Schlagwort

Dschihadisten

">

Terroristen als Flüchtlinge getarnt: Über 4000 IS-Kämpfer reisen in die EU

Die "Flüchtlingswelle" bietet dem Islamischen Staat die perfekte Möglichkeit ihre Kämpfer ungehindert in die EU einzuschleusen. Die Terroristen reisen als Flüchtlinge getarnt nach Europa um an den... Mehr»
">

Die IS-Luftwaffe: So helfen die USA, die Türkei und Israel dem Islamischen Staat

Im Kampf gegen den syrischen Führer Baschar al-Assad, ist den USA und ihren Verbündeten jedes Mittel recht. Dabei helfen sie auch den syrischen Rebellen und dem Islamischen Staat. Mehr»
">

Angriffe auf die Kurden: USA legitimieren türkische Luftangriffe

Die USA hält die Luftangriffe auf die Kurden für gerechtfertigt. Beim Kampf gegen ISIS profitieren die USA jedoch von der Unterstützung der Kurden, die mit der PKK verbunden sind. Mehr»
">

„Dschihadi-John“ auf der Flucht: Wenn ISIS seine Mitglieder jagt

Unter den ISIS-Kämpfern gibt es Intrigen und Machtkämpfe. "Dschihadi-John" hat Angst von seinen Dschihadisten-Kollegen getötet zu werden. Mehr»
">

ISIS: So brutal behandelt der Islamische Staat seine Anhänger

Rund 200 deutsche ISIS-Mitglieder sind angeblich wieder nach Deutschland zurückgekehrt, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Es heißt, dass etwa jeder fünfte deutsche Dschihadist mit den... Mehr»
">

ISIS verübt Bio-Attacken: Kontaminierte Schuhe für die Armen

Die ISIS Terroristen schrecken vor keinem Verbrechen zurück. Die jüngsten Gräueltaten der Takfiri Dschihadisten zielen auf bedürftige Menschen an der türkisch-syrischen Grenze ab.... Mehr»
">

IS-Krieger: Woher beziehen die Dschihadisten im Irak und Syrien ihr Geld?

Die ISS-Kämpfer – seit kurzem nur noch IS (Islamischer Staat) genannt – im Irak und Syrien, besitzen die neuesten Waffen und modernstes technisches Equipment.  Vergangenes Wochenende... Mehr»
">

USA: „Wenn ISIS angreift wird sich niemand mehr über die Militärpolizei beschweren“

Ein Unternehmen, welches Video-Trainings-Programme für die Exekutivbehörden in den USA anbietet, sorgte unlängst für Aufruhr im Internet. Die Firma "Line of Duty" meinte, dass sich... Mehr»