Schlagwort

Finanzindustrie

">

Europäische Investitionsbank wirbt bei EU-Mitgliedstaaten um mehr Eigenkapital

Die Europäische Investitionsbank (EIB) wirbt um zusätzliches Eigenkapital von den EU-Mitgliedsstaaten, um ihre Investitionen in den Klimaschutz in Europa zu verstärken. Wenn die Bank ihre... Mehr»
">

Finanzvermögen des Bundes 2019 gestiegen

Das Finanzvermögen des Bundes hat sich im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent auf 326,2 Milliarden Euro erhöht. Das Finanzvermögen der Länder stieg unterdessen um 8,1 Prozent... Mehr»
">

Geleakte US-Dokumente offenbaren weltweite Geldwäsche von mindestens 2 Billionen US-Dollar

Dokumente aus einem Daten-Leak des US-Finanzministeriums offenbaren gravierende Probleme bei der Bekämpfung von Geldwäsche rund um den Globus. Banken aus aller Welt sollen über Jahre hinweg... Mehr»
">

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert – Keine Änderung in Sicht

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) belässt den Leitzins unverändert. Er bewege sich weiterhin in einer Spanne zwischen 0,0 und 0,25 Prozent, teilte die Zentralbank am Mittwochnachmittag... Mehr»
">

Bankenpräsident fordert Reform der Finanzaufsicht

Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) fordert von den Geldhäusern nach dem Betrugsskandal bei Wirecard mehr Wachsamkeit. „Eine Lehre für die gesamte Branche ist, dass man selbst... Mehr»
">

Bundesregierung treibt Reform der Bafin voran – Scholz: „Die Finanzaufsicht braucht mehr Biss.“

Das Bundesfinanzministerium treibt nach dem Wirecard-Skandal die Reform der Finanzaufsicht Bafin voran. Das Ministerium hat Unternehmensberatungen damit beauftragt, bis Ende November einen Bericht mit... Mehr»
">

EZB hält an ultralockerem Kurs fest – Zinssätze bleiben unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren ultralockeren geldpolitischen Kurs im Kern bestätigt. Der EZB-Rat beschloss am Donnerstag unter anderem, die Zinssätze unverändert zu belassen. Damit... Mehr»
">

Behörden-Wirrwarr wegen Wirecard-Aufsicht

Auch mehr als zwei Monate nach der Wirecard-Insolvenz fühlt sich weiterhin keine Behörde für die geldwäscherechtliche Aufsicht über den bayerischen Finanzdienstleister zuständig. Das berichtet... Mehr»
">

Aktienhandel von Ministeriums-Mitarbeitern wird nicht geprüft

Im Bundesfinanzministerium gibt es keine spezifischen Vorgaben für private Aktiengeschäfte der Mitarbeiter. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf einen Sprecher von... Mehr»
">

Grüne wollen Merkel im Fall Wirecard vorladen

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Danyal Bayaz erwartet, dass von einem künftigen Wirecard-Untersuchungsausschuss viele Zeugen geladen werden, allen voran Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und... Mehr»
">

Finanzexperte: Wirecard-Untersuchung muss Schwerpunkte setzen

Der Finanzexperte und Vorstand der „Bürgerbewegung Finanzwende“, Gerhard Schick, hat die Entscheidung der Opposition, im Wirecard-Skandal einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss... Mehr»
">

AfD will Vorsitz im Wirecard-Untersuchungsausschuss

Für den Bundestagsuntersuchungsausschuss zur Aufklärung des Wirecard-Skandals fordert Georg Pazderski, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, den Vorsitz für seine Partei.... Mehr»
">

Keine Aufklärung nach Wirecard-Sondersitzung: Opposition fordert Untersuchungsausschuss

Die Opposition im Bundestag will den Wirecard-Skandal mithilfe eines Untersuchungsausschusses politisch aufarbeiten. Mit den Grünen erklärte sich am Dienstag nach einer Sondersitzung des... Mehr»
">

Nach Wirecard-Skandal: Regierung prüft Regeln für Aktiengeschäfte von Bafin-Mitarbeitern

Die Bundesregierung stellt nun doch die Regeln für private Aktiengeschäfte von Mitarbeitern der obersten deutschen Finanzaufsichtsbehörde Bafin auf den Prüfstand. Mehr»
">

Schadensbegrenzung: KfW verkauft 100 Millionen Euro schwere Wirecard-Forderung

Die deutsche Staatsbank KfW versucht, ihren Schaden im Wirecard-Skandal zu begrenzen. Laut eines Berichts der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe) hat eine KfW-Tochter, die der... Mehr»
">

EU-Kommission will Krypto-Währungen regulieren

Die Europäische Kommission will digitale Währungen wie Bitcoin oder Facebooks Libra einheitlichen Regeln unterwerfen. Die EU-Behörde will dazu im Frühherbst einen konkreten Vorschlag vorlegen,... Mehr»
">

BKA bekommt nach Aufruf in „Aktenzeichen XY“ Hinweise auf Ex-Wirecard-Manager Marsalek

Nach dem öffentlichen Fahndungsaufruf des Bundeskriminalamtes (BKA) in der Sendung „Aktenzeichen XY“ sind erste Hinweise zum flüchtigen Ex-Wirecard-Manager Jan Marsalek eingegangen.... Mehr»
">

Deutschlands Geheimdienste bei Wirecard ahnungslos

Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz glauben für den kollabierten DAX-Konzern Wirecard nicht zuständig zu sein und weisen sich gegenseitig die Verantwortung zu. Das Innenministerium,... Mehr»
">

Bericht: Ex-Wirecard-Manager in Manila gestorben

Ein ehemaliger Manager des Münchener Zahlungsdienstleisters Wirecard soll laut eines Berichts des „Handelsblatts“ (Donnerstagausgabe) in Manila gestorben sein. Die Todesursache des... Mehr»
">

Anti-Geldwäsche-Einheit findet mehr Hinweise gegen Wirecard

Die Anti-Geldwäsche-Einheit Financial Intelligence Unit (FIU) findet immer mehr Verdachtsmeldungen gegen Wirecard. Die Zahl der entsprechenden Hinweise hat sich laut Bericht des "Handelsblatts"... Mehr»