Schlagwort

Hetzjagd

">

Bundestag: AfD thematisiert „vermeintliche Hetzjagden“ in Chemnitz

Die Antwort der Bundesregierung (19/8570) auf eine Große Anfrage der AfD-Fraktion mit dem Titel „Vermeintliche ,Hetzjagden‘ in Chemnitz“ am 26. August 2018“ ist die Grundlage einer... Mehr»
">

Hetzjagd in Berlin: Schläge, Tritte, Messerstiche und zwei Schwerverletzte – Öffentlichkeitsfahndung

Sechs Männer werden gesucht, die ihre Opfer schwer verletzten. Ein Opfer rannte verzweifelt durch die nächtlichen Straßen um sein Leben. Dann erreichten die Täter den 29-Jährigen ... Mehr»
">

Hetzjagd und Messerstiche in Köln: Männergruppe jagte 43-Jährigen durch die Stadt

Sie jagten ihm hinterher, bis er stürzte. Dann kamen sie über ihn. Einer der Verfolger stach immer wieder auf den 43-Jährigen ein. Mehr»
">

Wenn das Wort „Hetzjagd“ nicht über die Lippen will

Politiker der CSU und die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz haben die Gewaltexzesse im oberpfälzischen Amberg verurteilt – teils in einem Zusammenhang mit der mutmaßlichen... Mehr»
">

„Hase, Du bleibst hier!“ – Die Geschichte des angeblichen Hetzjagd-Videos von Chemnitz geht weiter

Wie war das noch mal mit den angeblichen Hetzjagden von Chemnitz? Das "Hase"-Video und seine Geschichte wird nun weitererzählt. Puzzle-Stücke fügen sich zusammen ... Mehr»
">

Video: „Hier muss man um sein Leben fürchten“ – Jagte Antifa Demo-Teilnehmer in Freiburg?

Eine Demonstration der AfD gegen die stundenlange Gruppenvergewaltigung eines Mädchens kann nur mit starkem Polizeischutz abgehalten werden. Ein Youtuber spricht von bürgerkriegsähnlichen... Mehr»
">

Maaßen schreibt an „Tagesschau“: „Kritischer Blick auf Maßstäbe der medialen Darstellung des Rechtsextremismus erforderlich“

Auch in Anbetracht seiner bevorstehenden Versetzung als Berater ins Bundesinnenministerium nimmt der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, kein Blatt vor den Mund. Er... Mehr»
">

Hans-Georg Maaßen bleibt im Amt – es hagelt Kritik

Hans-Georg Maaßen bleibt im Amt. Das hat Innenminister Seehofer entschieden. Seitens der SPD hagelt es Kritik. Mehr»
">

Roland Tichy entsetzt über üble Nachrede in Deutschland, dass jemand ein Rechter oder ein Nazi wäre

Ein Mensch wird ermordet. Bürger gehen auf die Straße und demonstrieren gegen Gewalt. Doch plötzlich sind sie der Hort von Gewalt und Quelle des Schadens für Deutschland. Irgendetwas läuft falsch... Mehr»
">

Das Ablenkungsmanöver: Wenn Gewalt durch Migranten kein Thema sein darf

Den Grünen war die fehlende Linkslastigkeit des Inlandsgeheimdienstes, der letzten rechtsstaatlichen Bastion, die sie auf ihrem Marsch durch die Institutionen bisher vergeblich einzunehmen versucht... Mehr»
">

Kampfbegriffe der Medien: „Hetzjagd“ auf Ausländer in Chemnitz?

Wie der Begriff „Hetzjagd“ in den Medien als Fake-News missbraucht wird, obwohl es für einen derartigen Sachverhalt keinerlei Belege gibt. Ist „Ausländerfeindlichkeit“ ein politischer... Mehr»