Schlagwort

Brexit

">

Brexit: Draghi rechnet mit weniger Wachstum im Eurogebiet

Der britische EU-Austritt dürfte nach Einschätzung der EZB die Wirtschaft der Eurozone spürbar treffen. Das Wachstum könnte in den nächsten drei Jahren zusammen um 0,3 bis 0,5 Prozentpunkte... Mehr»
">

Au revoir Farage – letzter Auftritt im EU-Parlament

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bezichtigteden Briten Farage, im Wahlkampf gelogen zu haben. Am Ende sprach er nur noch französisch mit dem Briten - Juncker klang dabei versöhnlich,... Mehr»
">

Investor Soros wettet 100 Millionen Euro gegen die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank hat einen neuen Gegenspieler. Der US-Investor George Soros will vom Absturz des Geldhauses an der Börse profitieren. Sein Hedgefonds etzte am Freitag kurz nach dem britischen Votum... Mehr»
">

Mogherini: „EU bleibt eine fundamentale Macht in der Welt“

Der Austritt Großbritanniens wird nach Ansicht der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini nicht zu einem Machtverlust der Europäischen Union führen. "Die EU ist und bleibt eine fundamentale Macht... Mehr»
">

Tusk will weiteres Treffen im September ohne Briten

EU-Ratschef Donald Tusk will für September ein weiteres „informelles Treffen“ der Staats- und Regierungschefs zur Zukunft der EU einberufen - und zwar wieder ohne Großbritannien. Dies kündigte... Mehr»
">

Rassismus-Welle in Großbritannien: „Bald entscheiden wir, ob ihr ein Visum bekommt“

#PostRefRacism oder #PostBrexitRacism wird der nun deutlichere Rassenhass in Großbritannien genannt. Es trifft auch Polen und EU-Einwanderer, die das Brexit-Lager im Wahlkampf unter anderem als... Mehr»
">

Rennen um Cameron-Nachfolge in Großbritannien läuft an

Nach der Rücktrittsankündigung des britischen Premierministers David Cameron beginnt die Suche nach einem Nachfolger. Als Favoriten gesetzt gelten Londons Ex-Bürgermeister Boris Johnson, der für... Mehr»
">

Queen scherzt nach Brexit-Referendum

Im politischen Chaos nach dem Brexit-Votum der Briten hat die Queen ihren Humor nicht verloren. „Danke, ich lebe noch“, sagte die 90-Jährige. Öffentlich muss sich Königin Elizabeth II.... Mehr»
">

Merkel mahnt London: Keine Rosinenpickerei nach Brexit-Votum

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will nach dem Brexit-Votum die Europäische Union stärken und Großbritannien keine Sonderrolle zugestehen. Am Mittwoch kommen die 27 EU-Staaten ohne... Mehr»
">

Juncker vermeidet Englisch in Parlamentsansprache

In einer Aussprache des Europaparlaments zum Brexit-Votum hat EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker anders als sonst kein Englisch gesprochen. In der Regel hält Juncker zumindest einen Teil seiner... Mehr»
">

Keine Volksabstimmung zu Dexit möglich – „Beteiligung des Staatsvolks auf Bundesebene“ unzulässig (GG)

Bis zuletzt glaubten viele nicht, dass es zum Austritt Großbritanniens aus der EU per Volksentscheid kommen würde. Auch in anderen europäischen Staaten ist die Stimmung auf Halbmast. Könnte es... Mehr»
">

Putins Antwort zu: Unterstützte Russland den Brexit?

Der Brexit ist da, Großbritannien hat sich entschieden, die EU zu verlassen. Der britische Premierminister David Cameron kündigte daraufhin am 24. Juni seinen Rücktritt für September an. Seinen... Mehr»
">

Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs

Am Devisenmarkt konnten sich nicht nur Euro und Pfund, sondern auch viele andere Währungen zum amerikanischen Dollar erholen. Mehr»
">

Schäuble findet Brexit-Votum zum Weinen

Nach dem britischen Brexit-Votum wird Großbritannien aus Sicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wohl definitiv die EU verlassen. Er glaube nicht, dass die Entscheidung umkehrbar... Mehr»
">

EU-Trio dringt nach Brexit auf rasche Austrittsverhandlungen

Die Kanzlerin unterstrich, es werde keine formellen oder informellen Gespräche mit London über einen Austritt geben, bevor nicht der Antrag der britischen Regierung eingegangen sei. „Wir wünschen... Mehr»
">

Who is who? – Wer nach dem Brexit-Referendum wichtig ist

DAVID CAMERON: Der konservative Premierminister ist noch im Amt, auch wenn die Suche nach einem Nachfolger läuft. Am Dienstag muss sich der 49-Jährige den europäischen (Ex-)Partnern in Brüssel... Mehr»
">

S&P entzieht Großbritannien wegen Brexit die Top-Bonität

In Reaktion auf das Brexit-Votum hat die US-Ratingagentur Standard & Poor’s Großbritannien die Top-Kreditwürdigkeit aberkannt. Die Bonität des Landes sei von der besten Stufe „AAA“... Mehr»
">

Berlin, Paris und Rom wollen „neuen Impuls“ für EU

Deutschland, Frankreich und Italien dringen auf einen „neuen Impuls“ für die Arbeit der Europäischen Union als Reaktion auf das britische Votum für einen EU-Austritt. Dafür sollten bei dem... Mehr»
">

Cameron: Vor Austrittsverhandlungen neue Beziehungen zur EU festlegen

Großbritannien will erst dann offizielle Austrittsverhandlungen mit der EU aufnehmen, wenn das Land eine Entscheidung über die Art seiner künftigen Beziehung zur EU getroffen hat. Das sagte der... Mehr»
">

Cameron: Vor Austrittsverhandlungen neue Beziehungen mit EU festlegen

Großbritannien will erst dann offizielle Austrittsverhandlungen mit der EU aufnehmen, wenn eine Entscheidung über die Art der künftigen Beziehung zur EU getroffen ist. Das sagte der scheidende... Mehr»