Schlagwort

Marrakesch

">

Kardinal Sarah: „Migration ist nicht von Gott gewollt – Verlust von Heimat bedeutet Leid“

In einem Interview mit einem französischen Magazin hat der katholische Kardinal Robert Sarah Kritik an einer kritiklosen Politik der offenen Grenzen geübt, wie sie viele Kirchenfunktionäre fordern.... Mehr»
">

Von radikalen Muslimen enthauptete Studentin setzte sich gegen Islamophobie ein

Der Tod zweier skandinavischer Wanderinnen, die im Atlas-Gebirge unterwegs waren, erschütterte die Welt. Nun wurde bekannt, dass sich eines der Opfer gegen Islamophobie einsetzte. Mehr»
">

Petition zum UN-Migrationspakt: Termin zur öffentlichen Anhörung im Bundestag steht fest

Nachdem diese Woche die Mitzeichnungsfrist für die Petition zum UN-Migrationspakt im Petitionsausschuss im Bundestag endete, steht der Termin zur öffentlichen Anhörung im Bundestag fest. Am 14.... Mehr»
">

UN-Migrationspakt: Nach „Nun sind sie halt mal alle da“ folgt „Das ist nun mal so“

Laut Kanzlerin Merkel ist der UN-Migrationspakt nicht bindend, aber nach einer Abstimmung in der UNO-Vollversammlung mit einer Zweidrittel-Mehrheit für ALLE Mitglieder gültig: „Das ist nun mal... Mehr»
">

Rechtsphilosoph Reinhard Merkel über den UN-Migrationspakt: „Rassismus gegen Einheimische wird nicht einmal erwähnt“

Der profilierte Rechtswissenschaftler Reinhard Merkel legt der Bundesregierung nahe, zu dem von ihr unterzeichneten UN-Migrationspakt eine Reihe von Vorbehalten anzumelden. Der Pakt sei durch... Mehr»
">

Merkel allein in Marrakesch

Angela Merkel ist demonstrativ nach Marrakesch geflogen, um den Global Compact for Migration zu unterzeichnen. Die Noch-Kanzlerin von Deutschland verfolgt damit stur ihre Linie, die illegale Migration... Mehr»
">

Schon wieder die Russen? Politiker vermuten Social Bots hinter „Lügenkampagnen“ gegen UN-Migrationspakt

Politiker wie Katarina Barley und Heiko Maas sowie das Unternehmen Botswatch meinen, Gegner des UN-Migrationspaktes hätten gezielt Meinungsroboter eingesetzt, um das Vertragswerk zu unterminieren. Mehr»
">

Merkel und Seehofer begrüßen Annahme des UN-Migrationspakts

Angela Merkel sprach in Marrakesch von einem "bedeutenden Tag". Es sei "hohe Zeit" gewesen, dass man sich 70 Jahre nach dem Verabschieden der UN-Menschenrechtscharta endlich auch mal gemeinsam mit dem... Mehr»
">

EU-Abgeordneter: „Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat!“

Es geht um die Aussagen des niederländischen Politikers Marcel de Graaff zum UN-Migrationspakt, wonach jedwede Kritik an der Migrantenflutung strafrechtlich verfolgt werden soll! Bestsellerautor... Mehr»
">

UN-Migrationspakt verstößt gegen Beschluss der UN-Menschenrechtskommission und Völkerstrafgesetzbuch

Uns wird immer dreister direkt ins Gesicht gelogen, und leider Gottes durchschauen viel zu viele immer noch nicht, welches Theater uns tagtäglich vorgeführt wird – mit allen leidligen... Mehr»
">

Bestsellerautor sieht Deutschland in Gefahr: „Aktiv werden und Globalen Migrationspakt stoppen!“ + Video

Völkerrechtlich soll der Migrationspakt zwar nicht verpflichtend sein, doch ist im Gesamtkontext auch von Verbindlichkeit die Rede. Gastautor Daniel Prinz mit einer Analyse zur Lage. Er ist... Mehr»
">

Migrationspakt der UNO: Vollständiger Text auf deutsch

Was steht im vollständigen deutschen Text des Migrationspaktes, der am 10. und 11. Dezember in Marrakesch unterschrieben werden soll? Mehr»
">

Migrationspakt der UNO: Ein Blick auf den Punkt 12

Was steht im vollständigen deutschen Text des Migrationspaktes, der am 10. und 11. Dezember in Marrakesch unterschrieben werden soll? Mehr»
">

Axel Retz: Vor 12 Jahren gab es ein „Sommermärchen“ – heute droht eine „Willkürherrschaft“ – Warum?

Acht Jahre lang stand Hans-Jürgen Papier an der Spitze des Bundesverfassungsgerichts. Heute sorgt nicht nur er sich um den Fortbestand der Demokratie in unserem Land und warnt vor einer Erosion des... Mehr»
">

Von Agadir nach Marrakesch: Marokkos Berberkultur am Hohen Atlas

Entlang der Route von Agadir nach Marrakesch begegnet uns Marokko in faszinierender kultureller Vielfalt. Mehr»