Schlagwort

Mazedonien

">

Juncker bezeichnet Verweigerung von Beitrittsgesprächen als „schweren historischen Fehler“

Eine "sehr emotional geführte" Debatte: Die Staats- und Regierungschefs konnten sich in der Nacht zum Freitag auch nach sechsstündigen Beratungen in Brüssel nicht auf eine gemeinsame Linie zum... Mehr»
">

Rekordjahr: Polizei und Zoll finden im Hamburger Hafen weitere 700 Kilo Kokain

Rauschgiftfahnder von Polizei und Zoll haben im Hamburger Hafen eine weitere Großlieferung mit rund 700 Kilogramm Kokain beschlagnahmt. Die Drogen entdeckten sie nach Polizeiangaben von Montag... Mehr»
">

Nordgriechenland: Migranten benutzen Kind als „Schutzschild“

Die Polizei setzt Tränengas ein, um in Griechenland Migranten zurückzudrängen. Sie wollten nach Mitteleuropa weiter. Videoaufnahmen zeigen wie ein Kind benutzt wird, um die Polizeikette zu... Mehr»
">

BAMF: Zahl der Asylanträge im Januar 2019 deutlich gestiegen

Das BAMF hat seine monatliche Asylgeschäftsstatistik veröffentlicht. Demnach ist die Zahl der Erst- und Folgeanträge im Januar 2019 wieder deutlich angestiegen. Die Zahl von Antragstellern aus... Mehr»
">

Skopje: Mazedonien heißt nun offiziell Nordmazedonien

Das kleine Balkanland Mazedonien hat sich offiziell in Nordmazedonien umbenannt. Die Verfassung wurde entsprechend verändert. Mehr»
">

Nato-Mitglieder ebnen Weg für Beitritt Mazedoniens

Mazedonien ist auf dem Weg in die Nato. Der Balkan-Staat mit knapp 2,1 Millionen Einwohnern wird voraussichtlich kommendes Jahr das 30. Mitglied des Bündnisses. Mehr»
">

Nato-Mitglieder unterzeichnen am Mittwoch Beitrittsprotokoll für Mazedonien

Nach der Beilegung des Namensstreits mit Griechenland kommt der Balkanstaat Mazedonien am Mittwoch der Aufnahme in die Nato einen Schritt näher. Die Mitgliedstaaten des Militärbündnisses... Mehr»
">

Nato will Aufnahme Nordmazedoniens auf den Weg bringen

Die Nato-Verbündeten wollen am Mittwoch das Protokoll zur Aufnahme der künftigen Republik Nordmazedonien als 30. Mitglied der Allianz unterzeichnen. Mehr»
">

Griechisches Parlament stimmt Vertrag über Namensänderung Mazedoniens zu

Das griechische Parlament hat dem Abkommen zur Umbenennung Mazedoniens zugestimmt. Demnach soll das Nachbarland künftig Republik Nordmazedonien heißen. Mehr»
">

Heftige Proteste in Athen – Abstimmung verschoben

Das griechische Parlament hat die für den späten Donnerstagabend geplante Abstimmung über das umstrittene Abkommen zur Umbenennung Mazedoniens verschoben. Mehr»
">

Parlament in Athen stimmt über Abkommen mit Mazedonien ab

Nach fast 30 Jahren des Misstrauens scheint das Ende des Streits um den Namen Mazedoniens näher zu rücken. Das Parlament in Athen soll den neuen Namen Nord-Mazedonien absegnen. Konservative und... Mehr»
">

Wut in griechischer Region über Umbenennung Mazedoniens

In der nordgriechischen Region Makedonien, der Heimat Alexander des Großen, sind die Menschen nach wie vor erbost. Sie wollen in dem Namensstreit so schnell nicht aufgeben. Mehr»
">

Griechenland: Parlament stimmt über die umstrittene Bezeichnung ‚Republik Nordmazedonien‘ ab

Die Griechen votieren am Donnerstag im Parlament über den neuen Namen "Republik Nordmazedonien". Kommt jetzt das Ende des jahrzehntelangen Konflikts zwischen Griechenland und Mazedonien? Mehr»
">

Ausschreitungen bei Mazedonien-Kundgebung in Athen

«Mazedonien ist griechisch» - dafür demonstrierten am Sonntag gut 100 000 Menschen in Athen. Linke und rechte Extremisten randalierten, Politiker wurden als Vaterlandsverräter beschimpft. Mehr»
">

Großdemo in Athen gegen Namensänderung von Mazedonien

Für heute Mittag ist eine Großdemonstration in Athen geplant. Die Demonstranten wollen gegen die Ratifizierung der Namensänderung von Mazedonien in „Nord-Mazedonien“ protestieren. Mehr»
">

Tsipras fordert nach Ministerrücktritt Vertrauensabstimmung im Parlament

Er gebe wegen der Mazedonienfrage sein Amt auf, seine Partei ziehe sich deshalb aus der Regierung zurück, sagte Verteidigungsminister Kammenos. Mehr»
">

Mazedonien-Streit: Griechischer Verteidigungsminister tritt zurück

Griechenlands Verteidigungsminister Kammenos hat wegen des Streits um die Namensänderung Mazedoniens seinen Rücktritt erklärt. Mehr»
">

Parlament in Skopje stimmt für neuen Staatsnamen „Republik Nordmazedonien“

Die "Frühere jugoslawische Republik Mazedonien" hat einen neuen Namen: "Republik Nordmazedonien". Damit rückte der Beitritt in die EU und NATO näher. Nun muss noch das Parlament in Athen zustimmen.... Mehr»
">

Die Deutschen zahlen gerne Steuern – im Gegensatz zu Bürgern anderer Länder

Das gesellschaftliche Klima empfinden viele Menschen zur Zeit als angespannt. Um den Gemeinsinn und das Vertrauen zwischen den Bürgern ist es hierzulande aber gar nicht so schlecht bestellt, wie eine... Mehr»
">

Lawrow kritisiert die Rolle der Nato und der EU auf dem Balkan als „destabilisierend“

Der russische Außenminister hat die Rolle der Nato und der Europäischen Union auf dem Balkan als "destabilisierend" kritisiert. Mehr»