Schlagwort

THÜ

">

Thüringens Ministerpräsident bereut Mittelfingergeste gegenüber AfD-Abgeordnetem

Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow bedauert, einem AfD-Abgeordneten im Thüringer Landtag den Mittelfinger gezeigt zu haben. „Natürlich hätte mir das nicht passieren dürfen. Es... Mehr»
">

Thüringen geht auf die Barrikaden – Ramelow: „Wir sind nicht das Stromklo Deutschlands“

Der Freistaat Thüringen fürchtet, beim Verlauf der Stromtrassen von Nord nach Süd über den Tisch gezogen zu werden. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Regierungschef... Mehr»
">

Thüringens Innenminister schließt AfD-Beobachtung nicht aus

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) schließt die Hochstufung der Thüringer AfD zum Beobachtungsobjekt nach einer entsprechenden Entscheidung des Verfassungsschutzes in Brandenburg nicht aus.... Mehr»
">

Ramelow: „Wenn wir so weitergemacht hätten, wäre das Element der Angst übermächtig geworden“

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) verteidigt die Corona-Lockerungspolitik: "Im bayerischen Coburg verzeichnen wir ein hohes Infektionsgeschehen, im benachbarten thüringischen... Mehr»
">

CDU-Wirtschaftsrat distanziert sich von Corona-Demo in Gera

Die CDU-Spitze und der CDU-Wirtschaftsrat haben sich von Äußerungen eines Landesvorstandsmitglieds des Thüringer CDU-Wirtschaftsrats auf einer Corona-Demo in Gera distanziert. Der Wirtschaftsrat... Mehr»
">

Mundschutz wird ab kommender Woche in Jena beim Einkaufen Pflicht

Die Stadt Jena will eine Mundschutzpflicht in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr einführen. Die Maßnahme sei vom Fachdienst Gesundheit angemahnt worden,... Mehr»
">

Thüringens Innenminister droht Beamten in AfD-„Flügel“ mit Konsequenzen

Der in den 1970er-Jahren bekannt gewordene Radikalenerlass, der sich damals hauptsächlich gegen die Unterwanderung des Staatsapparates durch Kommunisten und andere linke Gruppierungen richtete, lebt... Mehr»
">

Thüringens Innenminister will disziplinarrechtliche Maßnahmen gegen Höcke

Thüringens Innenminister Maier fordert seinen Kollegen in Hessen auf, disziplinarrechtlich gegen den thüringischen AfD-Landeschef Höcke vorzugehen. Mehr»
">

„Herr Hirte wäre fraglos ein geeigneter Vorsitzender“: Thüringens Ex-Ministerpräsident zum CDU-Landesvorsitz

Thüringens früherer Ministerpräsident Bernhard Vogel unterstützt die Kandidatur des Ex-Ostbeauftragten Christian Hirte. Mehr»
">

„Das geht verfassungsrechtlich nicht“: Rechtsexperte kritisiert Merkels Eingreifen in Thüringen-Krise

"Die Ereignisse um die vor wenigen Wochen stattgefundene Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten sind ein weiteres Fallbeispiel, das einen Verlust an rechtsstaatlicher oder verfassungsrechtlicher... Mehr»
">

Thüringen: Anschlag auf Büro von CDU-Generalsekretär Walk

Auf die CDU-Geschäftsstelle in Eisenach wurde in der Nacht ein Angriff verübt. Die Polizei ermittelt. Mehr»
">

Klingbeil: „Ich erwarte von CDU und FDP, dass Höcke keine einzige Stimme mehr bekommt“

Vor der Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen warnt SPD-Generalsekretär Klingbeil CDU und FDP vor dem nächsten Tabubruch Mehr»
">

Ziemiak: Bundes-CDU gegen Wahl eines linken Landesregierungschefs mit CDU-Hilfe

Die Bundes-CDU lehnt nach Aussage von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak die Wahl von Bodo Ramelow (Linke) als Thüringens Ministerpräsident mit Stimmen der CDU ab. Mehr»
">

Tabu-Bruch bei Thüringer CDU – Unterhändler zu Ramelow-Tolerierung bereit

Nachrichten aus der Thüringer CDU legen nahe, dass Teile der Landtagsfraktion zu einer Ramelow-Tolerierung bereit wären. Innerhalb der Fraktion entzündete sich allerdings Kritik an der Tatsache,... Mehr»
">

Tiefensee zu Thüringen: Ich denke, es ist möglich Ramelow mit CDU-Stimmen zu wählen

Der Landeschef der SPD Tiefensee sieht Bewegung in der CDU. Bisher wurden fünf Varianten von sofortigen Neuwahlen bis hin zu einer Übergangsregierung bis 2012 diskutiert. Er selbst will nicht als... Mehr»
">

CDU-Politiker Schipanski: Preis des Ramelow-Angebots ist zu hoch

Der CDU-Politiker Tankred Schipanski hält den Vorschlag des ehemaligen thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zur Lösung der Regierungskrise für unannehmbar. Mehr»
">

Bericht: Thüringen-CDU stellt neue Bedingungen an Ramelow

Die CDU in Thüringen ist nun offenbar doch bereit, den Vorschlag des ehemaligen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zur Wahl seiner Vorgängerin Christine Lieberknecht zur... Mehr»
">

CDU Thüringen will Ramelows Angebot ablehnen – Rehberg: „Das Angebot ist vergiftet und eine Falle“

"Das sogenannte Angebot von Bodo Ramelow ist vergiftet und eine Falle. Wir als CDU können in keiner Form einer Zusammenarbeit mit der Linken zustimmen - das geht auf gar keinen Fall", sagt Eckhardt... Mehr»
">

Walter-Borjans nennt Ramelows Lieberknecht-Vorschlag „große Geste“

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat den Vorstoß des früheren Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke), seine Vorgängerin Christine Lieberknecht (CDU) vorübergehend ins Amt zu wählen,... Mehr»
">

Kipping: Ramelow-Vorschlag ist ein guter Weg für schnelle Neuwahlen

Linken-Chefin Katja Kipping hat den Vorschlag des bisherigen thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) begrüßt, seine Vorgängerin Christine Lieberknecht (CDU) vorübergehend ins Amt... Mehr»