Schlagwort

Diskriminierung

">

Wenn die Begriffe falsch sind, kann die Politik nicht richtig sein!

Sprache, Kultur, Zeitgeist und Recht stehen in enger Beziehung zueinander. Wenn das freie Wort beschränkt wird, der Austausch politischer Gedanken nicht mit Jedem stattfinden darf und eine... Mehr»
">

Online-Mitfahrgelegenheiten: Männer mit türkischem Namen „benachteiligt“ – Wissenschaftler fordern Anonymisierung

Bei der Suche nach Mitfahrgelegenheiten über Onlineplattformen werden einer Studie zufolge junge Männer mit türkischen Namen benachteiligt. Wie die Universität Köln am Freitag mitteilte, ergab... Mehr»
">

Zentralrat der Muslime fordert mehr Polizeischutz für Moscheen

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat mehr Polizeischutz für Moscheen gefordert. Zentralratschef Mazyek verwies auf Übergriffe und Bombendrohungen. Nötig sei nun "ein neues... Mehr»
">

Nigeria boykottiert nach Ausschreitungen Weltwirtschaftsforum in Südafrika

Nigeria hat nach fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Südafrika seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum Afrika in Kapstadt abgesagt. Die Zahl der Todesopfer stieg unterdessen auf sieben. Mehr»
">

Mazyek wirft AfD Hassfantasien vor und kritisiert AfD-Wähler in Ostdeutschland

Aiman Mazyek, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland warnt davor, AfD-Wähler als "besorgte Bürger" zu bezeichnen. Der Partei selbst warf Mazyek Hassfantasien vor. Mehr»
">

EU-Kommission nimmt Baukindergeld ins Visier: Indirekte Diskriminierung für Grenzgänger möglich

Für den Anspruch auf Baukindergeld muss das erworbene Wohneigentum in Deutschland liegen und der Antragsteller seinen gewöhnlichen Aufenthalt ebenfalls in Deutschland haben. Dies könnte eine... Mehr»
">

Iran will Frauen als Zuschauer bei Qualifikationsspiel zur Fußball-WM zulassen

Am 10. Oktober dürfen weibliche Fußballfans im Iran ihre Fußballnationalmannschaft live im Stadion anfeuern. Der Weltfußballverband Fifa verlangt vom Iran, Frauen Zugang zu den... Mehr»
">

Merkel beim „Nordischen Rat“ in Reykjavik: Deutschland muss bei Gleichberechtigung „nachholen“

Kanzlerin Merkel besucht in diesem Jahr das Treffen des Nordischen Rates und trifft sich mit den Regierungschefs von Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden. Neben der Gleichberechtigung... Mehr»
">

In den ersten drei Monaten dieses Jahres sperrte Facebook fast 2,2 Milliarden Profile

In den ersten drei Monaten dieses Jahres sperrte Facebook fast 2,2 Milliarden Profile – fast doppelt so viele wie im Quartal zuvor. Darüber hinaus wurden zwischen Januar und März rund … Mehr»
">

China: In Xinjiang boomt der Tourismus – Internierungszentren für Uiguren bekommen Besucher nicht zu Gesicht

Die Taklamakan-Wüste, die Berge von Tianshan oder der Karakul-See: Das Bild, das China offiziell von der Provinz Xinjiang zeichnet, entspricht dem eines touristischen Idylls. Dabei herrschen in der... Mehr»
">

Menschenrechtsgericht verurteilt Russland wegen Diskriminierung von LGBT-Gruppen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Russland wegen der Diskriminierung von Homosexuellen verurteilt. Russland muss nun insgesamt 36.000 Euro Schadenersatz zahlen. Mehr»
">

„Ich kann nicht Gott zensieren“: Polnischer Katholik wehrt sich gegen Entlassung bei Ikea

Das schwedische Unternehmen Ikea hat in Polen einen katholischen Mitarbeiter entlassen, nachdem dieser sich unter Zitieren von Bibelversen gegen eine Aufforderung zur Fraternisierung mit Kunden aus... Mehr»
">

Nach Aufschrei: US-Festival streicht Preisaufschlag für weiße Besucher – stattdessen sollen sie spenden

Die Organisatoren eines afro-amerikanischen Musikfestivals in der US-Metropole Detroit haben geplante Preisaufschläge für weiße Besucher wieder fallen gelassen. Mehr»
">

Nach Anschlag: Tunesien verbietet Nikab und andere Gesichtsschleier in öffentlichen Gebäuden

Eine Woche nach einem erneuten Anschlag in Tunesien hat Regierungschef Youssef Chahed das Tragen eines Nikab in Behörden und öffentlichen Gebäuden verboten. Die Entscheidung sei aus... Mehr»
">

Bundesregierung fördert Gender-Wahn in Wort und Schrift – Fortschritt oder Verdummung?

Akademiker wappnen sich für den Erhalt der deutschen Sprache, während Bundesfrauenministerin Franziska Giffey (SPD) auf einer neuen Website für die Umsetzung der Gendersprache wirbt. Mehr»
">

Selenskyj bezeichnet Ukrainerinnen als „Markenzeichen“ – und löst Entrüstung aus

Der ukrainische Präsident hat die ukrainischen Frauen als "Markenzeichen" seines Landes angepriesen - und damit in der Heimat einen Sturm der Entrüstung heraufbeschworen. Mehr»
">

Brasiliens Präsident kritisiert Kriminalisierung von Homophobie

Brasiliens Staatschef hat die Kriminalisierung von Homophobie durch das Oberste Gericht des Landes kritisiert. Die Entscheidung könne Homosexuellen "wehtun", so Bolsonaro. Mehr»
">

„Schweiz mit feministischem Streik lahmlegen”: Frauen streiken mit rosafarbener Klitoris und geballter Faust

In der Schweiz haben Frauen landesweit gestreikt. Es ist der zweite "nationale Frauentag" nach 1991, als sich rund 500.000 Schweizerinnen an den Protesten beteiligten. Mehr»
">

Antisemitismus in Deutschland: Israels Präsident reagiert entsetzt auf Empfehlung gegen Kippa-Tragen

Israels Präsident hat bestürzt auf die Warnung des deutschen Antisemitismus-Beauftragung vor dem Tragen der Kippa in Deutschland reagiert. Die Äußerungen von Felix Klein hätten ihn "schockiert",... Mehr»
">

„Fridays for Future“ sagt Auftritt von Chefket ab – Rapper wirft Umweltaktivisten Rassimus vor

Weil Chefket nicht "ihren ethischen Wertvorstellungen" entspräche, sagten die Organisatoren seinen Auftritt am Brandenburger Tor für Freitag ab. Daraufhin warf der Rapper der Schülerbewegung... Mehr»