Schlagwort

Presse

">

Vater geht in die Offensive: „Ein Prozent“-Dokumentation zum Fall Marcus H.

Vor etwa einem Jahr starb in Wittenberg Marcus H. nach einem tätlichen Angriff eines jungen Syrers. Die Bürgerinitiative "Ein Prozent" nimmt sich des Falles an und versucht, Gerechtigkeit für die... Mehr»
">

Jürgen Fritz über Wahrnehmung und die Macht der Massenmedien

Zig Pressevertreter, die den Trauermarsch in Chemnitz blockieren. Ein kulturfremder Immigrant, der Polizisten beschimpft und bedroht, ohne dass ihm etwas geschieht. Journalisten, die andere beobachten... Mehr»
">

Chemnitzer Lokalzeitung: Der Begriff „Hetzjagd“ ist falsch – Wird die Mainstream-Presse gerade politisiert?

Hetzjagd? Der Begriff ist falsch, erklärt der Chefredakteur der "Freien Presse" – "Weil er aus unserer Sicht nicht zutrifft." Ja, es gab Angriffe, aber man sollte weder übertreiben noch die Sache... Mehr»
">

Chemnitz: Wie man den Ausnahmezustand herbei schreibt

Die deutschen Leitmedien halten es nicht für berichtenswert, wenn ein deutscher Bürger von einem Asylbewerber erstochen wird. Gibt es aber, wie in Chemnitz, Proteste nach solch einer Tat, schreibt... Mehr»
">

Kommentar: Trump sollte die Sicherheitsfreigaben ehemaliger Beamter aufheben

In den USA ist es anscheinend üblich, dass ehemalige Spitzenbeamte, Minister und Präsidenten ihre Sicherheitsfreigaben auch nach dem Ende ihrer Amtszeit behalten. Das könnte sich jetzt ändern. Mehr»
">

Geplante Trump-Dossier-Story von CNN war Ex-FBI-Vizechef McCabe schon vorher bekannt

Wie weitere, jetzt bekannt gewordene Unterlagen zeigen, waren dem ehemaligen Vizechef des FBI die geplanten Artikel von CNN zum Trump Dossier schon vorher bekannt. Mehr»
">

Ein fröhlicher Putin im Video: Der erste Auftritt nach der Bekanntgabe vorläufiger Wahlergebnisse

Ein fröhlicher Wladimir Putin trat nach der Bekanntgabe der ersten Wahlergebnisse in Russland vor sein Team und danach vor die Presse und beantwortete Fragen. Hier ein Video. Mehr»
">

Spiegel-Medienkritik: „Kleber und Slomka gehen vielen auf die Nerven“

"Ich finde es widerlich, dass ich ständig belehrt werde, was ich zu denken habe", zitiert der "Spiegel" einen Junior-Professor von der Universität Paderborn. Was er in den deutschen Medien mitunter... Mehr»
">

Ausländische Journalisten legen Verfassungsbeschwerde gegen BND-Gesetz ein

Eine Gruppe ausländischer Journalisten hat unterstützt von mehreren Journalistenverbänden Verfassungsbeschwerde gegen das BND-Gesetz eingelegt. Die Kläger kritisieren eine Verletzung der... Mehr»
">

Die zweifelhafte Rangliste der „Reporter Ohne Grenzen“ und die tendenziöse Berichterstattung darüber – Eine Analyse von Peter Haisenko

"Es ist bekannt, dass der Großteil der „führenden Journalisten“ in transatlantische Seilschaften eingebunden sind. Dennoch ist jetzt Klage angedroht worden gegen „Die Anstalt“, nachdem sie... Mehr»
">

Nazi oder Faschist – Wie hätten Sie es gern?

Begriffe wie Nazi oder Faschist werden heute schon fast inflationär benutzt, um "Andersdenkende zu verunglimpfen und denen, die sich auf sie einlassen wollen, den Appetit auf eine vorurteilsfreie... Mehr»
">

Stanford-Uni analysiert: Trumps Revanche an der Überheblichkeit der Medien, die ihre Glaubwürdigkeit selbst verspielten

Hier werden Aussagen prominenter Medienleute fulminant als "Fake News" enttarnt: Das "Hoover-Institut" der Stanford Universität hat die Rolle der amerikanischen Mainstream-Medien genauer unter die... Mehr»
">

Wegen Artikel über IS-Erdogan-Connection: Türkische Staatsanwaltschaft fordert zehn Jahre Haft für Dündar

Dündar und Gül hatten im Mai 2015 in der Zeitung "Cumhuriyet" einen Artikel zu geheimen Waffenlieferungen des Geheimdienstes MIT an islamistische Rebellen in Syrien veröffentlicht. Mehr»
">

„Volksverräter“ – Kritik am Unwort 2016: Wissenschaftsmagazin wirft Unwort-Setzern „Sprachdiktatur“ vor

Sozialistische Agenda? Ein Blick auf die Unworte der Jahre seit 1991 zeigt, dass die Feinde der Sprachkritik auf drei Begriffe gebracht werden können: Kapitalismus, Rechte und Eigentümer. Das... Mehr»
">

Globales Bündnis gegen „Fake News“ geht an den Start – Deutsche Medien auch vertreten

"First Draft Coalition" nennt sich eine von Google News Lab gegründete Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, gefälschte Nachrichten zu enttarnen und Richtlinien gegen "Fake News" zu... Mehr»
">

Merkel: Lokalzeitungen sind „überhaupt kein Auslaufmodell“

Zu der Beschimpfung der Medien als "Lügenpresse" sagte die Bundeskanzlerin: "Ich glaube, dass diese pauschale Verurteilung überhaupt nicht zutrifft." Die Qualität deutscher Zeitungen sei - auch im... Mehr»
">

Von Politik und Wirtschaft gelenkt: Deutsche halten Medien für gesteuert

Die Bundesbürger glauben die Medien seien von "den Mächtigen" gesteuert. Dies geht aus einer Umfrage des Instituts TNS emnid hervor. Nur 34 Prozent der Umfrageteilnehmer halten die Nachrichtenmedien... Mehr»
">

Willy Wimmer: „Dunkle Periode“ der Presselandschaft, wie Honecker und 1933

Wenn man die Leute mundtot machen möchte, dann nimmt man Abschied von einem normalen, demokratischen Diskurs, sagt Willy Wimmer der 33 Jahre dem Bundestag angehörte. Mehr»
">

TV-Sender bat Ex-Justizminister: „Bitte reden Sie nicht über Flüchtlinge“

Der Kriminologe und ehemalige Justizminister des Landes Niedersachsen, Christian Pfeiffer, ist derzeit ein begehrter Interviewpartner. Was er an versuchten Absprachen hinter der Kamera erlebte, würde... Mehr»
">

44 Prozent der Bundesbürger sagen: Ja, die von oben gesteuerten Medien lügen

Fast die Hälfte der Bundesbürger mißtraut der Presse und ihren Meldungen. In einer Forsa-Studie im Auftrag des "Stern" stimmten 44 Prozent der Befragten zu, dass die "von oben gesteuerten Medien... Mehr»