Schlagwort

Rechnungshof

">

Über eine halbe Milliarde Euro für Berater: Bundesrechnungshof rügt Umweltministerium

Der Bundesrechnungshof wirft nach einer eigenen Untersuchung dem Bundesumweltministerium von Ministerin Svenja Schulze vor, unnötige Berateraufträge vergeben und Kosten verschleiert zu haben. Im... Mehr»
">

Illegale Parteienfinanzierung: Bundestag verhängt Strafzahlungen gegen CDU, SPD, Grüne und Linke

Eine Prüfung des Bundesrechnungshofes, der die Ausgaben der Fraktionen im Jahr 2013 unter die Lupe nahm, stellte illegale Zuwendungen fest. Nun wurden Sanktionen verhängt. Sie fielen niedriger aus... Mehr»
">

Kostenexplosion bei „Bierdeckelprojekt“ Fehmarnbelt-Tunnel: 3,5 Milliarden Euro oder mehr

"Das größte Problem ist aus meiner Sicht, dass es ursprünglich gar keine richtige Planung gab", sagte Verkehrsexperte Martin Vieregg über die Kosten der Fehmarnbeltquerung. Ursprünglich waren 817... Mehr»
">

Die eherne Ministerin: Von der Leyen trotz aller Missstände für EU-Posten im Gespräch

Nach mehreren Monaten der Arbeit des Untersuchungsausschusses zur „Berateraffäre“ steigt der Druck auf Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Dazu kommen Missstände bei der Ausstattung... Mehr»
">

Wirtschaftsprüfer untersuchen Finanzen von FPÖ und parteinahen Vereinen nach Ibiza-Video

In einem Video hatte der ehemalige Vizekanzler Strache geäußert, dass Parteispenden vorbei am Rechnungshof geschleust würden. Mehr»
">

Parteifinanzen: Österreichs Rechnungshofpräsidentin will nach Ibiza-Affäre neue Regeln

In der durch die „Ibiza-Affäre“ ausgelösten Regierungskrise in Wien hat die Präsidentin des österreichischen Rechnungshofes, Margit Kraker, neue Regeln für die Partei- und... Mehr»
">

U-Ausschuss zur Berateraffäre: Von der Leyen als „Goldmarie“? – General verteidigt Ministerin

Am ersten Tag des Untersuchungsausschusses in der Berateraffäre erneuerte der Rechnungshof seine Vorwürfe an Bundesministerin Ursula von der Leyen. General Ludwig Leinhos nahm sie hingegen in... Mehr»
">

Rechnungshof: Weniger fehlerhafte EU-Ausgaben aber – 240 Milliarden Euro an Zahlungsverpflichtungen offen

Die EU hat massive Zahlungsrückstände: Insgesamt sind für das Haushaltsjahr 2016 noch fast 240 Milliarden Euro an Zahlungsverpflichtungen offen - so viel wie nie. Mehr»
">

Flüchtlings-Sprachkurs je 14.000 Euro? Wiener Rechnungshof kritisiert Steuergeld-Abzocke

Bis zu 14.000 Euro pro Person gibt das Wiener Arbeitsamt für Deutsch-Kurse von Asylbewerbern und Bezieher der Mindestsicherung aus. 30 Prozent des Wiener Bildungshaushalts von 2015 wurden auf diese... Mehr»
">

Rechnungshof: Chaos bei Übernahme der Kfz-Steuer durch den Bund

Die Übernahme der Kfz-Steuer durch den Bund hat laut Bundesrechnungshofs zu chaotischen Zuständen geführt und tausende Autofahrer verärgert. Mehr»
">

China: Schulden anstatt Reserven bei den Kommunen

  Seit dem Jahr 2010 hat China keine neuen Zahlen über die Verschuldung der Kommunen mehr veröffentlicht. Am Sonntag verkündete der Rechnungshof plötzlich, vom Staatsrat einen Auftrag zur... Mehr»