Schlagwort

Tschad

">

Israel und Tschad nehmen nach Jahrzehnten diplomatische Beziehungen wieder auf

Netanjahu und Deby hätten bei ihrem Treffen offiziell "die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen dem Tschad und Israel" verkündet, meldete Netanjahus Büro. Mehr»
">

Champagner für französische Soldaten: Macron besucht Regiment im Tschad

Frankreichs Präsident Macron nahm zu einem Besuch bei den französischen Soldaten im Afrika-Einsatz seinen Küchenchef und zwei Tonnen Delikatessen mit – für ein vorweihnachtliches Essen. Mehr»
">

Sahel-Staaten erhalten 2,4 Milliarden Euro für Entwicklungsprojekte

Westliche Geldgeber stellen den fünf Sahel-Staaten Niger, Mauretanien, Mali, Burkina Faso und Tschad weitere Finanzhilfen für Entwicklungsprojekte zur Anti-Terror-Prävention zur Verfügung. Mehr»
">

Fast zwei Milliarden Euro zusätzlich für Tschadsee-Region

Bei der internationalen Geber-Konferenz für die nordafrikanische Krisenregion um den Tschadsee kamen gut 1,7 Milliarden Euro zusammen. Das Auswärtigen Amt nennt 130 Millionen Euro, die Deutschland... Mehr»
">

Maas: Krise am Tschadsee „eines der größten humanitären Dramen“

Kurz vor Beginn einer Konferenz im Auswärtigen Amt hat sich Außenminister Heiko Maas besorgt über die Lange in den Anrainer-Staaten des Tschadsees in Afrika gezeigt. Mehr»
">

Geberkonferenz für Länder am Tschadsee beginnt in Berlin

In Berlin beginnt am Montag eine Geberkonferenz für die Anrainerstaaten des Tschadsees. Eingeladen haben Deutschland, Norwegen, Nigeria und die Vereinten Nationen. Mehr»
">

Skandal um Missbrauch in Hilfsorganisationen weitet sich aus

Die Hilfsorganisation Oxfam kündigt einem Mitarbeiter wegen sexuellen Fehlverhaltens - und stellt ihn in einem anderen Land wieder ein. Auch Ärzte ohne Grenzen meldet Übergriffe. Mehr»
">

Vizechefin von Oxfam tritt wegen Sex-Skandals zurück

Wegen der Sex-Orgien bei Oxfam ist die Vizechefin der Organisation, Peny Lawrence, zurückgetreten. Die EU-Kommission drohte mit dem Entzug von Geldern. Mehr»
">

Angela Merkel bei Gipfel zur G5-Sahel-Truppe bei Paris

Angela Merkel wird am Mittwoch zu einem Gipfel mit fünf Sahel-Staaten bei Paris erwartet. Neben Macron und Merkel nehmen die Staatschefs von Mali, Burkina Faso, Mauretanien, Niger und Tschad teil. Mehr»
">

„Zustrom von Wirtschaftsflüchtlingen“ eindämmen: Frankreich öffnet Asylzentren in Niger und Tschad

Um den "Zustrom von Wirtschaftsflüchtlingen" einzudämmen, will Frankreich bereits in den kommenden Wochen Büros in den afrikanischen Transitländern Niger und Tschad eröffnen, um die Asylchancen... Mehr»
">

Terrorgefahr: Neue US-Einreisebeschränkungen für acht Länder – auch Nordkorea und Venezuela betroffen

US-Präsident Donald Trump hat neue Einreisebeschränkungen für Bürger von acht Staaten verkündet. Damit wolle er die Terrorbedrohung für die USA verringern, schrieb Trump in einer Proklamation. Mehr»
">

„Moralische Pflicht“: Brüssel fordert von EU-Staaten „freiwillige“ Aufnahme von Flüchtlingen aus Afrika

Die EU-Kommission fordert von EU-Staaten die "freiwillige" Aufnahme von Flüchtlingen aus Afrika. Dies werde dazu beitragen, die illegale Migration über das Mittelmeer einzudämmen. Mehr»
">

Migration eindämmen: Merkel fordert engere Zusammenarbeit mit Afrika

Die illegale Migration solle reduziert werden, meint Angela Merkel. Um das zu erreichen, müsse die EU stärker mit afrikanischen Staaten zusammenarbeiten, fordert die Bundeskanzlerin. Mehr»
">

Frankreich und USA wollen „Anti-Terror-Truppe“ im Sahel stationieren – Mali liegt im „Goldgürtel“ und ist reich an Bodenschätzen

Mali ist ein sehr armes Land. Der Boden ist trocken und dürr. Der Anbau an Lebensmitteln schwierig. Doch die Sahelzone beherbergt enormen Reichtum - im Erdinneren. Genau dort sind auch Terrorgruppen... Mehr»
">

Ranghoher UN-Beamter: IS reorganisiert sich und zielt verstärkt auf Europa

Um den IS zu stoppen: UN-Sekretär Feltman spricht sich dafür aus, die Zusammenarbeit zwischen der UNO und den fünf Sahelstaaten Burkina Faso, Mali, Mauretanien, Niger und Tschad im Anti-Terrorkampf... Mehr»
">

Seit Januar kamen über 50.000 Zuwanderer nach Italien – Bis zu 1 Million warten auf die Überfahrt

50.000 Migranten kamen nach amtlichen Angaben seit dem 1. Januar an Italiens Küsten an - über 45 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Derzeit warten 800.000 bis 1.000.000 Menschen in... Mehr»
">

Boko-Haram-Angriff im Tschad: 9 Soldaten getötet und 20 verletzt

Bei einem Angriff der Islamistengruppe Boko Haram auf einen Armeeposten in Tschad sind am Freitagmorgen mindestens neun Soldaten aus dem zentralafrikanischen Land getötet und 20 weitere verletzt... Mehr»
">

Lebenslange Haft für Tschads ehemaligen Staatschef Habré endgültig

Der ehemalige Diktator Hissène Habré (Tschad) ist am Donnerstag wegen Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Folterverbrechen endgültig zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mehr»
">

Gabriel sagt humanitäre Hilfe für Nigeria und Tschadseeregion zu

"Mir ist wichtig, dass wir dabei über den heutigen Tag hinausdenken. Wenn wir die Lage der Menschen dauerhaft verbessern wollen, müssen wir stärker als bisher krisenvorbeugend und stabilisierend... Mehr»
">

Sahel-Länder wollen sich Anti-Terror-Truppe von Europa finanzieren lassen

Europa soll eine neuen Spezialtruppe für Afrika finanzieren: Damit wollen die Länder der afrikanischen Sahel-Zone grenzübergreifend den Terrorismus bekämpfen. Dies gaben die Staatschefs der fünf... Mehr»