Schlagwort

Umsturz

">

Türkei: Mehr als 2100 Menschen wegen Putschversuchs verurteilt

Wegen des versuchten Militärputsches vom 15. Juli 2016 sind in der Türkei bisher mehr als 2100 Menschen verurteilt worden. Bisher wurden 171 von 287 Verfahren im Zusammenhang mit dem Umsturzversuch... Mehr»
">

Spaniens konservativer Ministerpräsident gestürzt – Sozialisten und Nationalisten nutzen Korruptionsaffäre der Volkspartei

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy ist vom Parlament gestürzt und durch Pedro Sánchez, den Chef der oppositionellen Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) ersetzt worden. Dabei... Mehr»
">

Türkei: Mehr als 100 Angeklagte wegen Putschversuchs zu lebenslanger Haft verurteilt

In der Türkei sind mehr als 100 Angeklagte wegen ihrer Verwicklung in den gescheiterten Militärputsch 2016 zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Mehr»
">

Verbindungen zu Gülen: Türkische Regierung will 3.000 weitere Armeeangehörige entlassen

Es sei eine "fast 3.000 Mann starke Struktur" in den Streitkräften aufgedeckt worden, die Verbindungen zur verbotenen Gülen-Bewegung habe, meinte heute der türkische Verteidigungsminister Nurettin... Mehr»
">

Türkei will Ausnahmezustand zum siebten Mal verlängern

Die Türkei steht vor der erneuten Verlängerung des nach dem Putschversuch von Juli 2016 verhängten Ausnahmezustands. Die EU forderte erneut die Aufhebung. Mehr»
">

Türkei: 28 Soldaten wegen Putschversuchs zu lebenslanger Haft verurteilt

28 Soldaten wurden in der Türkei der "Verletzung der Verfassung" schuldig befunden und zu lebenslanger Haft verurteilt. Mehr»
">

Türkische Justiz stellt Haftbefehl gegen mehr als 300 Soldaten aus

In der Türkei wurden im Zusammenhang mit dem gescheiterten Militärputsch von Juli 2016 mehr als 300 weitere Haftbefehle gegen Soldaten ausgestellt. Mehr»
">

Putschversuch in Luhansk: Selbsternannter Präsident und sein Ex-Innenminister liefern sich Machtkampf

In der Region Luhansk liefern sich der selbsternannte Präsident und sein früherer Innenminister einen Machtkampf. Am Dienstag blockierten hunderte bewaffnete Männer die Zufahrtsstraße zum... Mehr»
">

Ankara verlangt von Berlin Auslieferung von mutmaßlichem Putschanführer

Die Türkei will von Deutschland die Auslieferung des mutmaßlichen Putschistenführers Adil Öksüz verlangen - obwohl weder Berlin noch Ankara bestätigt haben, dass er sich hier befindet.... Mehr»
">

Präsident Zuma: Simbabwes Staatschef Mugabe unter Hausarrest

Simbabwes Langzeitpräsident Robert Mugabe steht in Folge der Machtübernahme des Militärs unter Hausarrest. Das erklärte Südafrikas Präsident Jacob Zuma nach einem Telefonat mit Mugabe. Mehr»
">

Türkische Regierung verlängert erneut den Ausnahmezustand

Die türkische Regierung verlängert erneut den Ausnahmezustand, der 2016 verhängt wurden. Die Opposition wirft Erdogan vor, die Notstandsdekrete auch für Fragen zu nutzen, die nichts mit dem... Mehr»
">

Mitarbeiter des US-Konsulats in der Türkei festgenommen – wegen Spionage und Versuch zum Sturz der Regierung

Die USA sind "zutiefst beunruhigt" über die Festnahme eines Angestellten des US-Konsulats in Istanbul. Die US-Botschaft halte die Vorwürfe gegen ihren Mitarbeiter für "vollkommen unbegründet",... Mehr»
">

Mordkomplott gegen Erdogan bei Putschversuch: 40 Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt

Heute wurden im südtürkischen Mugla 40 Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt. Sie sollen während des Putschversuchs am 15. Juli 2016 Erdogans Hotel gestürmt, ihn dort aber nicht mehr... Mehr»
">

Mutmaßlicher Putschistenführer Adil Öksüz angeblich in Deutschland – Türkei fordert Auslieferung

Der mutmaßliche Putschistenführer Adil Öksüz soll sich in Deutschland aufhalten. Die Bundesregierung solle prüfen, ob das stimme und Öksüz umgehend ausliefern, fordert die Türkei. Mehr»
">

Fast 500 Angeklagte wegen Putschversuchs in Türkei vor Gericht – Demonstranten fordern Todesstrafe

In der Türkei beginnt ein neuer Mammutprozess gegen mutmaßliche Putschisten. Sie werden von je zwei Polizisten ins Gericht geführt, aufgebrachte Demonstranten fordern bei ihrer Ankunft die... Mehr»
">

Juncker will der Türkei die Tür zu Europa offen halten

Die Beitrittsgespräche zwischen Türkei und EU liegen wegen des massiven Vorgehens der türkischen Regierung gegen ihre Gegner seit dem Putschversuch vom vergangenen Juli de facto auf Eis. Mehr»
">

Erdogan will Putsch-Drahtziehern „den Kopf abreißen“ lassen

Erdogan äußerte sich in seiner Rede voller Abscheu über die Putschisten. Die inhaftierten Drahtzieher sollten "Uniformen wie in Guantanamo" tragen, schlug er vor. Damit spielte er auf das... Mehr»
">

Zehntausende versammeln sich in Istanbul zu Putsch-Gedenken

In Istanbul haben sich am Samstagabend mehrere zehntausend Menschen versammelt, um an den Putschversuch vor einem Jahr zu erinnern. Mehr»
">

Feierlichkeiten zum ersten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei

Mit verschiedenen Aktionen finden am Samstag die Gedenkfeierlichkeiten zum ersten Jahrestag des Putschversuches in der Türkei statt. Anlässlich des neuen gesetzlichen Feiertags von "Demokratie und... Mehr»
">

Erneut mehr als 7.300 Soldaten und Staatsbedienstete in der Türkei entlassen

Mittlerweile wurden 50.000 Menschen festgenommen und weitere 100.000 Beamte in der Türkei entlassen. Nun sind erneut über 7.300 Soldaten und Staatsbedienstete entlassen wurden. Mehr»