Schlagwort

Ecuador

">

Assange bereits nur wenige Stunden nach Festnahme einem Londoner Gericht vorgeführt

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist wenige Stunden nach seiner Festnahme in Ecuadors Botschaft vor einem Gericht in London erschienen. Der Australier reckte den Daumen in die Höhe, als er am... Mehr»
">

Justizministerium: Assange wegen Hackerangriffs in USA angeklagt – Ihm drohen 5 Jahre Haft

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist in den USA wegen „Hackerangriffen“ angeklagt worden. Wie das Ministerium am Donnerstag in Washington mitteilte, ist der 47-jährige Australier wegen... Mehr»
">

Staatschef Moreno: Ecuador handelte im Fall Assange „souverän“

Ecuadors Präsident Lenín Moreno hat den Entzug des diplomatischen Asyls für Wikileaks-Gründer Julian Assange verteidigt. Sein Land habe dabei „in souveräner Weise“ gehandelt,... Mehr»
">

Moskau zu Assange-Festnahme: Großbritannien „erwürgt die Freiheit“

Moskau hat die Festnahme von Wikileaks-Gründer Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London mit scharfen Worten kritisiert. „Die Hand der ‚Demokratie‘ erwürgt die... Mehr»
">

London: Wikileaks-Gründer Assange in ecuadorianischer Botschaft verhaftet

Die britische Polizei hat Wikileaks-Gründer Julian Assange am Donnerstag in der Botschaft Ecuadors in London festgenommen. Wie Scotland Yard mitteilte, wurde der 47-Jährige festgesetzt und in ein... Mehr»
">

London: Assange droht Botschaftsverweis und Festnahme binnen Stunden oder Tagen

Der seit Jahren in Ecuadors Botschaft in London festsitzende Wikileaks-Gründer Julian Assange könnte nach Angaben der Enthüllungsplattform möglicherweise schon sehr bald aus der Landesvertretung... Mehr»
">

EU warnt Venezuelas Staatschef Maduro vor Festnahme von Oppositionsführer Guaidó

Oppositionschef Guaidó wird wohl am Sonntag aus Ecuador zurückkehren, obwohl ihm eine Verhaftung droht. Die EU warnt Machthaber Maduro, dass seine Festnahme die Spannungen erhöhen werde. Mehr»
">

Oppositionsführer Guaidó ruft zu neuen Protesten in Venezuela auf

Venezuelas selbsternannter Interimspräsident Juan Guaidó hat bei einer Auslandsreise zu neuen Protesten in seiner Heimat aufgerufen. Er will trotz drohender Festnahme nach Venezuela zurückkehren. Mehr»
">

Mehr als 150 Riesenschildkröten finden neue Heimat auf Galápagos

Seit drei Millionen Jahren leben Riesenschildkröten auf den Galapagos-Inseln. Auf Santa Fe wilderten Wissenschaftler erneut 150 Tiere aus, der erste Nachwuchs wird in fünf Jahren erwartet. Mehr»
">

Inmitten der Venezuela-Krise: Steinmeier besucht Kolumbien und Ecuador

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bricht heute zu einer Reise nach Kolumbien und Ecuador auf. Ein wichtiges Thema dabei dürfte die gegenwärtige schwere Krise in Kolumbiens Nachbarland... Mehr»
">

Anklage gegen Wikileaks-Gründer Assange in den USA bleibt unter Verschluss

Die Anklage gegen Wikileaks-Gründers Assange in den USA bleibt unter Verschluss. Bundesrichterin Leonie Brinkema wies einen Antrag auf Offenlegung der Vorwürfe ab. Mehr»
">

Wikileaks: US-Ermittler befragen Botschaftsmitarbeiter über Assanges Besucher

US-Ermittler beginnen offenbar mit der Befragung ehemaliger Mitarbeiter der Botschaft Ecuadors in London. Mehr»
">

Wikileaks-Gründer Assange scheitert mit Klage vor Gericht in Ecuador

Wikileaks-Gründer Assange ist vor einem ecuadorianischen Gericht mit einer Klage gegen die Bedingungen seiner Unterbringung in der Londoner Botschaft gescheitert. Das Berufungsgericht sah keine... Mehr»
">

Bundestagsabgeordnete besuchen Wikileaks-Gründer Assange in London

Zwei Bundestagsabgeordnete der Linken besuchten Julian Assange in London. Der heute 47-jährige Australier war 2012 in die ecuadorianische Botschaft in London geflohen, um einer Auslieferung an... Mehr»
">

Quito: Assange könnte ecuadorianische Botschaft in London verlassen

Nach Auffassung von Ecuador könnte Wikileaks-Gründer Julian Assange die Botschaft in London verlassen – Sechs Jahre seien "zu lang für einen Menschen, um in einer Botschaft eingesperrt zu sein",... Mehr»
">

Ecuador: Gegen Wikileaks-Gründer Assange liegt kein Auslieferungsantrag vor

Dem seit mehr als sechs Jahren in Ecuadors Londoner Botschaft lebenden Wikileaks-Gründer Assange droht nach Angaben der Regierung in Quito keine Auslieferung. Außenminister Valencia sagte, es gebe... Mehr»
">

Assange verklagt Ecuador wegen Verletzung seiner Grundrechte

Wikileaks-Gründer Assange geht juristisch gegen die Regierung von Ecuador vor, weil er mit seinen Lebensbedingungen in der Londoner Botschaft des Landes unzufrieden ist. Ecuador sperrte ihm die... Mehr»
">

Latino-Staaten beraten über Flüchtlingswelle aus sozialistischem Venezuela

Wegen der Flüchtlingswelle aus Venezuela haben Vertreter mehrerer lateinamerikanischer Staaten über gemeinsame Maßnahmen beraten. Mehr»
">

Ecuador öffnet humanitären Korridor für Flüchtlinge aus Venezuela

Ecuador hat die Öffnung eines humanitären Korridors für Flüchtlinge aus Venezuela angekündigt. Flüchtende aus Venezuela sollen mit Bussen zur Grenze mit Peru gebracht werden. Mehr»
">

Flüchtlinge aus Venezuela – Kolumbien fordert UN-Sonderbeauftragten

Angesichts der drastischen Zahl geflüchteter Menschen aus Venezuela hat Kolumbien einen Sonderbeauftragten der Vereinten Nationen für die Flüchtlingskrise gefordert. Mehr»