Schlagwort

Katastrophen

">

Zahl der Unwetter-Toten in Frankreich und Italien steigt auf acht

Fast eine Woche nach den schweren Überschwemmungen im Grenzgebiet zwischen Frankreich und Italien ist die Zahl der Toten auf acht gestiegen. In dem südfranzösischen Ort Carros im Hinterland von... Mehr»
">

US-Wetterbehörde warnt vor „historischen Überschwemmungen“ durch Hurrikan „Sally“

In den USA haben die Wetterbehörden vor „historischen Überschwemmungen“ durch den Hurrikan „Sally“ gewarnt. Dieser bewegte sich am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von rund... Mehr»
">

Weltrisikobericht: 80 Millionen Menschen auf der Flucht

Deutschland und Europa haben das geringste Katastrophenrisiko, stellen die Autoren des Weltrisikoindex in ihrem aktuellen Bericht fest. Der Index gibt das Risiko an, dass ein extremes Naturereignis... Mehr»
">

1,5 Milliarden Euro versicherte Schäden durch Naturereignisse im ersten Halbjahr

Naturereignisse wie Stürme und Überschwemmungen haben im ersten Halbjahr dieses Jahres vergleichsweise moderaten Schaden in Deutschland angerichtet. Die versicherten Schäden summierten sich auf... Mehr»
">

Botschafter in Berlin soll neuer Regierungschef im Libanon werden – Macron reist erneut nach Beirut

Der libanesische Botschafter in Berlin, Mustapha Adib, soll nach dem Willen der einflussreichen Sunniten neuer Ministerpräsident seines Landes werden. Eine Gruppe ehemaliger Regierungschefs habe... Mehr»
">

Öl-Katastrophe vor Mauritius: Mindestens neun Wale an Stränden verendet

Rund einen Monat nach der Havarie des Frachters „Wakashio“ vor der Küste von Mauritius sind mindestens neun Wale an den Stränden der Ferieninsel angespült worden. Die Tiere, von denen... Mehr»
">

Fortschritte beim Kampf gegen die Brände in Kalifornien

Im Kampf gegen die verheerenden Wald- und Buschbrände in Kalifornien haben die Einsatzkräfte Fortschritte erzielt. So konnte ein nördlich von San Francisco tobendes Flammenmeer nach Angaben der... Mehr»
">

Bereits 400.000 Hektar Land durch Waldbrände in Kalifornien zerstört

Durch die heftigen Brände in Kalifornien sind innerhalb einer Woche schon 400.000 Hektar Land zerstört worden – und es droht, schlimmer zu werden. Die Behörden des US-Bundesstaates warnten... Mehr»
">

Libanesische Regierung tritt eine Woche nach Explosionskatastrophe zurück

Eine Woche nach der Explosionskatastrophe in Beirut tritt die libanesische Regierung zurück. Dies erklärte Ministerpräsident Hassan Diab am Montagabend in einer Fernsehansprache. Der erst im Januar... Mehr»
">

Explosion in Beirut: Minister bei Aufräumarbeiten beschimpft – Bürger fordern Rücktritt

Zwei Mitglieder der libanesischen Regierung haben nach den verheerenden Explosionen im Hafen von Beirut die Wut der Menschen zu spüren bekommen. Bildungsminister Tarek Majsub wurde von freiwilligen... Mehr»
">

Libanon: THW und Bundeswehr haben Arbeit in Katastrophengebiet von Beirut aufgenommen

Nach ihrer Ankunft in der libanesischen Hauptstadt Beirut haben am Donnerstag 50 Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) die Arbeit in dem von Explosionen zerstörten Gebiet aufgenommen. Die... Mehr»
">

Einwohner von Beirut bitten Macron nach Katastrophe um Hilfe für Regierungswechsel

Eine aufgebrachte Menschenmenge hat beim Besuch von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron im verwüsteten Beirut dessen Unterstützung zum Sturz der libanesischen Regierung gefordert. „Helfen... Mehr»
">

Ostafrika: Heuschrecken breiten sich weiter aus

Viel Regen führte in Nordafrika zu einem Gedeihen großer Heuschreckenschwärme. Besonders betroffen sind ostafrikanische Länder wie Kenia, Äthiopien und Somalia. Die Plage könnten den Hunger in... Mehr»
">

Schlimmster Sturm in 20 Jahren: Aufräumen nach Zyklon – Über 80 Tote in Indien und Bangladesch

Einer der stärksten Stürme der Region in der jüngeren Geschichte hat Indien und Bangladesch getroffen. "Amphan" hinterlässt eine Schneise der Zerstörung. Mehr»
">

Mehr als 90.000 Menschen nach Staudammbruch in Usbekistan in Sicherheit gebracht

Im Grenzgebiet zwischen Usbekistan und Kasachstan brach am Wochenende ein Staudamm. Zahlreiche Menschen mussten auf beiden Seiten der Grenze evakuiert werden. Mehr»
">

Tschernobyl: Wind treibt Rauch nach Kiew – Internationale Ärzte warnen vor radioaktiven Partikeln

Die Brände rund um den Havarie-Reaktor Tschernobyl nehmen kein Ende. Umweltschützer befürchten eine neue radioaktive Gefährdung. Die Kiewer Stadtverwaltung sieht eher den Rauch als Problem. Wie... Mehr»
">

Eine Million Menschen in Äthiopien wegen Heuschreckenplage auf Hilfe angewiesen

Die Heuschreckenplage in Ostafrika hat nach Angaben der UNO allein in Äthiopien 200.000 Hektar Ackerland zerstört und rund eine Million Menschen von Lebensmittelhilfen abhängig gemacht. Mehr»
">

Löscheinsatz in den verstrahlten Wäldern von Tschernobyl – Erinnerung an 1986 wird wach

Rund um das havarierte Atomkraftwerk Tschernobyl wüten seit Tagen Waldbrände. Die Einsatzkräfte bekommen sie nicht unter Kontrolle. Bei den Menschen in der Umgebung werden schlimme Erinnerungen... Mehr»
">

Welthungerhilfe fürchtet „apokalyptische“ Folgen der Heuschreckenplage in Afrika

"Die Prognosen sind apokalyptisch, denn die Heuschreckenschwärme werden weiter dramatisch wachsen", erklärt die Deutsche Welthungerhilfe mit Blick auf Ostafrika. Mehr»
">

Internationale Geberkonferenz: Mehr als eine Milliarde Euro für Albaniens Erdbebenopfer

Die von der internationalen Geberkonferenz für Albaniens Erdbebenopfer zur Verfügung gestellte Summe übertrifft die geschätzte Schadenssumme. 1,15 Milliarden Euro an Hilfszusagen kamen zusammen.... Mehr»