Schlagwort

Seenotrettung

">

„Beihilfe zur illegalen Einwanderung“: Deutschen „Seenotrettern“ drohen 20 Jahre Haft und hohe Geldbußen

In Italien stehen zehn Angehörige einer deutschen „Seenotrettungs“-NGO vor Gericht. Sie wollen in den Jahren 2016 und 2017 bis zu 14 000 Migranten aus dem Mittelmeer gerettet haben. Anders als... Mehr»
">

Razzia gegen linken Berliner Szene-Club „Mensch Meier“: Sechs Polizisten mit Reizgas verletzt

„Es war ein Angriff auf die Clubkultur und die zivile Seerettung“, hieß es vom "ReclaimClubCulture" auf Twitter. Der Club wurde von Zoll und Polizei vor einer Solidaritätsveranstaltung für... Mehr»
">

Norbert Häring: Kommentar zu meiner Kritik am Heute Journal und meine Replik dazu

Armin Kammrad hat meiner Kritik am Heute Journal einen langen Kommentar gewidmet, in dem er schreibt, nicht das ZDF täusche sein Publikum, sondern ich täusche meine Leser. Leider verfälscht er... Mehr»
">

Der zweite Frühling des Agitationstheaters: Volker Lösch arbeitet sich im Dresdner Schauspielhaus an der AfD ab

Die AfD scheint die einzige Partei in Deutschland zu sein, die es noch schafft, mit ihrem Parteiprogramm Künstler zu inspirieren. Jedenfalls wollte Volker Lösch mit seiner „AfD-Groteske“ namens... Mehr»
">

Italien: Salvini will hunderte Millionen Euro durch niedrigeres Tagesgeld für Migranten einsparen

Innenminister Matteo Salvini will Italien zu einem unattraktiveren Ziel für illegale Einwanderer machen. Neben einem ehrgeizigen Programm zur Ausschaffung abgelehnter Asylbewerber soll auch ein... Mehr»
">

Bystron: „Bundesregierung hat die Pflicht, Aktivitäten der Seenotretter klar zu verurteilen“

Laut Petr Bystron missachten die selbsternannten "Seenotretter" bei ihren Aktivitäten immer wieder Anweisungen der libyschen und italienischen Küstenwache und unterlaufen internationale Absprachen.... Mehr»
">

Die „Lifeline“, der „Schlepperkönig“ und das „Team Umvolkung“ – Kapitän Reisch sammelt Geld für weitere Reisen

Das Thema "Lifeline" und die sogenannte Seenotrettung im Mittelmeer führen hier und da zu heißen Diskussionen. Doch wie auch immer: Seefahrt ist teuer und Kapitän Reisch geht allerlei Wege, um an... Mehr»
">

Kardinal Marx spendet 50.000 Euro für NGO-Schiff „Lifeline“

Am 27. September bettelte "Lifeline"-Kapitän Claus-Peter Reisch auf Twitter um Spenden, um mit seinem NGO-Schiff wieder auslaufen zu können. Nun konnte er einen ganz großen Gönner für sich... Mehr»
">

England: Frau bringt ihr Leben in Gefahr, um Hund aus dem eisigen Meer zu retten

Das Video einer Frau, die sich selbstlos gegen die Wellen stemmt, um ihren Hund zu retten, ging schnell viral. Offensichtlich war sie sich der wirklichen Gefahr nicht bewusst, denn ihre Rettungsaktion... Mehr»
">

Tumult bei Flashmob in Berlin: AfD-Anhänger und Aktivisten der „Seebrücke“ für Flüchtlinge geraten aneinander

In Berlin besetzten Aktivisten für die Rettung von Menschen aus dem Mittelmeer die Oberbaumbrücke – als die MS Bellevue, ein Restaurantschiff mit Berliner Touristen und Besuchern der AfD darunter... Mehr»
">

Ohne Schwimmweste in Seenot: Polizisten retten Kajakfahrer mit Jet-Ski

Die Boote der Kajakfahrer sinken und sie können nicht schwimmen, also führten die Polizisten von Seattle eine aufwendige Rettungsaktion durch, um sie vor dem Ertrinken zu bewahren. Mehr»
">

„Seebrücke“-Demos von Bundesregierung und Soros gesponsert

In zahlreichen Städten in Deutschland sind am Samstag Menschen auf die Straße gegangen, um für die "Seenotrettung" von "Flüchtlingen" im Mittelmeer zu demonstrieren. Die Kampagne „Seebrücke“... Mehr»
">

Das Drama der „Lifeline“ und die Dummheit der Schleuser-Helfer

Was sagt das Seerecht zu den "Rettungsschiffen" im Mittelmeer? Man darf die "Lifeline" getrost ein Piratenschiff nennen – nicht ordentlich registriert, keine ordentliche Flagge und auf der Suche... Mehr»
">

Roger Letsch: Migration als Problemlöser? Ihr Heuchler!

Seit Jahren tobt auf dem Mittelmeer ein Krieg. Nicht zwischen Ländern, sondern zwischen Realität, Selbstermächtigung und Utilitarismus. Roger Letsch mit einer tiefgehenden Analyse über eine... Mehr»
">

Libyens Küstenwache setzt NGO-Schiff fest – Identitäre Bewegung behauptet, beteiligt zu sein

Ein spanisches NGO-Schiff wurde gestern von der libyschen Küstenwache mehrere Stunden lang festgesetzt. Das berichtete die betroffene Organisation „Proactiva Open Arms" auf Twitter. Auch die... Mehr»
">

Evangelische Kirche bestätigt: 100.000 Euro Unterstützung für NGO „Sea Watch“

Die Evangelische Kirche hat bestätigt, dass sie die Arbeit der Mittelmeer-NGO Sea Watch unterstützt und insgesamt 1,1 Mio. Euro in "Seenotrettung, legale Zugangswege" und weitere Auslandsprojekte... Mehr»
">

Jusos wollen mehr Flüchtlinge nach Europa bringen: Sichere Fluchtrouten schaffen, Seenotrettung ausbauen

"Wir müssen die Seenotrettungsprogramme ausbauen", sagt Juso-Chefin Uekermann. Man solle zudem sichere Fluchtrouten schaffen, damit niemand mehr im Mittelmeer ertrinken müsse, so die... Mehr»
">

Italienische Marine und NGOs brechen systematisch das Seerecht: „Rettung“ von Migranten nach Italien

NGOs und die italienische Marine brechen systematisch das Seerechts-Übereinkommen: Sie schleusen afrikanische Migranten nach Italien - obwohl diese 8 bis 12 Seemeilen vor der libyschen Küste... Mehr»