Schlagwort

Mohammed Dschawad Sarif

">

EU-Außenbeauftragter reist zu Gesprächen mit iranischer Führung nach Teheran

Am Montag reist der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell nach Teheran, heißt es seitens des iranischen Außenministeriums. Borrell werde dort Außenminister Mohammed Dschawad Sarif treffen. Mehr»
">

USA: Online-Netzwerke sollen Konten von Chamenei, Sarif und Rohani sperren

Das Internet ist im Iran für die normale Bevölkerung gesperrt. Irans Führung hat dieses Problem jedoch nicht und kann weiterhin auf Facebook, Twitter und Co. zugreifen. Die US-Regierung fordert nun... Mehr»
">

Trump: Iranischer Besuch bei G7 war abgesprochen

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat den Besuch des iranischen Außenministers Mohammed Dschawad Sarif in Biarritz nach Angaben von US-Präsident Donald Trump mit ihm abgesprochen. Trump... Mehr»
">

Sarif: Iran befolgt internationales Seerecht – Großbritannien betreibt „wirtschaftlichen Terrorismus“

Die Zeichen zwischen dem Iran und dem Westen stehen auf Sturm: Seit zwei Tagen hält der Iran einen britischen Tanker fest. Während Großbritannien von einer „klaren Verletzung des Völkerrechts“... Mehr»
">

Iranischer Außenminister Sarif warnt Trump vor „Spiel mit dem Feuer“

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat die USA am Rande eines Besuchs bei der UNO in New York vor einem Anheizen des Konflikts mit seinem Land gewarnt. „Ich denke, … Mehr»
">

Annäherungsversuche? Irans Außenminister in den USA

Teheran hat Gespräche mit Washington bislang an Bedingungen geknüpft - und tut das weiter. Nun ist Irans Außenminister für mehrere Tage in New York. In Teheran gibt es Gerüchte über... Mehr»
">

Holocaust-Vorwürfe der USA: Irans Außenminister spricht heute bei Sicherheitskonferenz

Die Konflikte im Nahen und Mittleren Osten stehen bei der Münchner Sicherheitskonferenz heute im Zentrum. Mit Spannung wird der Auftritt des iranischen Außenministers Mohammed Dschawad Sarif... Mehr»
">

3.000 türkische Soldaten nach Katar? – Ankara entscheidet über Stationierung

Das türkische Parlament will bis Mittwoch über die Stationierung von Truppen in Katar entscheiden. Bis zu 3.000 Soldaten könnten es zum Schluss werden. Mehr»