Der Radiosender gab dafür allerdings keine... Mehr»
">

Peru hebt Corona-Ausgangssperre teilweise auf – Argentinien verschärft Maßnahmen

Die Regierung in Peru hat die Aufhebung der strikten Ausgangssperre für den Großraum Lima und mehrere weitere Regionen des Landes am kommenden Dienstag angekündigt. Gemäß einem am Freitag... Mehr»
">

Argentinien: Schuldenkrise durch Corona-Krise zusätzlich verstärkt – Staatspleite droht

Die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas muss mal wieder ihre Schulden restrukturieren. Argentinien steckt seit Jahren in der Rezession, die Corona-Krise verstärkt die Krise noch. Nehmen die... Mehr»
">

Chinas Regime nutzt die Pandemie aus, um Falun Gong zu verleumden

Agenten, die im Verdacht stehen, für die chinesische Regierung zu arbeiten, haben versucht, Medienunternehmen in Argentinien zu bestechen. Die Medien sollten einen Artikel veröffentlichen, der Falun... Mehr»
">

Als Schutz vor Corona-Krise: Jungfrau Maria soll sich am Himmel gezeigt haben

Die Jungfrau Maria soll am Himmel über Argentinien "erschienen" sein. Die Menschen deuten dies als Zeichen, dass die Gotteserscheinung sie während der Pandemie beschützt. Mehr»
">

Tod von Fußballer Sala aufgeklärt – Pilot flog vor Absturz zu schnell

Mehr als ein Jahr nach dem tödlichen Flugzeugabsturz des argentinischen Fußballers Emiliano Sala über dem Ärmelkanal haben die britischen Ermittler die Unglücksursache offiziell bekanntgegeben. Mehr»
">

Argentinien meldet Lateinamerikas ersten Todesfall durch neuartiges Coronavirus

Ein 64-jähriger Mann, der erst kürzlich Europa besucht hatte, starb in Buenos Aires am Coronavirus. Auch in anderen lateinamerikanischen Ländern gibt es Infizierte. Mehr»
">

Leichter Preisanstieg beim Wein erwartet – Knapperes Angebot wegen Feuer, Dürre und Protest

Mit Sorge beobachten Australiens Winzer die durch Buschfeuer verursachten Rauchschwaden. Die Folgen sind noch unklar, obwohl die Traubenlese in Teilen der südlichen Hemisphäre begonnen hat. Andere... Mehr»
">

Lithiumabbau gefährdet indigenes Volk – Sprecher: „Der Wechsel zum Elektroauto wird uns alle umbringen“

Das "weiße Gold" wird vor allem in einem Gebiet in Südamerika abgebaut: Die Rede ist von Lithium. Der Rohstoff wird für die Herstellung von Elektroautobatterien benötigt. Doch in den Gegenden wo... Mehr»
">

Alberto Fernández: Argentinien ist „praktisch zahlungsunfähig“

Der argentinische Präsident Fernández hat Parallelen zur schweren Wirtschaftskrise von 2001 gezogen. Argentinien befinde sich in einer Situation "praktischer Zahlungsunfähigkeit". Mehr»
">

Wegen Buch-Diebstahls bezichtigt – Mexikanischer Botschafter tritt zurück

Durch mutmaßlichen versuchten Diebstahl eines Buches ist der mexikanische Botschafter in Argentinien kürzlich ins Zwielicht geraten - es handelte sich um ein nicht alltägliches Buch. Mehr»
">

Bolivianische Justiz erlässt Haftbefehl gegen Ex-Präsident Morales

Die bolivianische Justiz hat Haftbefehl gegen den aus dem Land geflüchteten früheren Staatschef Evo Morales erlassen. Morales solle wegen der Vorwürfe des „Terrorismus“ und des Aufruhrs... Mehr»
">

Dolce & Gabbana muss Ex-Fußballstar Maradona 70.000 Euro Schadenersatz zahlen

Das italienische Modehaus Dolce & Gabbana muss dem Ex-Fußballstar Diego Maradona wegen der unrechtmäßigen Verwendung seines Namens 70.000 Euro Schadenersatz zahlen. Ein Mailänder Gericht... Mehr»
">

44 Milliarden Dollar Schulden beim IWF – Fernández: Argentinien hat „nicht die Mittel“ für Rückzahlung

Argentiniens neuer Präsident hat sich mit einem Appell an den IWF gerichtet. Argentinien wolle seine Staatsschulden bezahlen, habe aber "nicht die Mittel dafür", sagte Fernández in seiner... Mehr»