Schlagwort

Diskriminierung

">

Menschenrechtsgericht verurteilt Russland wegen Diskriminierung von LGBT-Gruppen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Russland wegen der Diskriminierung von Homosexuellen verurteilt. Russland muss nun insgesamt 36.000 Euro Schadenersatz zahlen. Mehr»
">

„Ich kann nicht Gott zensieren“: Polnischer Katholik wehrt sich gegen Entlassung bei Ikea

Das schwedische Unternehmen Ikea hat in Polen einen katholischen Mitarbeiter entlassen, nachdem dieser sich unter Zitieren von Bibelversen gegen eine Aufforderung zur Fraternisierung mit Kunden aus... Mehr»
">

Nach Aufschrei: US-Festival streicht Preisaufschlag für weiße Besucher – stattdessen sollen sie spenden

Die Organisatoren eines afro-amerikanischen Musikfestivals in der US-Metropole Detroit haben geplante Preisaufschläge für weiße Besucher wieder fallen gelassen. Mehr»
">

Nach Anschlag: Tunesien verbietet Nikab und andere Gesichtsschleier in öffentlichen Gebäuden

Eine Woche nach einem erneuten Anschlag in Tunesien hat Regierungschef Youssef Chahed das Tragen eines Nikab in Behörden und öffentlichen Gebäuden verboten. Die Entscheidung sei aus... Mehr»
">

Bundesregierung fördert Gender-Wahn in Wort und Schrift – Fortschritt oder Verdummung?

Akademiker wappnen sich für den Erhalt der deutschen Sprache, während Bundesfrauenministerin Franziska Giffey (SPD) auf einer neuen Website für die Umsetzung der Gendersprache wirbt. Mehr»
">

Selenskyj bezeichnet Ukrainerinnen als „Markenzeichen“ – und löst Entrüstung aus

Der ukrainische Präsident hat die ukrainischen Frauen als "Markenzeichen" seines Landes angepriesen - und damit in der Heimat einen Sturm der Entrüstung heraufbeschworen. Mehr»
">

Brasiliens Präsident kritisiert Kriminalisierung von Homophobie

Brasiliens Staatschef hat die Kriminalisierung von Homophobie durch das Oberste Gericht des Landes kritisiert. Die Entscheidung könne Homosexuellen "wehtun", so Bolsonaro. Mehr»
">

„Schweiz mit feministischem Streik lahmlegen”: Frauen streiken mit rosafarbener Klitoris und geballter Faust

In der Schweiz haben Frauen landesweit gestreikt. Es ist der zweite "nationale Frauentag" nach 1991, als sich rund 500.000 Schweizerinnen an den Protesten beteiligten. Mehr»
">

Antisemitismus in Deutschland: Israels Präsident reagiert entsetzt auf Empfehlung gegen Kippa-Tragen

Israels Präsident hat bestürzt auf die Warnung des deutschen Antisemitismus-Beauftragung vor dem Tragen der Kippa in Deutschland reagiert. Die Äußerungen von Felix Klein hätten ihn "schockiert",... Mehr»
">

„Fridays for Future“ sagt Auftritt von Chefket ab – Rapper wirft Umweltaktivisten Rassimus vor

Weil Chefket nicht "ihren ethischen Wertvorstellungen" entspräche, sagten die Organisatoren seinen Auftritt am Brandenburger Tor für Freitag ab. Daraufhin warf der Rapper der Schülerbewegung... Mehr»
">

Antisemitismus-Beauftragter warnt Juden vor Tragen der Kippa in Deutschland

Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung hat Juden davor gewarnt, überall in Deutschland die Kippa zu tragen. Mehr»
">

Indiens Premier Modi vergleicht Wahl mit ritueller Reinigung im Ganges

Indiens Regierungschef Narendra Modi hat die Teilnahme an der Mammutwahl in der weltgrößten Demokratie mit einem hinduistischen Reinigungsritual verglichen. Durch die Wahl fühle er „die... Mehr»
">

Afrikanische Firmengründerinnen: Bankdarlehen aufnehmen ist schwierig

In Afrika gründen Frauen öfters Unternehmen, sie sind jedoch mehr Hindernissen ausgesetzt. Die Geschäftsführerin der Weltbank will daher Hürden für afrikanische Unternehmensgründerinnen... Mehr»
">

Die Medien im Stockholm-Syndrom: Verteidige deine Peiniger (Teil 1)

Als Stimme der Gesellschaft können Medien die Verteidiger universeller Werte oder ein Instrument des Bösen sein. Ihre Aufgabe wäre es, die Wahrheit über die wichtigsten Ereignisse der Welt fair,... Mehr»
">

Australien: Parlament beschließt Gesetzesverschärfung für soziale Medien

Nach dem Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch hat Australien die Regeln für Internetplattformen deutlich verschärft. Das Parlament beschloss am Donnerstag mit breiter... Mehr»
">

Brunei fixiert Todesstrafe für gleichgeschlechtlichen Sex

Im streng konservativen Sultanat Brunei sind Strafrechtsverschärfungen in Kraft getreten, die unter anderem die Todesstrafe für gleichgeschlechtlichen Sex vorsehen. Mehr»
">

Australien will Internetplattformen für Terror-Inhalte zur Verantwortung ziehen

Australien plant drastische Strafen für Betreiber von Internetplattformen, die extremistische Inhalte nicht löschen. Die neuen Gesetze sollten nicht nur für Videos von Terrorangriffen, sondern auch... Mehr»
">

„Tag gegen Rassismus“: Menschenrechtsbeauftragte Kofler fordert mehr Zivilcourage

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus hat die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler (SPD), zu Zivilcourage und mehr gesellschaftlichem Engagement aufgerufen. „Jeder... Mehr»
">

Aus Brasilien geflohener schwuler Politiker Wyllys lässt sich in Berlin nieder

In Berlin war Jean Wyllys vor gut einem Monat auf Einladung der Rosa-Luxemburg-Stiftung aufgetreten und hatte sich Fragen zur Lage in seinem Land gestellt. Die der Linkspartei nahestehende Stiftung... Mehr»
">

Ab Juli: Geschäfte in Philadelphia sind verpflichtet, weiterhin Bargeld anzunehmen

Philadelphia will Geschäfte und Restaurants verpflichten, weiterhin Bargeld anzunehmen. Alles andere wäre Diskriminierung: Bürgermeister Jim Kenney hat ein Gesetz unterzeichnet, das Menschen ohne... Mehr»