Schlagwort

Oper Bonn

">

Tyrannenmord durch Frauenhand: Verdis „Attila” in der Oper Bonn

Verdis Oper „Attila“ wurde im Sinne der Aussage „Überlasse Italien mir“ schnell erhoben in den Rang einer pathetischen Nationaloper, deren politische Wirkung im weiteren Verlauf allerdings... Mehr»
">

Rachefantasien und Liebesschwüre: „Giulio Cesare in Egitto” in der Oper Bonn

„Julius Cäsar in Ägypten“ Unter der Leitung von Wolfgang Katschner verleiht das Beethoven Orchester Bonn einer der schönsten Händel-Opern in konzertanter Aufführung einen wunderbaren Glanz.... Mehr»
">

„Don Giovanni” in der Oper Bonn: Urbild des Verführers

Kein Zweifel: Im „Don Giovanni“ geht es nicht nur um individuelle Unmoral und deren Bestrafung. Wie im „Figaro“ wird auch hier am Vorabend der Französischen Revolution in gedanklicher... Mehr»
">

„Evita” in der Oper Bonn: Facetten einer Aufsteigerin

Evita-Darstellerin Bettina Mönch wurde ihrer Titelrolle in grandioser Perfektion gerecht. So erweist sich „Evita“ im ausverkauften Haus als ein Riesenerfolg. Mehr»
">

So machen es alle: „Cosi fan tutte” in der Oper Bonn

Kein Zweifel: Mit „Cosi fan tutte“ ist Dietrich W. Hilsdorf nach seinem Händel-Zyklus, „Aida“ und dem „Wildschütz“ erneut eine überaus meisterliche Operninszenierung gelungen. Mehr»
">

Tragödie antiken Ausmaßes: „Madama Butterfly” in der Oper Bonn

In einer durchweg spannungsgeladenen und zugleich kurzweiligen Inszenierung, die bis in die Nebenrollen hinein überzeugt, begeisterte die Oper Bonn mit Puccinis „Madama Butterfly“ Mehr»
">

Verdis “Jérusalem“ in der Oper Bonn: Paukenschlag einer Erstaufführung

Überraschend der Paukenschlag einer deutschen Erstaufführung von „Jerusalem“, mit dem die Oper Bonn in ihrer Reihe über unbekannte Verdi-Opern das Werk soeben zutage fördert. Mehr»
">

Liebeserklärung an den Tango mit “Maria de Buenos Aires” in der Oper Bonn

Im Rahmen ihrer Reihe „populäre Moderne“ zelebriert die Oper Bonn die weltweit erste Tango-Oper. Mehr»
">

Erlösung durch Liebe in Wagners “Fliegender Holländer” in der Oper Bonn

Den Dreh- und Angelpunkt im "Fliegenden Holländer" stellt – Wagner folgend – nach Regisseur Schützes Einschätzung wohl die „LIEBE“ dar. Jenes im Libretto zentrale Zauberwort, das gleich zu... Mehr»
">

Rasta Thomas mit „Romeo and Juliet”: Shakespeare als modernes Rockballett + VIDEO

Adrienne Canterna als Choreographin und Rasta Thomas als künstlerischer Direktor der Bad Boys of Dance sehen ihre Chance darin, den klassischen Stoff in ein modernes Rockballett einzupassen. Mehr»
">

Julian Andersons „Thebans” in der Oper Bonn zeigt Götterwille und Menschenschicksal

Der englische Komponist Julian Anderson hat sich in seiner Oper „Thebans“ des Ödipus-Stoffes  angenommen, sehenswert und anhörenswert in der Oper Bonn aufgeführt – und nachdenkenswert.... Mehr»
">

Schuberts „Winterreise“ in der Oper Bonn erfolgreich als Musiktheater inszeniert

Ergreifend und zu Herzen gehend durchmisst Schuberts „Winterreise“ mit Texten von Wilhelm Müller in der Oper Bonn musikalisch alle Stadien einer kummervollen Wanderschaft. Vor diesem ernsthaften... Mehr»
">

Frauengeschichten: „Hoffmanns Erzählungen“ in der Oper Bonn

Wenn Hoffmann erzählt, darf er sich der Aufmerksamkeit seiner Trinkkumpane sicher sein. Geht es doch in „Hoffmanns Erzählungen“ um Frauengeschichten, die er, E.T.A. Hoffmann, selbst... Mehr»
">

Jungfrau von Orléans im Zwiespalt: Verdis „Giovanna d’Arco“ in der Oper Bonn

Wo starb die Jungfrau von Orléans? Schon Schiller tat sich schwer, die Heldin seines Trauerspiels auf dem Scheiterhaufen sterben zu sehen. Und auch Giuseppe Verdi konnte, der literarischen Vorlage... Mehr»
">

200 Jahre „Fidelio“: Beethoven-Neuinszenierung in der Oper Bonn

Zum 200. Mal jährt sich im Jahr 2014 die Wiener Uraufführung der Endfassung von Ludwig van Beethovens „Fidelio“. Seiner einzigen Oper, die ihm fast über ein Jahrzehnt hinweg seine... Mehr»
">

Verdis „Il Trovatore“ in der Oper Bonn

Eine „Seherin“, der ihr Augenlicht genommen wird und ein „Troubadour“, dem die Finger abgesägt werden – Verdis Troubadour-Libretto erspart dem Zuschauer nichts. Angetrieben von Eifersucht... Mehr»
">

Leo Delibes „Lakmé“ in der Bonner Oper

„Zusammenprall der Kulturen?“ Das 19. Jahrhundert konnte ein Lied davon singen – und sogar eine Oper darüber schreiben. In seinem Werk „Lakmé“ zeichnet der Franzose Leo Delibes den... Mehr»
">

Das Züricher Ballett in der Bonner Oper

Synchrone Bewegungen in Perfektion sind eines der Markenzeichen, mit denen das Züricher Ballett sein Publikum stets neu zu verzaubern vermag. Gleich einem Fischschwarm im Wasser gleitet es, wie von... Mehr»
">

Puccinis „Manon Lescaut“ in der Bonner Oper

Täter oder Opfer? Die Opernliteratur ist voll von Beispielen, bei denen die Trennungslinie wie bei einem fernöstlichen Yin und Yang nahezu unsichtbar durch die handelnden Personen hindurch... Mehr»
">

Mozarts „Gärtnerin aus Liebe“ in der Bonner Oper

Schon mit 18 Jahren legte Mozart seine 7. Oper „La Finta Giardiniera“ vor und überzeugte mit der Darstellung eines von Gefühlen getriebenen Beziehungsgeflechts. Mehr»