Schlagwort

Mariano Rajoy

">

Katalonien: Parlament wählt Unabhängigkeitsbefürworter zum Präsidenten

Das katalanische Regionalparlament hat den Unabhängigkeitsbefürworter Roger Torrent zum Parlamentspräsidenten gewählt. Während der konstituierenden Sitzung in Barcelona stimmten 65 der 135... Mehr»
">

Rajoy will sich nicht mit Puigdemont treffen

Wenn er sich mit jemanden zusammensetzen müsste, sei es derjenige, der die Wahlen gewonnen habe, so Rajoy. Mehr»
">

Brüssel: Puigdemont zu Treffen mit Rajoy außerhalb Spaniens bereit

Er sei bereit, sich außerhalb Spaniens mit Ministerpräsident Mariano Rajoy zu treffen, sagte der abgesetzte Regierungschef Kataloniens. Aber nur, wenn Rajoy den Wahlsieg der... Mehr»
">

Rajoy übernimmt Amtsgeschäfte Puigdemonts – Puigdemont soll wegen „Rebellion“ angeklagt werden

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy übernahm heute die Amtsgeschäfte des abgesetzten katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont. Mehr»
">

Spanischer Senat entmachtet Kataloniens Regierung – Tusk: „Spanien bleibt einziger EU-Gesprächspartner“

Nach der Unabhängigkeitserklärung Kataloniens stimmte der spanische Senat für die Entmachtung der Regionalregierung in Barcelona. EU-Repräsentanten versicherten dazu, dass sie Katalonien nicht als... Mehr»
">

Puigdemont sagt Reise nach Madrid ab – Rajoy will am Artikel 155 festhalten

In der Katalonien-Krise tickt die Uhr. Das katalanische Regionalparlament und der spanische Senat stehen vor großen Entscheidungen. Mehr»
">

Spanisches Kabinett leitet Entmachtung von Kataloniens Regierung ein

Binnen sechs Monaten sollten Neuwahlen in Katalonien stattfinden. Bis dahin sollen die Autonomierechte Kataloniens ausgesetzt werden. Mehr»
">

Rajoy gibt sich in Katalonien-Krise weiter unnachgiebig – Großdemo in Barcelona gegen Kataloniens Unabhängigkeit geplant

"Die Regierung wird sicherstellen, dass jede Unabhängigkeitserklärung zu nichts führen wird", sagte Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy. Währenddessen demonstrierten zehntausende Menschen... Mehr»
">

Trotz des Verbots: Regierung in Barcelona kündigt 2.300 Wahlbüros für Referendum an

Trotz des Drucks aus Madrid will die katalanische Regionalregierung das Unabhängigkeitsreferendum durchführen lassen. Insgesamt werde es 2.315 Wahlbüros für das Votum am Sonntag geben, sagte heute... Mehr»
">

Katalanische Polizei legt sich mit spanischer Regierung und Justiz an

Die katalanische Polizei soll die für die Wahlbüros zuständigen Verantwortlichen identifizieren und die voraussichtlichen Wahlstellen schon vor dem Wahltag am Sonntag absperren. Ob die... Mehr»
">

Katalanen beharren trotz Drucks aus Madrid auf Unabhängigkeitsreferendum

Am dritten Tag in Folge gingen Demonstranten am Freitag in Katalonien auf die Straße. Am Rande von Barcelona versammelten sich etwa 2.000 Aktivisten vor dem Gericht, in dem sechs von 14 am Mittwoch... Mehr»
">

Nach Polizei-Razzia: Tausende Katalanen demonstrieren gegen Zentralregierung in Madrid

Bei einer morgendlichen Polizei-Razzia wurden 13 Mitarbeiter der katalanischen Regionalregierung festgenommen. Daraufhin gingen aufgebrachte Menschen auf die Straße. Mehr»
">

Spanien: Abgeordnete fordern Umbettung von Francos Gebeinen

Die spanische Abgeordnetenkammer hat heute die Entfernung der Gebeine des Diktators Francisco Franco aus dessen Mausoleum bei Madrid gefordert. Mehr»
">

Rajoy wieder Regierungschef in Spanien – Ende der zehnmonatigen Hängepartie

Das Parlament in Madrid wählte am Samstagabend den Chef der konservativen Volkspartei (PP), Mariano Rajoy, mit einfacher Mehrheit zum Regierungschef. Mehr»
">

Spaniens Sozialisten verhindern nur zunächst Regierungsbildung durch Rajoy

Spaniens Sozialisten haben Ministerpräsident Mariano Rajoy im Parlament die Zustimmung zur Regierungsbildung verweigert. Sie wollen sich aber bei einer erneuten Abstimmung am Samstag enthalten und... Mehr»
">

Spaniens Sozialisten wollen konservative Regierung unter Rajoy dulden

Mariano Rajoy, der seit zehn Monaten geschäftsführend im Amt ist, dürfte Ende kommender Woche für eine zweite Amtszeit wiedergewählt werden. Mehr»