Schlagwort

Rente

Russisches Parlament stimmt für Erhöhung des Renteneintrittsalters

In Russland ist geplant, das Rentenalter auf 65 Jahre für Männer und 63 Jahre für Frauen hochzusetzen. Die Abgeordnenen der Duma stimmten zu. Die zweite Lesung des Gesetzes wurde für den 24.... Mehr»

Russen demonstrieren in Moskau gegen Anhebung des Rentenalters

Mehr als 2,5 Millionen Russen haben bereits eine Petition gegen die Rentenpläne der Regierung unterschrieben. Anfang des Monats wurden Protest-Kundgebungen im gesamten Land abgehalten. Mehr»

SPD-Linke fordert Rentenniveau von 50 Prozent

Die Linken der SPD fordern ein Rentenniveau von 50 Prozent. Und: "Die Menschen sollen sich auf die gesetzliche Rente verlassen können." Mehr»

Rentenversicherung: Die Reformen der Regierung kosten Milliarden Steuermittel

Die großen Koalition will das Rentenniveau bis 2025 bei 48 Prozent halten. Nach Einschätzung der Deutschen Rentenversicherung sind dazu Steuermittel in zweistelliger Milliardenhöhe erforderlich. Mehr»

33,6 Milliarden Euro: Rücklage der Rentenversicherung weiter auf Rekordniveau

Das Finanzpolster der gesetzlichen Rentenversicherung ist weiter auf Rekordniveau. Bis Ende Mai stieg die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage offenbar auf 33,6 Milliarden Euro. Mehr»

Eine halbe Million Rentner lebt unter der Armutsgrenze von 750 Euro pro Monat – ohne Sozialhilfe

Bis zu 500.000 Rentner leben in versteckter Armut, sie beziehen keine Sozialhilfe vom Staat, obwohl sie unterhalt der Armutsgrenze leben. Eine weitere viertelmillion Menschen beziehen Leistungen aus... Mehr»

Gröhe: Höheres Renteneintrittsalter kein Tabu – Arbeiten bis 69?

Zum Start der Arbeit der Rentenkommission hat der CDU-Politiker Hermann Gröhe einen Anstieg des Renteneintrittsalters nicht ausgeschlossen. Auch die deutsche Versicherungswirtschaft plädiert für... Mehr»

Umfrage: Drei Viertel der Deutschen sind gegen eine weitere Anhebung des Rentenalters

Keine weitere Erhöhung des Rentenalters: Drei Viertel der Bundesbürger sind dagegen, die gesetzliche Altersgrenze an die steigende Lebenserwartung zu koppeln. Mehr»

AfD-Konzept: Rentenaufschlag nur für deutsche Staatsbürger

Die Thüringer AfD schlägt ein neues Rentenkonzept vor. Darin soll das gesetzliche Rentenniveau bei 50 Prozent festgelegt werden, kleine Renten aufgestockt werden - für diejenigen mit deutscher... Mehr»

Bundesregierung will Informationen zur Rente erleichtern

Rentenbescheide sollen künftig übersichtlicher werden – private und gesetzliche Vorsorge sollen gemeinsam auf einem Blatt gebündelt werden. Mehr»

Weidmann: Renteneintritt an wachsende Lebenszeit anpassen

Immer länger arbeiten? Bundesbankpräsident Weidmann spricht sich dafür aus, den Renteneintritt an die zunehmende durchschnittliche Lebenserwartung anzupassen. Mehr»

Eine Arbeitsstunde in Deutschland siebenmal teurer als in Bulgarien

Eine Arbeitsstunde kostet eine Stunde Arbeit im Schnitt siebenmal mehr als in Bulgarien. Arbeitgeber im Industrie- und Dienstleistungssektor bezahlten 2017 im Schnitt 34,50 Euro. Mehr»

Rentenversprechen der GroKo sind „unbezahlbar“ – Schon bald fehlen Milliarden

Ökonomen rechnen mit Dutzenden Milliarden Euro an Zusatzkosten pro Jahr, falls die Bundesregierung ihre wichtigsten Rentenversprechen erfüllen will. Mehr»

Proteste in Nicaragua halten an

Aus Protest gegen das gewaltsame Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten sind in Nicaragua erneut zehntausende Menschen auf die Straße gegangen. Mehr»

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff fordert Verbesserungen bei Ost-Rente

Die Lohnunterschiede zwischen West und Ost dürften nicht "zu dauerhaft gespaltener Rentensystematik führen", meinte der CDU-Politiker. Mehr»

US-Justizministerium: McCabe ließ FBI-Informationen an die Medien durchsickern – zum eigenen Vorteil – und log anschließend

Der ehemalige Vize-FBI-Direktor Andrew McCabe ließ zu, dass Informationen an das „Wall Street Journal“ weitergegeben wurden, um sich selbst in ein besseres Licht zu rücken. Anschließend log er... Mehr»

Bundesregierung plant Senkung der Sozialbeiträge

Die Bundesregierung plant, die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung und zur gesetzlichen Krankenversicherung zu senken. Über das Datum und die Höhe wird noch gestritten. Mehr»

Bundesregierung offen für Einbeziehung Strafgefangener in gesetzliche Rente

Rund 39.000 Strafgefangene arbeiten in Deutschland. Ihr durchschnittlicher Verdienst beträgt 12,55 Euro am Tag. Die Bundesregierung überlegt nun, ob sie in die gesetzliche Rentenversicherung... Mehr»

Renten steigen im Westen um 3,2 Prozent und im Osten um 3,4 Prozent

Die Renten steigen Westdeutschland zum 1. Juli um 3,22 Prozent, in den neuen Ländern um 3,37 Prozent, wie Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) mitteilte. Wer 1.000 Euro Rente erhält,... Mehr»

Heil fordert höhere Löhne: Arbeitnehmer sollen „von guter Wirtschaftsentwicklung profitieren“

Bei einer guten wirtschaftlichen Lage sei es "sozial und ökonomisch vernünftig, eine angemessene Lohnentwicklung zu haben", meinte der neue Bundesarbeitsminister. Mehr»
Werbung ad-infeed3