Schlagwort

Erdrutsch

">

Regenfluten in Sichuan füllen Jiangtse-Zubringer – Sorgen um „Drei-Schluchten-Damm“ wachsen

Seit Wochen sind weite Teile Chinas von heftigen Regenfällen betroffen, unter anderem die zentralchinesische Provinz Sichuan. Mehr»
">

Tungurahua-Vulkan in Ecuador zeigt Frühwarnsignale eines potenziellen Zusammenbruchs

Bei Einheimischen auch als "Der Schwarze Riese" bekannt, zeigt der südamerikanische Vulkan Tungurahua Anzeichen von Flankeninstabilität, die zu einem kolossalen Erdrutsch führen könnte. Mehr»
">

Italien: Autobahnbrücke nach Unwettern eingestürzt – Zwei Unwettertote in Frankreich

Erneut ist in Norditalien ein Autobahnviadukt eingestürzt. Ursache war ein Erdrutsch, Menschen kamen nicht zu Schaden. In Südfrankreich gab es durch die starken Regenfälle zwei Tote, wegen der... Mehr»
">

Mindestens 19 Tote bei Erdrutsch in Kolumbien

Bei einem Erdrutsch in Kolumbien sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Nach dem Unglück in der ländlichen Gemeinde Rosas im Südwesten des Landes galten 14 weitere Menschen als vermisst.... Mehr»
">

Dutzende Vermisste nach Erdrutsch in Indonesien

Nach einem Erdrutsch im Westen Indonesiens, der 30 Häuser verschüttete, werden Dutzende Menschen vermisst. Es gab mindestens neun Tote. Mehr»
">

Weiter Tsunami-Gefahr durch Vulkan Anak Krakatau

Angst und Schrecken sind noch nicht vorbei: In den von einem Tsunami verwüsteten indonesischen Küstenregionen könnte es zu weiteren Beben und Erdrutschen kommen, weil der Vulkan Anak Krakatau immer... Mehr»
">

Kanzlerin Merkel kondoliert nach Tsunami-Katastrophe in Indonesien

Kanzlerin Merkel schreibt an Indonesien: "In diesen schweren Stunden möchte ich Ihrem Land mein tief empfundenes Beileid aussprechen." Ursache des Tsunami soll ein Erdrutsch in der Sundastraße... Mehr»
">

Rund 250 Menschen sitzen nach Unwettern noch in Österreich fest

Schwere Unwetter haben im Pinzgau südlich von Salzburg Schlammlawinen ausgelöst und rund 250 Menschen zwischenzeitlich von der Außenwelt abgeschnitten. In drei Orten wurden mehrere Keller... Mehr»
">

Überschwemmungen und Erdrutsche in zahlreichen Gemeinden im Schwarzwald

Starke Regenfälle und Schneeschmelze haben im Schwarzwald zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Am schwersten betroffen war die Gemeinde St. Blasien. Dort mussten die Anwohner von zwei... Mehr»
">

Felssturz in Österreich: Gefahrenzone ausgeweitet

Der Felssturz in Österreich, der mittlerweile als "Weihnachtswunder" gilt, weil keine Menschen umkamen, dehnt sich weiter aus. Rund 150 Menschen sitzen im Tal fest, bei Bedarf kommt ein Hubschrauber. Mehr»
">

Erdrutsch schließt 17 Menschen in Alpenschlucht ein – Zufahrtsstraße bei St. Johann blockiert

Ein Erdrutsch hat 17 Menschen in einer Bergschlucht in den österreichischen Alpen eingeschlossen. Die Zufahrtsstraße zur Liechtensteinklamm bei St. Johann im Pongau wurde verschüttet. Mehr»
">

1800 Menschen sitzen nach Erdrutsch in Indien fest

Ein Erdrutsch hat im Norden Indiens die Zufahrtsstraße zu einem wichtigen Hindu-Tempel blockiert. Etwa 1800 Menschen sitzen fest. Mehr»
">

Peru kämpft gegen Fluten – Panamericana unterbrochen – Große Verwüstungen in der Hauptstadt

Nur ein Vorbote für weit schlimmere Katastrophen? Forscher rätseln, wie das Aufheizen des Pazifiks, daraus resultierende Regenfälle und die schweren Überschwemmungen in Peru genau zusammenhängen. Mehr»
">

Weltraumforscher entschlüsseln ein Rätsel um Kometenstaub

Weltraumforschern ist es gelungen, ein Rätsel um den Kometenstaub zu entschlüsseln. "Es ist das erste Mal, dass wir eine direkte Verbindung zwischen dem Abbruch eines Felsen und einer erhöhten... Mehr»
">

Zahl der Toten nach Unglück in indischer Kohlegrube auf elf gestiegen

Im Tagebau Lalmatia im ostindischen Bundesstaat Jharkhand war am Donnerstagabend ein riesiger Erdhang abgerutscht. Nach dem Unglück in der indischen Kohlegrube ist die Zahl der getöteten Bergleute... Mehr»
">

China: Retter bergen nach Erdrutsch ersten Toten

Nach dem verheerenden Erdrutsch in der südchinesischen Stadt Shenzhen haben sich die Rettungsarbeiten weiter dahingeschleppt. Wie Staatsmedien berichteten, ist der erste Tote am Morgen geborgen... Mehr»
">

Erdrutsch zerstörte nahe Chinas Drei-Schluchten-Staudamm ein Wasserwerk

Im Gebiet des Drei-Schluchten-Staudamms des Jangtse-Flusses ist das Lifengyuan Wasserwerk durch einen Erdrutsch komplett zerstört worden, berichteten chinesische Medien. Diese Katastrophe ereignete... Mehr»
">

China: Spukte an diesem Berg der Geist des Monsterfisches?

Mehr»
">

China: Große Erdrutschgefahr im Erdbebengebiet

  In der Stadt Ya´an in der Provinz Sichuan, die am 20. April von einem schweren Erdbeben erschüttert wurde, besteht möglicherweise große Erdrutschgefahr. Dies berichtete die chinesische Webseite... Mehr»
">

130.000 Chinesen fliehen vor schlimmsten Fluten seit halbem Jahrhundert

Peking – Im Süden Chinas sind rund 130.000 Menschen vor den schwersten Überschwemmungen seit einem halben Jahrhundert geflohen. Heftiger Regen hatte besonders die Provinz Hainan heimgesucht, wo... Mehr»