Schlagwort

Mittelstand

">

Mittelstandspräsident: Erneuter Lockdown wäre „zweiter Herzinfarkt“

Mittelstandspräsident Mario Ohoven warnt vor einem zweiten Lockdown. „Die Maßnahmen gegen Corona dürfen nicht gefährlicher sein als das Virus selbst. Ein erneutes Herunterfahren der... Mehr»
">

Corona-Überbrückungshilfen für kleine Firmen kommen kaum an

Die staatlichen Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Firmen in der Corona-Krise kommen laut einem Zeitungsbericht bislang kaum an. Nur ein Prozent der eingeplanten Mittel von... Mehr»
">

Brandbrief an die deutsche Politik: Kein Zweiter Lockdown – Kein überzogener Infektionsschutz!

Die Politik "darf nicht erneut einem überzogenen Infektionsschutz den Vorrang vor dem angemessenen Schutz von Wirtschaft und Wohlstand geben", warnt der Bundesverband mittelständische Wirtschaft. Es... Mehr»
">

Altmaier will Corona-Hilfe für Mittelstand bis Dezember verlängern

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will die finanzielle Unterstützung für den Mittelstand in der Corona-Krise verlängern. Altmaier plane, die seit Juli laufende Überbrückungshilfe von... Mehr»
">

Wirtschaftsministerium widerspricht: Corona-Hilfen für die Wirtschaft stark nachgefragt

Das Bundeswirtschaftsministerium hat einem Zeitungsbericht widersprochen, wonach die staatlichen Corona-Hilfen von den Unternehmen nur schleppend angenommen werden. Mehr»
">

Milliardenschweres Corona-Hilfsprogramm für Firmen gestartet

Trotz der Lockerungen von Beschränkungen ist die Lage für viele Firmen weiter angespannt. Die Koalition hatte sich auf weitere Hilfen geeinigt, nun können Betriebe bald auf Geld hoffen. Mehr»
">

Deutscher Mittelstand: Corona-Kurzarbeit bedroht Unternehmensnachfolgen

Das Lohnniveau von Beschäftigen ist ein wichtiger Indikator für die Unternehmensnachfolge. Durch Corona-Kurzarbeit geraten viele familiengeführten Firmen nicht nur in Schwierigkeiten, sondern... Mehr»
">

Altmaier plant weitere 25 Milliarden Euro Hilfen für Mittelstand

In der Corona-Krise will Wirtschaftsminister Altmaier mittelständischen Betrieben mehr unter die Arme greifen. Mindestens zwei Bedingungen müssen die Firmen jedoch erfüllen. Mehr»
">

Mittelstand warnt vor Übernahmen durch „chinesische Schnäppchenjäger“

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie machen vielen Unternehmen schwer zu schaffen. Nun wächst die Sorge, dass China die Situation für die billige Übernahme europäischer Firmen nutzt. Mehr»
">

Unions-Wirtschaftsexperten: Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen statt Abwrackprämie

Der Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der Unionsfraktion favorisiert Unterstützungsleistungen für besonders stark von Corona-Auflagen betroffene Unternehmen statt Milliarden für eine... Mehr»
">

Corona-Krise: Mittelstand fordert konkreten Exit-Fahrplan

Bund und Länder haben erste Lockerungen in der Corona-Krise vereinbart. Das reicht vielen Wirtschaftsverbänden aber nicht aus. Sie sehen weiter massiv Firmen in ihrer Existenz bedroht. Mehr»
">

Familienunternehmen kommen nicht an Notkredite: Bund soll 100-Prozent-Haftung übernehmen

Zu 90 Prozent soll der Staat für die vom Bund in Aussichten gestellten Corona-Notkredite an Familienunternehmen haften, für den Rest die Hausbanken. Diese wollen jedoch keine Probleme mit der Bafin... Mehr»
">

Altmaier will Kritik an Corona-Staatshilfen entschärfen

Viele Firmen stehen in der Coronavirus-Krise mit dem Rücken zur Wand. In der Wirtschaft mehrt sich die Kritik an den Hilfsprogrammen der Regierung. Der Wirtschaftsminister versucht zu beschwichtigen. Mehr»
">

EU-Kommission will mehr Einfluß auf nationale Wirtschaften realisieren

Die EU-Kommission hat mit ihren jüngsten Stellungnahmen zur Investitionspolitik der Mitgliedsländer und Planungen zu einem neuen Beauftragten für kleine und mittelständischen Unternehmen (KMU)... Mehr»
">

DIHK-Studie: Jeder zweite Unternehmer findet keinen Nachfolger

6.911 Mittelständler haben sich 2018 hilfesuchend an die für sie zuständige Industrie- und Handelskammer gewandt, weil sie ihr Unternehmen übergeben wollten. Fast jeder zweite hatte keinen... Mehr»
">

Finnland: Vier Tage pro Woche und nur sechs Stunden – Regierungschefin Marin will Arbeitszeiten radikal verkürzen

In Finnland will die neue Linksregierung Testläufe zur drastischen Verkürzung der Normalarbeitszeit initiieren. An die Stelle des Achtstundentages soll künftig ein sechsstündiger treten – an nur... Mehr»
">

Maschinenbauer sehen wenig Licht am Ende des Tunnels

Handelskonflikte und die Abkühlung der Weltkonjunktur belasten die Geschäfte der Maschinenbauunternehmen. Die Kunden sind verunsichert. Kann 2020 die Trendwende bringen? Mehr»
">

Stimmung im deutschen Mittelstand trübt sich weiter ein

Deutschlands Mittelständler erweisen sich dank dicker Kapitalpolster auch in Krisenzeiten als robust. Doch ganz entziehen können sich die Unternehmen dem schwierigen Umfeld nicht. Mehr»
">

Kommt die Maut für fast alle Handwerker? – EU berät über Transporter und Lieferwagen

In Brüssel wird darüber beraten, dass spätestens ab 2028 alle Transportfahrzeuge Maut zahlen sollen. Das beträfe alle Fahrzeuge zwischen 3,5 und 7,5 t und damit nahezu alle Handwerker und... Mehr»
">

AfD-Chef Chrupalla: „Altpartei“ ist kein Schimpfwort – Interview mit dem „Phönix“ (Video)

Der neue AfD-Chef Chrupalla sieht den Begriff "Altparteien" nicht als Schimpfwort. "Parteien, die älter als 100 oder 50 Jahre sind, sind nun mal Altparteien", sagte er im ARD-Hauptstadtstudio. Vor... Mehr»