Schlagwort

Kohleausstieg

">

Gewerkschaften und RWE einigen sich auf Tarifvertrag für Kohleausstieg

Der Energiekonzern RWE und Arbeitnehmervertreter haben sich auf einen Tarifvertrag für rund 10.000 vom Kohleausstieg betroffene Beschäftigte geeinigt. Der Tarifvertrag schließt betriebsbedingte... Mehr»
">

Bundesverfassungsgericht lehnt Eilantrag gegen Kohleausstiegsgesetz ab

Vor dem Bundesverfassungsgericht ist ein Eilantrag gegen das Kohleausstiegsgesetz gescheitert. Das höchste deutsche Gericht in Karlsruhe lehnte mit einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss den... Mehr»
">

Aktivisten besetzen Braunkohle-Bagger im Tagebau Garzweiler und Jänschwalde

Aus Protest für den sofortigen Ausstieg aus der Kohle-Verstromung haben Aktivisten im Rheinland einen Braunkohlebagger besetzt. Der Betrieb steht still. Mehr»
">

Bundesregierung ringt um Folgen-Abschätzung durch Kohleausstieg

Die Bundesregierung ringt um eine plausible Abschätzung, wie viele Kumpel vom Kohleausstieg betroffen sind. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. 40.000 Beschäftigte im... Mehr»
">

EU-Gelder zum Kohleausstieg: Polen soll nur noch die Hälfte erhalten

EU-Ratspräsident Charles Michel schlägt vor, dass Polen die EU-Gelder zum Kohleausstieg um die Hälfte gekürzt werden. Dies gelte, solange Polen nicht das EU-Ziel unterstützt, bis zum Jahr 2050... Mehr»
">

Kraftwerk in Datteln: „Ende Gelände“ brach Zugangstor auf – Polizei beginnt mit Räumung

Teilnehmer von "Ende Gelände" und "DeCOALonize Europe" drangen am Sonntag in das Kohlekraftwerk Datteln ein. Der Betreiber stellte Strafantrag wegen Hausfriedensbruch. Das Umweltministerium... Mehr»
">

Bundestag: Kultur- und Bildung, Kohleausstieg, Steuerentlastung und autonome Waffensysteme

In der 144. Sitzung des Bundestages geht es heute um Bildungspolitik im Wandel, Energiewandel zum Wohle der Bevölkerung, Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich,... Mehr»
">

Modernem Grosskraftwerk Mannheim droht früheres Aus – Betreiber wollen Widerstand leisten

Durch das Kohleausstiegsgesetz werden auch hochmoderne und effiziente Kraftwerke gezwungen sein bis 2033 ihre Arbeit einzustellen. Der Betreiber des Großkraftwerks Mannheim sieht dadurch die sichere... Mehr»
">

Greenpeace kritisiert präzisierten Entwurf zu Kohleausstiegsgesetz als „verfassungsrechtlich bedenklich“

In einem Referentenentwurf zum Kohleausstiegsgesetz wurden jetzt konkrete Zahlen und Planungsvorgaben eingearbeitet. Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser, der selber in der Kohlekommission... Mehr»
">

Industrie und Umweltschützer kritisieren Gesetzentwurf zum Kohleausstieg

Die Kritik am Kohleausstieg reißt nicht ab: Nach der Kritik von Klimaschützern folgen jetzt Klagen der Industrie. Auch sie hält den aktuellen Gesetzentwurf für Stückwerk. Mehr»
">

„Datteln 4“ ist hocheffizientes Volllastkraftwerk – Mehr CO2 aber auch mehr Strom

Die im Gegenzug zu Datteln 4 abzuschaltenden alten Kraftwerke hätten weniger Strom bei geringerer Effizienz geliefert. Dadurch dass Datteln im Grundlastbereich angesiedelt ist, würde es über die... Mehr»
">

Grünen-Chefin Baerbock nennt Kohle-Einigung „unbegreiflich“

Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock kann die Bund-Länder-Einigung zum Kohleausstieg nicht nachvollziehen. Die Bundesregierung habe „ein Jahr verplempert“, seit die Kohlekommission... Mehr»
">

Steuerzahlerpräsident kritisiert Kohlekompromiss als unnötig teuer

Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, hat den Bund-Länder-Kompromiss zum Kohleausstieg als unnötig teuer kritisiert. „Der nationale Alleingang beim Ausstieg aus der... Mehr»
">

Haseloff: Nicht zu viel Geld für Energiekonzerne – Kohlemilliarden sollen in Jobs fließen

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff will beim Kohleausstieg den Kraftwerksbetreibern nur wenig Abfindung zahlen. Das Geld werde seiner Ansicht nach für neue Arbeitsplätze in den... Mehr»
">

Laschet fordert Garantie für 40 Milliarden Euro Strukturhilfe zum Kohleausstieg

"Wir unterstützen einen ambitionierten Stilllegungspfad. Aber dafür muss die Bundesregierung den Regionen endlich Planungssicherheit bei der Bewältigung des Strukturwandels garantieren", sagte... Mehr»
">

Merkel-Regierung bleibt beim geplanten Atomausstieg

Um die ehrgeizigen CO2-Reduktionsziele der Bundesregierung erreichen zu können, haben einige Unionspolitiker vorsichtig einen zumindest teilweisen Ausstieg aus dem Atomausstieg angeregt. Kanzlerin... Mehr»
">

Geisterstrom und Dunkelflaute: Energie-„Expertin“ Kemfert glänzt mit Unwissen bei Anne Will

Im TV-Auftritt bei Anne Will belächelte Energieökonomin Claudia Kemfert die ihr unbekannten und von FDP-Chef Christian Linder ins Gespräch gebrachten Worte "Geisterstrom" und "Dunkelflaute". In... Mehr»
">

Minister fürchten Bürgerfrust: Kohleausstieg vor 2030 in Ostdeutschland geplant

Das von Peter Altmaier (CDU) geführte Bundeswirtschaftsministerium will offensichtlich auch im Osten vor 2030 Braunkohlekraftwerke schließen, darunter das Kraftwerk Schkopau. Mehr»
">

Kohleausstieg lässt Hausmüllentsorgung teurer werden

Bisher wurde Hausmüll in Braunkohlekraftwerken mitverstromt. Mit dem Kohleausstieg wird das nicht mehr möglich sein: Andere Verbrennungsanlagen müssen her – und damit werden Verbraucher für... Mehr»
">

Entwurf zum Kohleausstiegsgesetz: Strikte Abstands-Regel für Windräder geplant

167 Seiten lang ist der Gesetzentwurf von Wirtschaftsminister Altmaier zum Kohleausstieg. Vieles setzt um, was die Kohlekommission vorgeschlagen hatte - aber nicht alles. Und eine zusätzliche... Mehr»