Schlagwort

Marokko

">

Auch Tunesien kooperiert bei Abschiebungen aus Deutschland

Die Maghreb-Staaten haben der Bundesregierung ihre Unterstützung bei der Abschiebung ausreisepflichtiger Staatsbürger zugesagt. Wie zuvor Marokko und Algerien erklärte sich am Dienstag auch die... Mehr»
">

Deutschland und Marokko vereinbaren schnellere Abschiebeverfahren

Deutschland und Marokko haben sich auf ein Verfahren zur schnelleren Rückführung marokkanischer Staatsbürger verständigt. Das teilten Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und sein... Mehr»
">

De Maizière reist in die Maghreb-Staaten

Angesichts Tausender ausreisepflichtiger Nordafrikaner will Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Maghreb-Staaten zu einer leichteren Rücknahme in Deutschland abgelehnter Asylbewerber... Mehr»
">

Widerstand bei den Grünen gegen Ausweitung der sicheren Herkunftsländer

Bei den Bundes-Grünen gibt es Widerstand gegen die von der Bundesregierung geplante Ausweitung der sicheren Herkunftsländer auf die Maghreb-Staaten Marokko, Algerien und Tunesien. Parteichefin... Mehr»
">

Intensivtäter in Frankfurt: Zehnmal abgeschoben, zehnmal zurückgekehrt

Gerade Nordafrikaner seien der Frankfurter Polizei durch Straftaten aufgefallen und abgeschoben worden - und wieder zurückgekehrt, sagt ein aktueller Bild-Bericht: Paradebeispiel ist ein Marokkaner,... Mehr»
">

Bahnhof Linz und das Marokkaner-Problem: Männer, die nichts zu verlieren haben

An Österreichs Bahnhöfen werden gestrandete Migranten aus Nordafrika zum Problem: Sie sind entweder abgelehnte Asylbewerber oder Untergetauchte, die keine Perspektive und nichts zu verlieren haben. Mehr»
">

Entwicklungshilfe kürzen statt Geld für Rücknahme von Flüchtlingen zu zahlen

Die Pläne der Großen Koalition, nordafrikanischen Staaten Geld für die Rücknahme von Flüchtlingen zu zahlen, stößt bei Politikern von CSU und FDP auf Kritik. Deutschland solle lieber die... Mehr»
">

Zeitung: Berlin will für Flüchtlingsrückführung in Maghreb-Staaten zahlen

Die Bundesregierung hat sich laut eines Berichts der „Bild“ (Donnerstag) mit den Maghreb-Staaten Algerien, Marokko und Tunesien im Grundsatz über die Rücknahme abgewiesener Asylbewerber... Mehr»
">

Hofreiter skeptisch bei Ausweitung sicherer Herkunftsländer

Der Fraktionschef der Grünen, Toni Hofreiter, hält die Zustimmung seiner Partei zur Einstufung von Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsländer im Bundesrat nicht für ausgemacht:... Mehr»
">

Herrmann droht Marokko und Algerien mit Streichung der Entwicklungshilfe

"Wir fordern die Überprüfung aller Staaten, aus denen eine hohe Zahl von Asylbewerbern nach Deutschland kommt, bei denen die Schutzquote im Asylverfahren aber gering ist", fordert Joachim Herrmann... Mehr»
">

Bundesamt setzt Vorrang-Asylprüfung für Nordafrikaner um

Asylanträge von Algeriern, Marokkanern und Tunesiern sollen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) jetzt mit Vorrang bearbeitet werden. Mehr»
">

Özdemir: Marokko und Algerien keine sicheren Herkunftsländer

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Forderung der Union zurückgewiesen, angesichts steigender Asylbewerberzahlen aus Nordafrika weitere Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. „Die... Mehr»
">

De Maizière will Asylbewerber aus Nordafrika schneller abschieben

Bundesinnenminister Thomas de Maizière will schnellere Abschiebungen von Asylbewerbern aus Marokko, Algerien und Tunesien ermöglichen. Mehr»
">

Berlin behandelt Algerien und Marokko als sichere Herkunftsländer

Die Union will nicht warten, dass Algerien und Marokko zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt werden, sondern Asylbewerber aus diesen Ländern schon vorher in speziellen Rückführungseinrichtungen... Mehr»
">

«Unkooperatives Verhalten» Nordafrikas bei Abschiebungen

Die Innenministerien der Länder werfen nach einem „Spiegel“-Bericht nordafrikanischen Staaten „unkooperatives Verhalten“ bei Abschiebungen vor. Auf die Drohung, die Entwicklungshilfe zu... Mehr»
">

Starke Steigerung der Zahl: Immer mehr Nordafrikaner beantragen Asyl

Die Zahl der Asylbewerber aus Algerien und Marokko steigt stark an. Allein im Dezember wanderten fast 2.300 Algerier und 3.000 Marokkaner nach Deutschland ein. Mehr»
">

Familiennachzug und eine andere Flüchtlingspolitik: Asylpaket 2 wird beschlossen

Das Bundeskabinett soll am Mittwoch nächster Woche das Asylpaket 2 beschließen. Demnach steht in der Frage des Familiennachzugs für subsidiär Schutzbedürftige eine Einigung kurz bevor. Mehr»
">

Eva Longoria: «Ich bin das neue Spice Girl!»

Marrakesch (dpa) - Einmal im Leben Spice Girl sein: Die „Desperate Housewive“ Eva Longoria (40) hat am Wochenende in Marrakesch den 40. Geburtstag von Ex-Fußballstar David Beckham gefeiert -... Mehr»
">

Wasserknappheit

Von wohlhabenden Nachbarn holt sich ein Kind mit seiner Mutter Wasser. In Marrakesch, auch Perle des Südens genannt, einer Stadt im Südwesten Marokkos gibt es viel Trockenheit, weshalb der Titel... Mehr»
">

Marathon des Sables

Teilnehmer des einundzwanzigsten Marathon des Sables in Marokko, rund 360 Kilometer südöstlich von Ouarzazate, haben zu kämpfen mit Sand, Fels, Hitze und Trockenheit. Durch einen starken Sandsturm... Mehr»