Schlagwort

Drogen

">

Kokain-Sicherstellungen auf Rekordhoch: BKA rechnet mit wachsender Gewaltbereitschaft

Im Jahr 2019 sind in Deutschland erstmals mehr als zehn Tonnen Kokain durch Ermittler sichergestellt worden. Das berichtet der Norddeutsche Rundfunk unter Berufung auf eigene Recherchen. Das... Mehr»
">

Cirque-du-Soleil-Gründer festgenommen wegen Cannabis-Anbau auf privater Pazifikinsel

Weil er auf seiner Privatinsel im Pazifik Cannabis angebaut haben soll, ist der Gründer des Zirkusunternehmens Cirque du Soleil in Französisch-Polynesien festgenommen worden. Guy Laliberté befinde... Mehr»
">

Mittlerweile eine Tonne Kokain angespült: Frankreichs Polizei riegelt Strände ab

Weil seit Wochen kiloweise Kokain angespült wird, hat die Polizei im Südwesten Frankreichs eine Reihe von Stränden gesperrt. Seit Mitte Oktober wurden den Behörden zufolge inzwischen mehr als 1000... Mehr»
">

Freiburger Gruppenvergewaltigung: Verteidiger und Opferschutzanwälte wurden im Gerichtsprozess bedroht

Bei dem Freiburger Fall geht es um den Vorwurf der Gruppenvergewaltigung. Aufgrund seiner Schwere und der Beteiligung von größtenteils Migranten bzw. Flüchtlingen, fand er weit über Freiburg... Mehr»
">

Drogenkartell-Opfer in Mexiko: Mormonen-Gemeinde hatte Verbindungen zum Sex-Kult NXIUM

Mindestens neun Frauen und Kinder starben am Montag, als mutmaßliche Drogengangster einen Konvoi im nordmexikanischen Sonora mit Schusswaffen angriffen. Die Opfer kommen aus einer Mormonen-Gemeinde,... Mehr»
">

Berlin diskutiert Eigenbedarfsregel für Heroin – Drogenbeauftragte nennt das „Blödsinn“

Die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat die im Stadtstaat Berlin diskutierte Eigenbedarfsregelung für harte Drogen wie Kokain oder Heroin mit scharfen Worten... Mehr»
">

Politisches Asyl für Miri? So führt der Clan-Chef den deutschen Rechtsstaat vor

Die Wiedereinreise des erst im Juni in den Libanon abgeschobenen Clan-Chefs Ibrahim Miri sorgt für Ärger und Unruhe. Sollte Miri infolge der Unruhen im Libanon tatsächlich Asyl bekommen, sieht die... Mehr»
">

Puerto Rico: Kokain im Wert von 43 Millionen Euro entdeckt

US-Zöllner haben in einem Boot vor Puerto Rico fast 2.000 Kilogramm Kokain gefunden. Die Drogen hätten einen geschätzten Wert von 47,5 Millionen US-Dollar (rund 42,7 Millionen Euro), teilte die... Mehr»
">

China benutzt Gefangene für Drogen- und Medikamententests – viele Todesfälle

Glaubensgefangene in China sind körperlicher und physischer Gewalt sowie sexuellem Missbrauch, Zwangsmedikation und Schlafentzug ausgesetzt - systematisch ausgeübt durch das Gefängnispersonal. Oft... Mehr»
">

Kuchen-Komplikationen: „Haschkuchen“ versehentlich auf Trauerfeier serviert

Den Hasch-Kuchen hatte die Tochter für den privaten Verzehr gebacken. Ihre Mutter serviert ihn aus Versehen bei einer Bestattungsfeier. 13 Trauergäste sind kurz danach berauscht. Auch in Darmstadt... Mehr»
">

Berliner Grüne wollen Eigenbedarf für Heroin und Kokain erlauben

Aktuell gilt in Berlin nur für Cannabis eine Eigenbedarfsregelung. Diese liegt bei 15 Gramm. Nun verlangen die Berliner Grünen dies auch für harte Drogen. Mehr»
">

Fentanyl: Vom selten angewendeten Schmerzmedikament zum weit verbreiteten Suchtmittel

Fentanyl, ein synthetisches Opiat, legal zur Behandlung schwerer Schmerzen dienend, wurde in den USA zu einem Suchtproblem. Neben dem legalen Export als Medikament liefern chinesische Firmen Fentanyl... Mehr»
">

Drogenschmuggel: Franzosen und Thailänderinnen droht Todesstrafe auf Bali

Einem Franzosen und zwei Thailänderinnen droht in Indonesien die Todesstrafe wegen Drogenschmuggels. Die beiden Frauen wurden am Flughafen der Ferieninsel Bali mit fast einem Kilogramm Crystal Meth... Mehr»
">

Berlin: „Kokain-Callcenter“ machen der Polizei zu schaffen – „Kokain-Taxis“ liefern täglich

Die Berliner Polizei registriert einem Medienbericht zufolge einen zunehmenden Drogenhandel mit sogenannten Kokain-Taxis. Von Mai bis Oktober 2019 wurden bereits 35 Ermittlungen dazu aufgenommen,... Mehr»
">

Medien: Mexikos Armee musste Sohn von Drogenboss „El Chapo“ laufen lassen

Die Armeepatrouille die einen Sohn des Drogenbosses "El Chapo" festnahm, musste ihn wieder laufen lassen, da sie sich einer Übermacht Bewaffneter gegenübersah. Mehr»
">

Nach heftigen Straßenkämpfen in Mexiko: Sohn von Drogenboss „El Chapo“ Guzmán festgenommen

In Mexiko haben Sicherheitskräfte einen Sohn des in den USA inhaftierten Drogenbosses Joaquín „El Chapo“ Guzmán festgenommen. Ovidio Guzmán López sei am Donnerstag in Culiacán, der... Mehr»
">

Mexiko: Präsident verteidigt Strategie gegen Drogenkriminalität und Gewalt

Nach massiver Kritik wegen der anhaltenden Gewalt in Mexiko hat Präsident Andrés Manuel López Obrador seine Strategie im Kampf gegen Gewalt und Drogenkriminalität verteidigt. Mehr»
">

Nigeria: „Folterzimmer“ in Koranschule entdeckt – 300 Jungen angekettet und missbraucht

Erneut wurde in einer privaten Koranschule in Nigeria ein „Folterzimmer“ entdeckt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren in der Einrichtung im Norden des Landes im Bundesstaat Katsina... Mehr»
">

Hunderte Festnahmen bei europaweitem Schlag gegen Drogenhändler

Bei einer europaweiten Razzia gegen den illegalen Rauschgifthandel wurden 411 Verdächtige festgenommen und 54 mutmaßliche Opfer von Menschenhandel identifiziert. Mehr»
">

Britische Polizei zerschlägt bisher größten Drogenring im Land: 50 Tonnen Drogen, 13 Verhaftungen

Die britische Polizei hat den bisher größten Drogenschmuggelring des Landes zerschlagen – den britischen Arm einer internationalen Schmugglerbande. 13 Männer wurden festgenommen und werden... Mehr»