Schlagwort

Sonntagsfrage

">

Die Sonntagsfrage: SPD stürzt von 17 auf 12, Grüne steigen von 18 auf 27 Prozent auf Platz eins

Durch Anbiederung an die Grünen machen SPD und Union sich selbst zur zweitklassigen Kopie und stärken damit nur das grüne Original. Eine Analyse der Wahlergebnisse und Prognosen. Mehr»
">

Jürgen Fritz: Kosten Kevins Wahnideen die SPD schon jetzt eine Million Wählerstimmen?

Genau das hatten viele Sozis wohl befürchtet: Nicht, dass sie das inhaltlich alle unbedingt für völlig verkehrt halten, aber so etwas sagt man doch nicht ohne Not öffentlich! Kevin Kühnert hat es... Mehr»
">

Sonntagsfrage von Forsa: Union und SPD legen leicht zu

Die aktuelle Wahlumfrage zeigt, dass CDU/CSU und die SPD leicht in der Wählergunst gewannen, die Parteien kommen auf 32 und 15 Prozent. Dafür verloren Grüne und AfD. Mehr»
">

Wahlumfrage von Forsa: CDU/CSU verliert, Grüne gewinnen

In der aktuellen Wahlumfrage verliert die CDU/CSU leicht an Boden und kommt nun auf 31 Prozent. Darauf folgen die Grünen mit 20 Prozent. Mehr»
">

Wahltrend Forsa: Jeweils 14 Prozent für SPD und AfD

Die Ergebnisse der neuen Umfrage zu den Parteien: CDU/CSU liegen bei 27 Prozent, danach folgen die Grünen. AfD und SPD sind gleichauf. Mehr»
">

Emnid: Union steigt auf 25 Prozent – SPD auf Allzeit-Tief

Die Grünen erreichen 21 Prozent der Wählerstimmen in der aktuellen Umfrage von Emnid. Die SPD liegt bei 14 Prozent. Mehr»
">

Sonntagsfrage bei Forsa: Grüne auf 18 Prozent der Wählergunst gestiegen

In der aktuellen Umfrage von Forsa liegt die CDU/CSU weiterhin bei 28 Prozent. Die Grünen gewännen demnach 18 Prozent der Wähler. Mehr»
">

So würden die Bundesbürger am 30. September 2018 wählen

Was wir derzeit erleben, ist eine mehr oder weniger kaum noch handlungsfähige Bundesregierung, die aber Neuwahlen unter allen Umständen meiden wird, da dann aus ihrer Sicht alles noch viel schlimmer... Mehr»
">

Wahlumfrage: Union bei 29, die SPD bei 17 Prozent

Fazit der Sonntagsfrage: Fast alle Parteien verlieren, die Linke und die sonstigen Parteien legen schwach zu. Mehr»
">

Sonntagsfrage: Union rutscht auf 29 Prozent ab

Im "Sonntagstrend" von Emnid kommen CSU und CSU nur auf 29 Prozent der möglichen Wählerstimmen. Die SPD liegt bei 18 Prozent. Mehr»
">

Schlechte Arbeit: Nur noch jeder 5. ist mit der Bundesregierung zufrieden

78 Prozent der Menschen sind unzufrieden mit der Arbeit der Regierung - 15 Prozent mehr als im Vormonat. Auch die Unzufriedenheit mit den Politikern wächst, meldet Infratest. CDU/CSU erreichen nur... Mehr»
">

Wahlumfrage: Union stürzt auf 30 Prozent ab – Mehrheit für Seehofers Asyl-Kurs

Die Migrationspolitik entscheidet über das Schicksal der Union - nur 30 Prozent sind für ihren derzeitigen Kurs. Die SPD bleibt bei 17 Prozent, die AfD bei 16 Prozent. Die Mehrheit der Deutschen... Mehr»
">

86 Prozent der Bürger sind für konsequente Abschiebungen

86 Prozent der Bundesbürger sind für eine konsequente Abschiebung der Asylbewerber. Dass Flüchtlinge ohne Papiere nicht nach Deutschland einreisen dürfen, finden 62 Prozent der Befragten richtig. Mehr»
">

Emnid: SPD erreicht in Sonntags-Umfrage 19 Prozent der Wähler

Sonntagsfrage: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?" Hier die Antwort von 1.950 Personen. Mehr»
">

Sonntagsfrage Emnid: FDP kommt nur auf 7 Prozent

Die FDP baute in der Wählergunst nach Angaben des Umfrageinstitutes Emnid ab, auch CDU/CSU gaben um einen Punkt nach und kommen nun auf 32 Prozent. SPD und AfD legten um jeweils ein Prozent zu. Mehr»
">

INSA sieht SPD bei 16,5 Prozent, AfD bei 15,5 Prozent

"Im Moment sind die Sozialdemokraten eine Partei auf dem absteigenden Ast" erklärt der Chef des INSA-Institutes zu den aktuellen Wähler-Umfrageergebnissen. Mehr»
">

Sonntagsfrage: CDU stark, SPD sackt auf 17 Prozent ab, AfD weiter bei 14 Prozent

Die Übernahme des SPD-Vorsitzes durch Andrea Nahles hat den Sozialdemokraten nichts gebracht. Im Gegenteil: Die SPD hat laut Emnid nur noch halb so viel Zustimmung wie die Union. Mehr»
">

Sonntagsfrage: CDU/CSU fallen, SPD profitiert nicht von Nahles als neuer Parteichefin, AfD steigt

CDU/CSU fallen weiter in der Wählergunst, auch die SPD kann von Andrea Nahles als neuer Parteichefin nicht profitieren. Die AfD verbesserte sich. Mehr»
">

Emnid-Sonntagsfrage: SPD fällt im Osten Deutschlands auf 13 Prozent

Die SPD kommt im Osten nur auf 13 Prozent, im gesamten Land auf 18 Prozent der Wähler. Im April 2017 erreichte die Partei noch 31 Prozent der Wähler. Die weiteren Parteien: CDU/CSU vor AfD vor... Mehr»
">

Wahlumfrage: CDU bei 32 Prozent, SPD bei 17 Prozent, AfD bei 15 Prozent

Was denken die Menschen aktuell über die Parteien? Fast die Hälfte der Bundesbürger ist skeptisch, ob Andrea Nahles die Richtige an der SPD-Spitze ist. Mehr»