Schlagwort

Biologie

">

Raumsonde „Cassini“ entdeckt mögliche Grundlage für Leben auf Saturn-Mond

Die Nasa-Raumsonde "Cassini" entdeckte offenbar Wasserstoff-Moleküle, die aus Rissen in der Oberfläche des Saturn-Mondes Enceladus kamen. Mehr»
">

Forscher berichten vom Fund des ältesten bekannten Pflanzenfossils

Das bislang älteste bekannte Pflanzenfossil ist nach Angaben von Wissenschaftlern in Indien gefunden worden. Die versteinerte Pflanze ist 1,6 Milliarden Jahre alt und offensichtlich eine Rotalge. Mehr»
">

Hummeln haben ‚Stinkefüße‘ und nutzen diesen bei der Nektarsuche

Hummeln verfügen über Stinkefüße, der Geruch sei so stark, dass ihre Artgenossen ihn noch nach Stunden wahrnähmen, berichtete ein Forscherteam. Hummeln können sogar zwischen ihrem eigenen... Mehr»
">

Studie: Fossilienfund deutet auf Leben vor vier Milliarden Jahren

Ein Forscherteam verkündete am Mittwoch im Fachblatt "Nature" den Fund der bislang ältesten Mikrofossilien der Erde, die es als "direkten Beweis" für Leben auf unserem Planeten vor bereits rund... Mehr»
">

Studie: Fossilienfund deutet auf Leben vor vier Milliarden Jahren

Wissenschaftler haben die bislang ältesten Mikrofossilien der Erde entdeckt, die sie als „direkten Beweis“ für Leben auf unserem Planeten vor bereits rund vier Milliarden Jahren werten.... Mehr»
">

Tiefseekraken brüten auf Manganknollen

Einige Tiefseekraken wie der kürzlich entdeckte Mini-Tintenfisch „Casper“ brüten ihre Eier auf Manganknollen am Boden des Pazifischen Ozeans aus. Mehr»
">

Der Pocken-Virus ist nicht so alt wie ursprünglich gedacht

Die beiden Hauptvarianten der Pocken, das meist tödliche Variola major und das etwas weniger aggressive Variola minor, bildeten sich erst heraus, nachdem der englische Arzt Edward Jenner 1796 einen... Mehr»
">

Die das Gras wachsen hören

Das Team um Douglas Cook von der New York Universität stellte seine Forschungsergebnisse bei einer Konferenz in Honolulu (Hawaii, USA) vor. Die Erkenntnisse sollen dabei helfen, die Verluste durch... Mehr»
">

Schlechte Nachrichten für Vegetarier! Pflanzen können hören, wenn sie selbst gefressen werden

Forscher von der University of Missouri konnten belegen, wie verschiedene Arten von Pflanzen auf einen Fressangriff reagieren. Sie entdeckten, wie das Geräusch einer knabbernden Raupe die Pflanze in... Mehr»
">

Aus 1 mach 4: Giraffen artenreicher als angenommen

Entgegen früherer Annahmen gibt es mehr als eine Giraffenart. Forscher nahmen das Erbgut von knapp 200 Giraffen aus ganz Afrika unter die Lupe und kamen zu dem Schluss: Es gibt vier Arten, die sich... Mehr»
">

Forscher sichten sechs Schwertwal-Albinos im Nordpazifik

Forscher haben im Nordpazifik mindestens sechs extrem seltene weiße Schwertwale gesichtet. Es könnten sogar bis zu acht Tiere sein, schreiben die Experten des Far East Russia Orca Projects (FEROP)... Mehr»
">

Schiffslärm stört Buckelwale bei der Nahrungssuche

Dass Schiffs- und anderer Lärm Wale stört, ist inzwischen für viele Arten nachgewiesen. Bartenwale, zu denen auch die Buckelwale gehören, gelten dabei als besonders gefährdet: Sie kommunizieren... Mehr»
">

Studie: Mondfahrer sterben eher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Ein Flug zum Mond erhöht das Risiko, an Herz-Kreislauf-Versagen zu sterben. Ein Team von der Florida State University in Tallahassee (USA) führt das auf den Aufenthalt außerhalb des Erdmagnetfeldes... Mehr»
">

Luzon – Einzigartige neue Säugetierarten entdeckt

Luzon ist die Hauptinsel der Philippinen, mit einzigartigen, neu entdeckten Tierarten. Abholzung, Jagd und Städtebau bedrohten viele Spezies, sagt Wissenschaftler Danny Balete. „Diese Arten vor dem... Mehr»
">

Lehrer verhaftet, da sie nicht nach Regeln des IS unterrichten

"Nach der Eroberung Mossuls verbannte demnach die islamistische Terrormiliz Fächer wie Philosophie, Chemie, Biologie und Mathematik aus den Schulen und führte stattdessen Kurse über das... Mehr»
">

Fast alle Gehirne haben männliche und weibliche Aspekte

Die menschlichen Gehirne lassen sich nicht einfach nach „männlich“ und „weiblich“ einteilen. Obwohl Unterschiede im Gehirn von Männern und Frauen bestehen, besitzen die meisten Menschen ein... Mehr»
">

Baumring-Atlas dokumentiert Extremwetter der Alten Welt

Der neue Dürre-Atlas der Alten Welt bestätigt durch die Jahr für Jahr ausgewerteten Baumringe auch Berichte über die großen Dürren von 1540, 1616, 1893 und 1921 in verschiedenen Teilen Europas. Mehr»
">

Umhüllt von Mikroben: Jeder hat seine spezifische Wolke

Jeder Mensch hat eine für ihn typische Mikroben-Mixtur. Nach einer neuen Studie hinterlassen Menschen ihren individuellen Cocktail nicht nur an Gegenständen, sondern auch in der Luft. Mehr»
">

Patentreif: Menschen bevorzugen beim Gehen den Energiesparmodus

Der menschliche Körper versucht sich möglichst mit dem geringsten Energieaufwand fortzubewegen. Was Couch-Potatos immer schon ahnten, zeigen nun kanadische Forscher im Fachjournal „Current... Mehr»
">

Wie ein Darmbakterium zum Pesterreger wurde

Nur zwei kleine Änderungen im Erbgut haben aus einem relativ harmlosen Darmbakterium den gefährlichen Pesterreger gemacht. Das haben amerikanische Wissenschaftler anhand von genetischen Analysen und... Mehr»